Methioninum racemicum bei Struvitsteinen

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ich würde es spritzen lassen und gleichzeitig ein Futter geben, daß dies unterstützt. Gibt es auch beim Tierarzt von z.B. Royal Canin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Engelchen777
01.11.2012, 11:16

Wusste gar nicht, dass man das auch spritzen lassen kann ...

0

Alle Steine haben Eines gemeinsam. Man kann sie mit nichts auflösen, was nicht lange vorher schon das biologische Gewebe (in diesem Fallen den ganzen Hund) auflösen würde.

Du kannst einen Stein in ein Glas mit Salzsäure geben und zusehen wie sich der Stein auflöst. Wie schnell das geht, hängt allein von der Konzentration der Salzsäure ab.

Aber egal wie schnell oder langsam der Stein darin aufgelöst wird, dein Hund würde darin schneller aufgelöst werden.

Man kann daher logischerweise auch keine Flüssigkeit in den Hund geben, die nur den Stein auflöst, den Hund aber nicht.

Steine sind entweder so klein, dass sie von selber abgehen oder zu groß dafür. Dann kann man sie nur mehr operativ entfernen. Was man aber nur machen sollte, wenn es nicht mehr anders geht. Es gibt auch viele Menschen, die haben ebenfalls Steine und werden ohne Probleme alt damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die einfachste und preiswerteste methode um neubildungen von struvitsteinen zu verhindern wäre die tägliche gabe von Ascorbinsäure ins futter, auch bekannt als vitamin c, das bekommt man im grosshandel für so ungefähr 10 euro das kilo. ascorbinsäure übrsäuert den harn und verhindert die neubildung. zusätzlich sollte man ganz auf getreide im futter verzichten, denn das förderrt die bildung von struvitsteinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Engelchen777
01.11.2012, 11:04

Hatte ihm bereits seit ca. 4 Wochen Vitamin C als Pulver ins Futter gemacht, um anzusäuern. Der PH-Wert war dann auch besser. Schwankt aber immer wieder mal. Aber ich fand, dass er durch das Vitamin C dann letztlich eine rote Maulschleimhaut hatte? Weiß auch nicht, ab wann das Vitamin C zu viel geworden wäre, denn es ist ja auch ein Säure. Bin dann umgestiegen auf Apfelessig, was ja auch eine Säure ist, aber er bekam je 1 TL pro Futterration. Anfangs musste ich durch Futterumstellung 3 mal täglich füttern, kleinere Portionen und jetzt geb ich nur noch 2 mal, und so gut wie keine Leckerlis mehr. Ich dachte, das methioninum racemicum Pulver wäre ohne weitere Zusatzstoffe, daher hatte ich gefragt, wo man es bekommt, denn Pasten oder Tabletten vom TA haben ja auch noch Zusatzstoffe. Und die medizinischen praxiseigenen namhaften Futtersorten wollte ich nicht unbedingt füttern.

Vom Vitamin C hatte ich auch eigentlich wenig gegeben. Pro Mahlzeit höchstens einen halben kleinen Mini-Dosierlöffel voll, der in der kleinen Vitamin-C-Dose ist. Zudem bilden sich auch durch Vitamin C angeblich schneller Oxalatsteine, die ja dann nicht mehr auflösbar sind im Gegensatz zu Struvit (wenn man Glück hat). Aber bilden die sich auch unter DL-Methionin bzw. unter methioninum racemicum?

Mit dem Futter war und bin ich auch uneins. Hatte vorher Happy Dog Senior und jetzt Christopherus Senior, was noch etwas weniger mineralisiert ist. Er mag es und verträgt es auch scheinbar gut. Aber bin am Überlegen wegen Nassfutter und bin im Zwiespalt, was überhaupt besser ist.

Habe auch die Abendrationen anfangs selbst für ihn gekocht, Hühnchen mit Reis und Möhrchen, da waren die Werte morgens auch besser. Da hatte er morgens einen PH-Wert nüchtern von 5,9 und mal 6,2. Ach länger über den Tag blieb der Wert bei 6,2 und 6,5 und auch nach Futtergabe ging es mal hoch auf 7,0. Jetzt hatte er in den letzten 3 Tagen, seit ich etwas Apfelessig zugebe und er auch abends das TroFu bekommt, morgens einen Wert von 6,2 und sogar auch 6,8 nüchtern.

