Mg(H2O)6]2+ Elektronenkinfiguration?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In deiner Frage ist schon mal ein Denkfehler. Denn ein Oktett bedeutet 8 Elektronen, also 4 Elektronenpaare, somit 4 angelagerte Wassermoleküle (die stellen nämlich im Fall der Fälle ein ganzes freies E.paar für die Bindung)..

Daran, dass es 6 sind, kannst du schon ablesen, dass keine "echten" Bindungen vorliegen. Das Dipol Wasser wird einfach vom Kation angezogen, und 6 passen eben drumrum.

Es gibt auch andere Metallionen, die sich mit 4 Wasser umgeben, obwohl 6 eigentlich Platz hätten, Zink ist da ein Beispiel. Da sind es viele eher Atombindungen, und deswegen ist das Oktett zu haben wichtiger als möglichst viel negativews anzuziehen. Das ist aber schon ziemlich komplizierter Kram, sicher (noch) nichts für dich.

Danke, Habs auch erstmal garnucht gecheckt ... Hab gedacht die Ebene in den Bildschirm rein wäre eventuell noch platz ... aber js ist ja in 3d eh n oktaeder. .. 

Danke auf jeden Fall für die Antwort :) und klar durch die 2 fach positive ladung .. hat man ja im Prinzip die oktettregel abgedeckt ..

Aufgrund der sterischen Ausrichtung ist kein Platz mehr - so banal ist das.

 - (Chemie, Elektronen, Komplexe)

Man sollte aber dazu sagen, dass es hier nicht um die Erfüllung der Oktettregel geht, sondern, wie Du sagst, um sterische Gründe.

Der Oktettregel wurde vom Magnesiumatom dadurch genügt, dass es zwei Elektronen abgegeben hat und nun doppelt positiv geladen ist.

3

Was möchtest Du wissen?