Metal hören = Schlechter Christ?

... komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Würdiger Christ... wer ist das schon.

Ich denke, dass es gut ist, dass du dich fuer Religionen interessierst und Fragen stellst und nicht nur einfach die Musik konsumierst. Wenn du Heavy Metal magst, ist das voellig okay, solange dich das nicht dazu bringt, unmoralische Taten zu begehen.

Das Illuminaten Auge und auch viele andere Symbole, koennen einen tiefen Sinn haben feur jemanden, der daran glaubt. Fuer Leute, die nicht daran glauben, ist es einfach nur ein Symbol.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Musiclover1077
26.06.2013, 20:22

Vielen Dank :)

Als wir einmal auf einer Klassenfahrt waren, bin ich mit ein paar Klassenkameraden in eine Kirche gegangen um zu beten und wir haben dort auf der Fensterscheibe das Illuminaten Auge entdeckt... was hat das denn zu bedeuten ? Hat das irgend etwas mit der Problemzeit der Kirche im Mittelalter zu tun ? Weißt du vielleicht eine Antwort drauf ? :D

0
Kommentar von Musiclover1077
26.06.2013, 20:22

Vielen Dank :)

Als wir einmal auf einer Klassenfahrt waren, bin ich mit ein paar Klassenkameraden in eine Kirche gegangen um zu beten und wir haben dort auf der Fensterscheibe das Illuminaten Auge entdeckt... was hat das denn zu bedeuten ? Hat das irgend etwas mit der Problemzeit der Kirche im Mittelalter zu tun ? Weißt du vielleicht eine Antwort drauf ? :D

0

Es heißt im WORTE GOTTES: Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient mir zum Guten. Aus diesem Grunde würde ich Dich liebend gern fragen: Dient Dir die intensive Beschäftigung mit der Musik und den Hintergründen zum Guten? Die Frage kannst nur Du zusammen mit Gott beantworten. Ein Seelsorger könnte hier Hilfestellung leisten, er müsste aber wirklich unbefangen sein (keine Vorurteile gegenüber der Musik hegen, die bringen niemanden weiter).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also sündigen bestimmt nicht, ich hatte das selbe problem, ich spiele seit etwa 5 jahren in einer band die etwa alle 2 monate einen auftritt in der kirche hat und bin von gut 2 jahren durch meinen gitarrenlehrer, der auch sehr gläubig ist, auf metal gestoßen. die musik fühlt sich genau richtig für mich an und es gibt auch, gerade im metalcore, sehr viele christliche bands.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wer bestimmt, welches Verhalten oder welche Vorlieben für einen Christen angemessen sind? Normalerweise wird auf die Bibel verwiesen. Also konsultiere diese.

Und wenn du da keine Aussagen (oder zu viele mit mehreren Interpretationsmöglichkeiten) findest: Tja, man kann sich das Leben auch künstlich schwer machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Musiclover1077
26.06.2013, 20:23

Da hast du Recht. Vielleicht sollte ich das mal tun. Danke :)

0

Die Kirche hätte das wohl gerne so. Ich glaube aber nicht, dass man deshalb ein schlechter Christ ist. Schließlich hörst du ja nur die Musik. Das ganze mit "Musik des Teufels" ist größtenteils entweder Marketing der Bands oder Gerücht der Kirche. Ich glaube, dass ich selbst kein guter Christ bin, aber ich glaube nicht, dass das irgendwie daran liegt, dass ich Metal höre. Und dein Studium gefährdet das auch ganz bestimmt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Metal an sich ist nicht schlimm, denn es gibt auch den Begriff christlichen Metal, den White Metal und den Unblack Metal. Alle die behaupten dass sei Teufelsmusik haben gelinde gesagt einen an der Waffel. Nur weil geshoutet wird und die Gitarre verzerrt und verstärkt wird hat das nichts mit deinem Glauben zu tun. Das sind reine organisierte Schallerzeugnisse. Meinst du die Lyrik ist es eine Streitfrage: Stichwort: "Black Metal". Der Black Metal kann satanistische, heidnische, nihilistische Texte beinhalten die für deinen christlichen Glauben unvereinbar sind. Aber das trifft nicht mehr auf jede Black Metal Band zu. Manche gingen mit der Zeit dann in politisch-gesellschaftskritische Themen über.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du ein "guter" Christ bist, hängt letztlich davon ab, wie deine persönliche Beziehung zu Gott ist; nicht von der Musik, die du hörst, und auch nicht von den Symbolen auf deiner Tasche oder deinen T-Shirts.

