Metalltechnik/Chemie...Frage steht unten!?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

> Eine chemische Analyse soll nicht gemacht werden

Was ist erlaubt? Verdampfen der Probe und Ermittlung des Siedepunktes? Atomemmisionsspektrometrie? Neutronenaktivierung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mittels eines Pulverdiffraktogramms. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Pulverdiffraktometer

Erhält man nur wenige Linien, liegt ein elementares Metall vor in einer der bekannten Kugelpackungen (kubisch raumzentriert, kubisch flächenzentriert, hexagonal dichteste Packung, ...)

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/11/aac/vorlesung/kap_5/vlu/metallkristalle.vlu/Page/vsc/de/ch/11/aac/vorlesung/kap_5/kap5_8/reinmetalle/kap58_7.vscml.html

Hat man dagegen ganz viele Linien, dann muss mehr als ein Element vorliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomRichter
06.03.2016, 22:30

sicher, dass das auch bei einer "Legierung mit vollkommender Mischkristallbildung" gilt?

3

Schmelzen, den Erstarrungsbereich bestimmen und aus dem Phasendiagramm die Zusammensetzung ablesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?