Metallbau-Azubi braucht Werkzeug

6 Antworten

Bevor du dir jetzt irgendwas kaufst, was du vielleicht gar nicht brauchst, warte doch erst Mal ab. Nach den ersten Tagen, wirst du genau wissen, was du dort brauchst, dann kannst du immer noch einkaufen gehen. Und vielleicht hat deine Firma auch einen Werkzeug Großhändler an der Hand, wo du auch noch Firmen Rabatt bekommen kannst, und dann auch noch Geld sparst. :-)

nimm das was du bekommst denn das ist soviel und so teuer,das kannst du dir nicht leisten.vor allem lern erst was,nur dann hast überhaupt überblick was man braucht

Das besprech doch mit der Firma bzw dem Ausbilder. Du müsstest einen Set von Werkzeug bekommen, mit dem du arbeiten kannst, komplett in einer Kiste. So kenn ich das.

Falls du aber 100% eigenes haben willst, frag im Betrieb nach ner Liste und kauft dir für 200 Euro Feilen. :-)

MUSS mir als KFZ-Mechatroniker-Azubi Werkzeug gestellt werden?

Also, folgende Situation: Ich (Azubi für KFZ-Mechatroniker 2. Bzw jetzt dann 3. Lehrjahr) habe im ersten Lehrjahr relativ zum ende hin ein Werkzeugwagen bekommen, welchen ich nicht wirklich immer unbedingt so behandelt habe wie man sollte. Hab halt noch "lernen" müssen, wie damit umzugehen ist. Erst wurde ich ermahnt, dass das Werkzeug (sehr alt, verrostet und abgenutzt, bis auf einen relativ guten Ratschen-kasten) aussieht wie Sau, weil damals meine Meinung war, dass es sich nicht rentiert es sauber zu machen, weil sieht ja am nächsten tag gleich wieder so aus. Habe gelernt dass es wichtig ist es sauber zu halten.

Und dann war es meinem Meister zu unordentlich in der Kiste.(ca. 1 Monat später)

Dann hab ich sie 1-2 mal offen stehen lassen.(gehört eigentlich abgeschlossen, sonst bekommt es beine) Dann an einem Donnerstag vergessen diese abzusperren. Freitag krank gewesen und Montag war ein anderes Schloss dran. (Eingezogen weil ich nicht drauf aufpasse) Diese Strafe ist hart, aber Gerecht in meinen Augen. Eine Erziehungsmaßnahme hat ja schließlich einen Sinn. Ich habe (ohne Werkzeug) also auch selbstständige (also ohne Gesellen) Arbeit bekommen . Hab immer wieder mal nach Werkzeug gefragt. Antwort: "Sie müssen den Umgang mit Werkzeug erst lernen" (ja ein Widerspruch in sich, aber habe ich so hingenommen) So in dieser Zeit habe ich mir immer bei Irgend welchen Gesellen, Werkzeug ausgeliehen. (Ich und Geselle ständig am hin und her rennen wegen Werkzeug suchen und tauschen und warten bis der jeweils andere fertig ist mit dem Werkzeug) Dieses Spiel habe ich jetzt 7 Monate gespielt. Heute wurden dann ca. Die hälfte der Gesellen heim heschickt, weil keine Arbeit da war. Ich bekomme dann einen Service (alleine) da mein zugehöriger Geselle eine andere Arbeit hatte.

Also hab ich alles gemacht was ohne Werkzeug möglich war. Dann mal den Meister nach Werkzeug gefragt. Natürlich war die Antwort nein.

So und jetzt langt es mir. 7 Monate ohne Werkzeug, Produktiv arbeiten ohne Eigenes Arbeitaterial? Dass übersteigt in meinen Augen eine "erziehungsmaßnahme". Also diskutierte ich mit ihm ewig. Und hab gesagt dass ich ohne dem passenden Material nicht arbeite. Kann ich dass durchziehen oder kann er mich dann raus werfen.

(Im Gesetz steht ja drin dass der Ausbilder mir Arbeitsmaterial stellen muss) Was natürlich dann nicht der Fall ist wenn ich bei einem Gesellen mit arbeite.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?