Oder kann es sein, da er vorher Traumeel S und Zeel bekommen hat ( was auch für Menschen ist) und er jetzt von Traumeel und Zeel die Vet-Variante bekommt für Hunde und Katzen, da dann auch andere Stoffe (Embryoextrakt v. Schwein?) enthalten sind, und er die kleinen Tabletten abends vorm Schlafengehen nüchtern bekommt, dass das den PH-Wert über Nacht mehr ins Basische hochtreibt? Bin derzeit etwas überfragt. Aber man bekommt ja auch bei Nachfrage beim TA oft nur oberflächliche Antworten, auch was das Futter angeht imer wieder den teils energischen Hinweis auf das Futter, was in den Praxen verkauft wird. Scheinbar war am besten wohl noch Selberkochen und Vitamin C zusetzen und PH-Wert kontrollieren?

0

Am besten zum TA oder bei einem Tierheilpraktiker fragen. Das ist doch ein Homöopathisches Mittel oder? Sonst vielleicht mal in einem Dalmatinerforum nachfragen. Die neigen auch zu Blasensteinen aller Art. Welche Rasse ist der Hund? Man sollte allerdings gerade bei Blasensteinen sehr vorsichtig sein bei Selbstbehandlung. Das kann böse nacch hinten losgehen. Und so eine OP ist nicht gerade ungefährlich. Und ein Schnäppchen auch nicht ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Engelchen777
01.11.2012, 11:12

Ja, ich weiß. :-( Das mit OP und Kosten und die OP-Tortur für den Hund ist auch so ein Knackpunkt. Unser Hund ist ja nicht mehr so jung, ist jetzt 12 Jahre alt.

Beim THP war ich noch nicht. TÄe, wo wir waren, haben sich teilweise widersprochen mit Ansäuern und Futtergabe. Daher waren wir unsicher, was wir nun genau füttern sollen. Bei unserem Hund war es ein Zufallsbefund mit den Steinen, sonst hätten wir das gar nicht gewusst. Aber das ist wohl oft so auch bei Katzen und anderen Hunden. Meistens findet man das erst heraus, wenn schon Blut im Urin ist oder der Hund/die Katze schon stärkere krankhafte Anzeichen hat, Harnverhalt, schlechtes Allgemeinbefinden, Schmerzen usw? Unser Hund ist ein Mischling, mittelgroß..

0

Futter-Rezeptur

Von eigenen Rezepturen ist bei der Behandlung von Blasensteinerkrankungen abzuraten, da die Fertigprodukte zahlreich am Markt zur Verfügung stehen und von sehr guter Qualität sind.

Bei Struvitsteinen sollte die Diät reich an Kochsalz sein und arm an Eiweiß, Phosphor und Magnesium. Die Diät sollte Stoffe enthalten, die den Harn ansäuern.

Bei Steinleiden ist auf die Zufütterung von Mineralstoff-/Vitaminpräparaten zu verzichten!

http://www.tierklinik.de/ratgeber/ernaehrung/kranke-tiere-richtig-fuettern/ernaehrung-bei-harnsteinen-des-hundes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zur Behandlung von Struvitsteinen

Steine kann man nicht behandeln. Es geht bei deinem Hund um das mögliche Vermeiden der Bildung neuer Steine. Die größeren Steine, die schon vorhanden sind, bleiben ohne Operation da wo sie sind. Die kleineren sind sowieso schon abgegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Engelchen777
02.11.2012, 17:41

Soweit ich nachgelesen habe und auch in anderen Hunde- und Katzenforen die Erfahrungen gelesen habe, lassen sich nur Struvitsteine mit etwas Glück durch ansäuernde Mittel auflösen, während andere Steinarten nur operativ entfernt werden können und nicht "auflösbar" sind. Größere Struvitsteine müssen hingegen ebenfalls auch operativ entfernt werden. Unser Hund hat kleinere Steine, vielleicht klappt es da noch ohne OP. Müssen jetzt eh Urin nochmal im Labor checken lassen und per Ultraschall in nochmal die Blase anschauen.

0

Wo bekommt man Methioninum racemicum als Pulver zur Behandlung von Struvitsteinen und Ansäuern des Harns?

Bei dem Tierarzt, der die Steine festgestellt hat ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Engelchen777
01.11.2012, 11:15

Der weißt nur auf das med. teure Futter hin. :-( Sieht angeblich keine Alternativen zur anderen Fütterung.

0

Fragen Sie Ihren (Tier-) Arzt oder Apotheker!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?