Jesus selbst hat die 10 Gebote der Bibel in zweien zusammengefasst (Matthäus 22,37-40): Liebe Gott und deinen nächsten Mitmenschen.

Außerdem heißt es in der Bibel (1.Kor 6,12): Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen.

Was immer du hörst, liest oder tust: Prüfe das anhand dieser Vorgaben. Dann kannst du deine Frage selbst beantworten. Genau zu diesem Zweck wurde das ja auch aufgeschrieben für jeden von uns.

Wenn du unsicher bist, dann frage doch einfach Gott selbst im Gebet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rudi1963
27.06.2013, 10:00

Gott wurde - wie alle anderen Götter, Teufel, Satan auch - ebenfalls nur von Menschen erfunden...

0

Du alleine musst für dich herausfinden, ob Metal dich agressiv macht oder du böse gegenüber deiner Mitmenschen wirst. Ich selber habe zu früheren Zeiten viele harte Lieder gehört, was sich aber nicht auf mein Verhalten ausgewirkt hat. Ich hätte noch einige gute christlichen Heavy Bands zu empfehlen:

  • Guardian
  • Holy Soldier
  • Chrystavox
  • Fear Not und
  • Siloam
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Illuminaten mehr, sondern nur noch Freimaurer, Satanisten und Menschen anderer Sekten/Geheimbünde.

Ich würde nicht sagen, dass du ein schlechter Christ seiest, sondern dass wir die Person eines anderen und unsere eigene Person nicht beurteilen dürften, denn dies obliegt allein Gott. Aber wir dürfen uns ein Bild über die guten und schlechten Dinge und Taten machen und zwar mithilfe der Bibel und der allgemein gültigen Dogmen. Inwiefern liebst du diese Musik? Wie viel Platz nimmt sie in deinem Leben ein? Vernachlässigst du durch sie deine Pflichten? Entfernt sie dich von Gott? Überlege in Stille.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das denn für ein Bullshit? Die Musik hat rein gar nichts mit der Religion zu tun, und solange man sich an die Gebote hält und an Gott glaubt kann man doch hören was man will! Als ich Konfi hatte, hat einer der Pfarrer sogar mal gesagt, er würde gelegentlich Black metal hören xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch2
27.06.2013, 16:09

Nun dafür wird der Pfarrer sich am Ende** verantworten** müssen..

1

Hm... interessante Frage. Da spielen so viele Missverständnisse mit rein, dass ich nicht weiß wo ich anfangen soll...

Also erstmal hat Musik nichts mit Teufeln zu tun. Die Musik zu hören, die du gerne hörst, ist zuerst einmal eine Würdigung deiner Selbst.

Dann stellt sich die Frage, was denn überhaupt ein "würdiger Christ" sein soll. Nach jemand anderes Pfeife zu tanzen hat weder mit Würde noch mit Christsein etwas zu tun. Vielmehr bedeutet deine freie Entfaltung eine Annahme des Geschenkes, das dir zuteil wurde... dazu gehört auch, all deinen Interessen nachzugehen.

