Methylamin Synthese Mechanismus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im zweiten Schritt muss man wohl an eine Redoxreaktion denken. Die Doppelbindung muss ja zugunsten einer Einfachbindung verschwinden.

Formaldehyd kann ja auch als Reduktionsmittel gedacht werden (bildet HCOOH). [Insofern braucht man auch kein Methandiol, das wäre eh nur das Addukt von Wasser an Formaldehyd.] Und ein überschüssiges Proton kriegt man dann wieder mit Lauge weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://de.wikipedia.org/wiki/Leuckart-Wallach-Reaktion

Das Pseudoephedrin mal so gar nichts mit Methylamin zu tun hat, sollte einem klar sein. Nur weil man Methylamin und Pseudoephedrin mit Methampetamin assoziiert, heißt das nicht, dass die Stoffe viel miteinander zu tun haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reduktion von Pseudoephedrin ist am einfachsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
labmanKIT 21.10.2016, 09:14

Oops da war ich beim flaschen Stoff.

0
Serienjunkie96 21.10.2016, 12:48

Habe mich vorhin schon gefragt wie weit ich denn Pseudoephedrin reduzieren soll Methylamin zu erhalten :) 

Aber so falsch ist dein Ansatz nicht. Ich würde gerne mir den Reaktionsmechanismus angucken bis hin zur Synthese von Metamphetamin. 
Aber ich habe mich zu Beginn gefragt, wie man denn an die ganzen Edukte kommt bzw. wie könnte man die aus verschiedenen anderen Stoffen synthetisieren.

Ich bin ein Fan der organischen Chemie und finde Reaktionsmechanismen super :) Aber zum jetzigen Zeitpunkt geht es mir erst einmal um Methylamin :D 

0

Was möchtest Du wissen?