Methamphetamin positiv auf morphin

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier fändest Du nichts, was Dein Anwalt, wenn er wenigstens halb so gut ist, wie der Stundensatz den erkostet nicht schon wüßte!! Da ist er Fachmann drin! Und wir Waisenknaben- aber wenn Du Dir selber helfen willst: Bleib in der SHG- egal was kommt- gerade wenn Du daußen bist:

Die Erfahrung zeigt: Wer nicht in den ersten beiden Wochen nach der Entalssung (Therapie, Gefängnis, whatever.....) in eine SHG geht und diese Bindung hält geht später auch nicht mehr und die Rückfallgefahr, bzw. der Rückfall selbst ist trotz aller bis dahin guten Vorsätze und Erfolge innerhalb von spätestens 3-4 Monaten genau dort, wo sie vor dem letzten Kick war...

Und halte diesen Kontakt-- egal wie es mit dem Führerschein ausgehen mag.Die SHG bieten mehr als Führerscheinhilfe... das ist Lebenshilfe pur!

Sincerly Norbert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe genau diese Frage schon von Dir beantwortet.... und das hast Du sie ein wenig anders gestellt.

Nun kommt auf einmal ein "Trainingsbooster" ins Spiel

Nun ist es so, dass Trainingsbooster (- ....Inhaltsstoffe von Trainingsbooster: - Koffein - Guarana - Taurin - L-Arginin - Kreatin - Beta Alanin ....- und ganz zum Schluss evtl. 1,3-Dimethylamylamine...) sicherlich Nebenwirkunmgen haben... aber selbst wenn 1,3-Dimethylamylamine mit "angereichert" wurde.... bestimmt nicht in dem Maß wie Du es hast messen lassen.

Nochmal.... spielst Du ehrlich?

Ich habe versucht, Dir in meiner anderen Antwort die Sicht des Verkehrspsychologen auf Dich zu vermitteln.... und jetzt windest Du Dich hier herum..

Ich will nicht moralisieren... mir soll es egal sein und Dir hilft es nicht!

Aber was Dir helfen kann ist Ehrlichkeit Dir selbst gegenüber.... und dann suche Dir eine Beratungsstelle oder wenigstens eine Selbsthilfegruppe.

Egal wie Du es drehst: Du stehst unter Bewährung.... und Du trickst mit Diclac genauso wie mit Trainingsboostern..... jeder Psychologe würde vor diesem Hintergrund Deine Fähigkeit zum verantwortungsvollen Handeln im Strassenverkehr verneinen müssen.

Du magst die harten Sachen vermeiden... in Deinen Augen ist das, was Du gerade einpfeiffst nichts gegen die Badewannenmengen von früher.... aber für Deine MPU ist das trotzdem zu viel.

Ob Du deswegen gleich in den Knast musst.... beruhige Dich: Das hast du in der ersten Frage nicht geschrieben, da ging es ausschließlich um die MPU.... also nehme ich an, Du beginnst Dich in etwas hineinzusteigern.

Cool bleiben, sachlich bleiben... such Dir eine Selbsthilfegruppe! Wenigstens das... alleine schaffst Du es sonst nicht oder nur schwer!

Sincerly Norbert

Das hat nichts mit mir zu tun und ist auch gar nicht gegen Dich persönlich gerichtet: So tickern die Uhren... so wirst du gemessen, bemessen... und für zu leicht, zu schwer , zu mittelprächtig befunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kikaboy 03.04.2013, 22:10

sowie gesagt norbert ehrlich bin ich selbsthilfe grzppe mach ich auch schon aber zu die frage gehört ein lange vorgeschichte die ich nicht gern jedes mal wider auf brommen muß ,mal kurz lauf 2009 bin ich verhaftet habe davor richtig gas gegeben ca 15 jahre . konnte beim gericht aussuchen 3 jahre weg oder therapie da ich sowie so de schnautze voll hatte mit den scheiß drogen habe ich vor den therapie gekozen habe dann ein 64er bekommen ich bin seit letztes jahr juni in langzeit urlaub das heist zuhause eigene wohnung arbeit und den manatliche gesprichen und kontrollen ich bin seit 2009 da wo ich verhaftet geworden ben clean bis auf den letzte urine kontrolle positiv auf morphine ich kann vor mich nicht denken uberhaupt nicht denken wo das drann liegt da ist ein 2e test gemacht und genau das gleiche positiv ich bin mir 1000%sicher nichts genommen zu haben außer die diclan wegen meine rucken und dann noch den trainingsbooster da ich wider an trainieren ben . mir hat das positiv sowass von aus de bahn geworfen (vertweifeld ) da nicht nur ein mpu auf es spiel steht ,ich soll nächste monat endlassen worden und jetzt taucht da ein positives ergebnis auf das heist vor das therapie zentrum (was unter es gericht lauft) wieder einbuchen :( und das heist fur mich die zeit wird vor gericht nicht angerechnet (1/3) wohl de rest absitzen das sind dann noch 20 monatten daswege hatte ich die frage gestellt of das vielleicht durch eins von die sachen kommen könnte .in moment ist das mein großte sorge aber es nicht so ein sorge das ich jetzt sage o mann alles umsonst ich fang mal wider an NEIN das mach ich nicht ich habe es soweit geschafft dann muß ich halt dadurch .ich hatte gehofft hier ein antwort zu finden das ich vielleicht mit mein anwalt anfechten könnte die test dann mein ich ,want so allein kannst es knicken naja erst mal danke fur deinem rat vielleicht begrefst du jetzt meine sorge :( MFG.

0
norbert9014 03.04.2013, 22:41
@kikaboy

Hier fändest Du nichts, was Dein Anwalt, wenn er wenigstens halb so gut ist, wie der Stundensatz den erkostet nicht schon wüßte!! Da ist er Fachmann drin! Und wir Waisenknaben- aber wenn Du Dir selber helfen willst: Bleib in der SHG- egal was kommt- gerade wenn Du daußen bist:

Die Erfahrung zeigt: Wer nicht in den ersten beiden Wochen nach der Entalssung (Therapie, Gefängnis, whatever.....) in eine SHG geht und diese Bindung hält geht später auch nicht mehr und die Rückfallgefahr, bzw. der Rückfall selbst ist trotz aller bis dahin guten Vorsätze und Erfolge innerhalb von spätestens 3-4 Monaten genau dort, wo sie vor dem letzten Kick war...

Und halte diesen Kontakt-- egal wie es mit dem Führerschein ausgehen mag.Die SHG bieten mehr als Führerscheinhilfe... das ist Lebenshilfe pur!

Sincerly Norbert

0

Was möchtest Du wissen?