Die Grenzen zwischen dem, was deinen Glauben bestärkt und dem, was ihn schwächt, sind zudem fließend. Es gibt kein "richtig oder falsch", es gibt kein "Sünde ja oder nein", es kommt immer darauf an, wie du etwas tust, und wie dich dieses Tun verändert. Das kann man einfach nicht allgemein sagen. Und nicht zuletzt beanspruchen alle Monotheistischen Religionen eine Alleinstellung, was aber nicht der menschlichen Natur entspricht... du kommst spirituell nur voran, wenn du zweifelst und selber nachdenkst, wenn du auch das Gegenteil betrachtest und in Erwägung ziehst...

Was wäre, wenn es Gott nicht gibt, was wäre, wenn die Bibel von Menschen geschrieben wurde... Was ist Hoffnung, wozu sind Religionen eigentlich da...? Das sind die Fragen, deren Antwort dich wirklich weiterbringen und dir beim Verstehen des Glaubens und der inneren Natur der Seele helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann dürftest du auch nicht Andrea Berg hören - sie singt ja leidenschaftlich fürs Fremdgehen("...ich würde es wieder tun - heute Nacht...") ;-)

Grundsätzlich sind Religionen eigentlich komplett überflüssig - und alle(!) Götter wurden nur von Menschen erfunden. Die Frage nach dem Ursprung allen Seins lässt sich nicht klären - dass wissenschaftliche Weltbild kann(noch) nicht erklären, was den Urknall verursachte - und das theologische Weltbild kann nicht erklären, wie ein Gott entstehen konnte. Das wird wohl auch immer so bleiben - wir können also die "ewig unlösbare Frage" erstmal zu den Akten legen - so lange, bis jemand eine Zeitmaschine erfindet! Stattdessen sollten wir uns den tatsächlichen Problemen widmen: soziale Ungerechtigkeit, Umweltverschmutzung, ...also anstatt irgendeine erfundene Institution lieber "Mutter Natur" in den Mittelpunkt rücken! Religionen vernebeln die Sicht auf das Wesentliche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

was andere Menschen dazu sagen, sollte irrelevant für Dich sein, insbesondere wenn ihre Aussagen nicht bibelfundiert sind oder ihrer eigenen, nicht bibelorientierten Interpretation entspringen. Denn die Bibel bzw. ihre Aussagen sind für uns Nachfolger Christi Maßstab für unser Verhalten. Sie zeigt auf, an welche Grundsätze und Prinzipien wir uns halten sollen.

Interessierst Du Dich dafür, was das Wort Gottes Dir sagen möchte? Dann schreib mich gerne an!

Herzliche Grüße,

Moritz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Musiker Michael Kiske beispielsweise, der mit der Band Halloween Erfolge feierte, sieht sich durchaus als Christ, obwohl er selbst Power Metal spielt und singt.

www.geisteskind.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch2
27.06.2013, 16:06

Nun ja, heute sieht sich ja jeder als Christ . Das wird am Ende der Herr selbst beurteilen wer ihn geliebt hat und wer nicht ,was wir selbst meinen spielt dann absolut keinerlei Rolle mehr .

1

Musik ist Musik und Religion oder Glaube ist Religion oder Glaube. Da sollte man nicht krampfhaft versuchen etwas zusammenzubringen. Der Teufel existiert nicht! Mach dein Ding und achte nicht darauf was andere darueber sagen, denn die, die andere veruteilen, fuehlen sich schuldig. Sie sehen sich selbst und das sie in Ungnade gefallen sind. Aber vergib ihnen. Du suendigst nicht, und wenn, dann sind deine Suenden vergeben. Du kannst nur den anderen vergeben. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Illuminaten. Dafür brauchen wir nicht mal eine Diskussion über Gottesbeweis etc. Wenn du überhaupt irgendwas studieren willst, dann sollst du schon mal nicht an solche Verschwörungstheorien glauben.

Ansonsten, wenn nicht anders geht, dann besinn dich auf eben auf die wirklich christliche Musik...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch2
27.06.2013, 16:15

Es gibt keine Illuminaten ?

