methadon im Getränk

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Arzt würde bei der Menge vermutlich nicht mal den Magen auspumpen lassen, aber das macht er ja sowieso schon selbst. Viel trinken, am besten Kamillentee mit Zucker (Cola hat den gleichen Effekt) und Salzstangen essen, zusehen dass es drin bleibt und ausschlafen.

vielen dank :)

0

Ins Krankenhaus gehen, und überlegen die Idioten wegen Körperverletzung anzuzeigen, sowas kann lebensgefährlich sein.

er hat das schon seit Mittag im Körper, gibt es aber kein "hausmittel" wo ein bisshcen dagegen wirkt. Er sagt es geht ihm mittlerweile etwas besser...

0

Methadon ist eine Ersaztdroge - ich würde bei einem Arzt nachfragen. Ansonsten braucht es eine Weile bis dieses Dreckszeug wieder draußen ist

Sertralin absetzen, Angst vor ,,Nebenwirkungen", Erbrechen?

Hallo,

Ich stelle ich erstmal vor.

Ich bin weiblich, 14 Jahre alt und wiege 43kg. Ich nehme seit über einem halben Jahr (9 Monate) 25mg Sertralin. Ich wurde medikamentös eingestellt, obwohl ich eigentlich dagegen war. Na ja. Nun sind wir dabei das AD abzusetzen, leider ohne Arzt. Ich kann aus bestimmten Gründen nicht mehr zu meiner Ärztin (die mich einstellte). Allerdings meinte sie nur zu mir, wenn ich es absetzen möchte, soll ich es einfach weg lassen. Ich war mir da sehr unsicher, da ich darüber schon viel schlechtes gelesen hatte. Ich habe es dann trotzdem versucht, allerdings ging das überhaupt nicht. Es wurde so schlimm, dass ich wieder heftige Panikattacken bekam, sodass ich es doch weiter nahm. Nun sind Sommerferien und meine Mama möchte die Tabletten endlich absetzen. Sie selbst hat mit AD Erfahrung (aber noch nie selbst genommen). Sie sagte zu mir, dass ich ab heute einfach meine schon halbierte Tablette noch einmal halbieren soll und das nicht schlimm wäre. Außerdem soll ich es 2 Wochen so nehmen und dann komplett weglassen.

Kann man das so machen? Werde ich dann Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen bekommen? Was wäre das Beste? Ich habe wirklich Angst, dass es jetzt wieder sehr schlimm wird und es mir auch wieder Übel wird (und ich erbrechen muss)!

(Wegen der Angst (Trauma) vor dem Erbrechen habe ich Sertralin bekommen)

Achso, außerdem wog ich 30kg als ich eingestellt wurden bin (ich war untergewichtig), und der Medikamentenpspiegel im Blut ist schon seit langem viel zu niedrig.....macht das etwas aus? Werde ich da vielleicht keine Nebenwirkungen / Entzugserscheinungen bekommen?

Bitte bitte helft mir! Vielen lieben Dank!!! (ich war bei mehreren Ärzten, welche dasselbe rieten, sofortiges absetzen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?