Metallschalen / Metallbehälter für die Mikrowelle nun geeignet oder nicht?

5 Antworten

Metall darf in die Mikrowelle wenn man etwas beachtet. Metallschalen kann man verwenden, sie müssen nur genug Abstand zum Mikrowellen rand haben und oben offen sein, ansonsten können Lichtbögen oder Funkenflug zur Wand entstehen. In dünnen Metallteilen (wie Besteck) entstehen durch die Mikrowellenstrahlung hohe elektrische Ströme. Dadurch wird z.B. der Löffel sehr schnell heiss, während das Wasser in dem er steht noch vergleichsweise kalt ist. Wenn man etwa eine Gabel in die Mikrowelle stellt, können zwischen den Zinken Lichtbögen entstehen, weil auf der Strom von der einen Seite zur anderen springt. Metallränder auf Tellern z.B. sind sehr dünn. Diese werden sehr schnell sehr heiss, dadurch verbrennen sie einfach und platzen vom Teller mit Funkenflug ab. Das würde z.B. auch bei einem USB-Ladekabel passieren dass man an Starkstrom anschließt - es würde einfach verbrennen weil es zu heiß wird.

Also in unserer Mikrowelle funktioniert das nicht und physikalisch auch leicht nachzuvollziehen, da das Metal die Mikrowellen in irgendeinerweise "reflektiert" und dann diese elektrischen Blitze entstehen. Bei einer Bekannten ging deren Mikrowelle(da versehentlich Metal darin) sogar kaputt. Aber evtl. hat sich diesbezüglich etwas geändert?!?

Ich verwende selbst auch z.B. Stahlschalen für die Zubereitung von Essen in der Mikrowelle. Dies hat sogar den Vorteil, dass das Essen gleichmäßiger erwärmt wird. Wichtig ist nur, dass der entsprechende Behälter richtig gefüllt und nach oben hin weit geöffnet ist.

Was möchtest Du wissen?