Möchtest du mal einige Bücher die ich ich gerade jüngst aus einem speziellen Haus geerbt, habe von diesem besagten Orden mal lesen ?

Du hast einfach keine Vorstellung der Realität .

Verschwörungen sind keine Theorien sie sind Verbrechen an der Menschheit !

Der Staatstrojaner war vor 10 Jahren auch noch eine Verschwörungstheorie ,heute ist er Realität .

Aber das scheint zumindest dir nicht aufgefallen zu sein ....

1

Ob Christ oder was anderes, Metal ist pure positive Energie! Genieße sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Macht nur Kichen- und Bibelgesänge hören einen automatisch zum guten Christen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch2
27.06.2013, 16:12

Auf jedenfall erhebt es dich ,anstatt dich zu erniedrigen !

2

Wer darf sich anmaßen über andere Menschen zu Urteilen? Die Christen sollten es sicherlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch2
27.06.2013, 16:08

Zwischen der Gabe, die Geister unterscheiden zu können und der Sünde des Verurteilens besteht ein sehr grosser Unterschied.

1

Ich würde mal raten - du bist im Moment vielleicht noch gar kein Christ! - Sonst müsstest du die Frage nicht stellen, sondern könntest sie dir selbst beantworten. - Vielleicht haben sie dich als Kind ja getauft und du beruftst dich deshalb darauf Christ zu sein. Aber das ist ein Trugschluß, denn allein die Taufe macht keinen lebendigen Christen.

Grundsätzlich gibt es auch keine perfekten Christen, denn sie haben, wie alle Menschen, Fehler. Keiner von Ihnen erfüllt vollständig die Gebote Gottes. - Zu schlecht ist der Einfluss der Welt auf sie alle. Was sie aber zum "schlechten" oder "guten" Christen macht, ist der Glaube an Jesus Christus, seine sündenbefreiende Tat am Kreuz und der Versuch damit im Leben immer mehr seinen Anweisungen zu folgen, oder diese zu ignorieren.

Dabei zählt der Genuss von Metal-Musik und die Verherrlichung entsprechender Bands sicher noch nicht zu den entscheidenden Sünden. Doch sollte ein Christ früher oder später - gelenkt durch den Heiligen Geist - dahinter kommen, dass es für ihn vielleicht doch bessere musikalische Möglichkeiten gibt. - Diese Erkenntnis ist übrigens auch eine Frage des Alters und des "geistlichen Wachstums" im Glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anniegirl80
27.06.2013, 11:27

Meiner Meinung nach die bisher beste Antwort!

1
Kommentar von LukasMack
27.06.2013, 16:02

"Dabei zählt der Genuss von Metal-Musik und die Verherrlichung entsprechender Bands sicher noch nicht zu den entscheidenden Sünden. Doch sollte ein Christ früher oder später - gelenkt durch den Heiligen Geist - dahinter kommen, dass es für ihn vielleicht doch bessere musikalische Möglichkeiten gibt"

...Musik hören kann keine Sünde sein, Punkt. Egal welche Musik. Mir wird jedesmal wieder schlecht, wenn selbsternannte Superreligiöse anderen Menschen erklären wollen, was sie tun und lassen sollen.

"Was sie aber zum "schlechten" oder "guten" Christen macht, ist der Glaube an Jesus Christus, seine sündenbefreiende Tat am Kreuz und der Versuch damit im Leben immer mehr seinen Anweisungen zu folgen, oder diese zu ignorieren."

...ach ja, und Jesus sagte "Du sollst keinen Metal hören", ja ne schon klar... rofl

"Diese Erkenntnis ist übrigens auch eine Frage des Alters und des "geistlichen Wachstums" im Glauben."

je mehr ich wachse und reife, desto mehr lerne ich die unterschiedlichsten Arten von Musik schätzen, wurscht ob Metal oder Gregorianik, oder weißderkuckuckwasesallesgibt...

9

Was möchtest Du wissen?