Metrum Gedicht

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also erstmal leserlich aufschreiben, würde ich sagen, sonst weiß man ja gar nicht, von welcher Zeile die Rede ist:

 1 Meine Herrn, mit siebzehn Jahren
 2 Kam ich auf den Liebesmarkt
 3 Und ich habe viel erfahren.
 4 Böses gab es viel
 5 Doch das war das Spiel.
 6 Aber manches hab ich doch verargt.
 7 (Schließlich bin ich ja auch ein Mensch.)
 8 Gottseidank geht alles schnell vorüber
 9 Auch die Liebe und der Kummer sogar.
10 Wo sind die Tränen von gestern abend?
11 Wo ist der Schnee vom vergangenen Jahr?

Vers 1 bis 6 und 8 sind drei- bis fünfhebige Trochäen, wobei in Vers 2 und 4 bis 6 die letzte Senkung fehlt. In Vers 7 hat sich ein Daktylus zwischen die Trochäen geschlichen, die letzte Senkung fehlt; in Vers 9 sieht es ähnlich aus. Vers 10 besteht aus 2 Daktylen und zwei Trochäen; Zeile 11 besteht aus 4 Daktylen, wobei die letzten beiden Senkungen fehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ein sehr einfaches Metrum, deswegen wäre es gut, wenn du zumindest selbst versuchen würdest, es herauszufinden. du kannst dann ja immer noch mal nachfragen, ob du Recht hast, aber in der Deutscharbeit hilft dir ja auch keiner, deswegen solltest du üben.

... in den letzten beiden Strophen wird es unregelmäßig, aber vorher solltest du es hinkriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die ersten 4 verse enthalten einen jambus ( 1. silbe betont, 2. silbe unbetont) dann wechselt es für die letzten 2 verse in anapäst ( 1. und 2. silbe betont, 3. silbe unbetont)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mittern8eule
12.12.2011, 00:06

Nein, es ist genau andersrum: Jambus 1. Silbe unbetont, 2. Silbe betont; Anapäst 1. und 2. Silbe unbetont, 3. Silbe betont.

Dashalb enthalten die ersten 4 Verse auch keine Jamben, sondern Trochäen, und die letzen beiden Verse enthalten keine Anapäste, sondern Daktylen.

0

Was möchtest Du wissen?