Messie Müll ... an den Mieter schicken? Strafbar?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kenne das auch. wollten es auch vor ihrer Tür abstellen, hat uns aber die Stadt (sind gut bekannt mit denen) abgeraten, da es sonst noch teurer würde... Haben dann alles selbst entsorgt (war aber nicht so eine hohe Summe wie bei dir) haben es ihr in Rechnung gestellt, sind aber auch den Kosten sitzen geblieben, da sie schon hoch verschuldet sind... Bei insgesamt 10.000€ Schaden, würde ich aber nochmal bei einem Rechtsanwalt vortreten und das Problem schildern. Mache dir zwar nicht viel Hoffnung, aber ein Versuch ist es wert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal ein ernst zu nehmender RAT:

Bediene Dich eines Rechtsanwaltes (Fachanwalt für Mietrecht), besprich mit dem alle relevanten Dinge.

Bevor Du nun aus Wut einen Fehler machst, solltest Du Dich juristisch beraten lassen.

Bei diesem Schuldenstand hilft Dir der RA auch, einen Titel zu erwirken, mit dem Du 30 Jahre lang gegen den Mietnomaden vollstrecken (lassen) kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es legal, ihren Müll (also ihr Eigentum) an ihre neue Adresse zu senden? Die neue Adresse ist bekannt, ich würde ihr das dann vorbei bringen.

Kannst Du versuchen, sie muss diesen jedoch nicht annehmen. Und wenn Du den Müll ohne Erlaubnis auf einem fremden Grundstück ablegst, hast Du erst recht Ärger am Hacken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schon mal dran gedacht, einen Rechtsanwalt zu fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelBis
24.06.2011, 10:20

ja sicher, das wird jetzt auch folgen wegen der vielen Forderungen. Bin nur etwas in Zugzwang wegen dem Müll, der da auf dem Hof rumliegt.

0

Tja.... wenn ihre Adresse dabei liegt, sollte man den Müll eigentlich auf einen öffentlichen Platz bringen. Die Mülldetektive spüren deine Mietnormadin dann schon auf :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelBis
24.06.2011, 10:18

oh man ... auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen ... :)

0
Kommentar von XtraDry
24.06.2011, 11:11

Schlechter Rat. Wenn die Stadt das nachvollziehen kann (und das kann sie, schließlich hat sie den Fall schon aufgenommen), ist man dann selbst wegen illegaler Müllentsorgung dran, das wird richtig teuer...

0

Ich würd bei der Addressse klingen. Solche Sachen sind echt scheiße, und ich würd sie verklagen.

Es geht um 10 000 Euro in denen dir diese Frau schaden will. Sieht man doch auch immer auf RTL diese Mietnomaden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelBis
24.06.2011, 10:13

die 10.000 € sind nur die Kosten ... Sachschäden sind noch einige mehr. Sie hat das komplette Haus ruiniert (Fenster eingeschlagen, Wände zertrümmert, komplettes Bad ist verschwunden usw usw usw)

Mich interessiert in erster Linie, ob es legal ist, ihr "Eigentum" vor die Tür zu stellen

0

Was möchtest Du wissen?