Methoden für eine Unterrichtsstunde?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ihr müsst auf jeden Fall in irgendeiner Form SICHERSTELLEN, dass die Zuhörer etwas von Eurer Powerpoint-Präsentation verstanden haben.  Dies kann z.B. durch eine Art Test in Form von Fargen und Aufgaben geschehen. Erfahrungsgemäß sind die meisten Menschen bei Powerpoint unaufmerksam, lassen sich von Spielereien ablenken und lesen Texte der Präsentation nicht, geschweige denn, dass sie sie verstehen.

Ohne zumindest EINE weitere Informationsquelle traditioneller Art (Text eines Historikers als Kopie , besonders einer, über den man DISKUTIEREN kann) könnt Ihr keine 60 Minuten füllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

90 Minuten ist sehr lange. Wenn eure Power Point nur 30 Minuten dauert, würde ich um mind. weitere 40 Minuten noch um Stoff schauen. Sonst wirds peinlich.

Die einfachste Variante, die mir einfallen würde, wäre einen Ausschnitt einer Dokumentation zu der Industrialisierung (hier gibts ja genug bei Youtube) zu zeigen. Diese könnt ihr entweder in eure Power Point miteinbeziehen oder danach zeigen. Solch Dokus liefern meist auch Diskussionsstoff. Zu lange sollte dieser Filmausschnitt selbstverständlich nicht sein, aber 10-20 Minuten wären sicher praktisch.

Eine andere Variante, wäre es Bilder (zum Beispiel Fotografien oder Werbeplakate) aus dieser Zeit herzuzeigen und genauer zu interpretieren.

Natürlich könnt ihr auch verschiedene "Spiele" machen, indem ihr das Publikum mit einbezieht. ( Wie du ja bereits recherchiert hast.)

Aber ich halte Bildliche Quellen für sehr abwechslungsreich und bekanntlich schweifen hier auch nicht so viele Schüler ab, als bei einem "langweiligen" Vortrag, der Ewigkeiten dauert. Und einfacher ist dies bis Mittwoch sicher zu organisieren, als sich irgendwelche "Spiele" auszudenken.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?