Messerempfehlung! Kai Shun oder Chroma?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich denke, mit "Kochmesser" meinst du die klassische Drop-Point-artige Klingenform. Ich persönlich bevorzuge Santoku-Messer, aber darüber wirst du dir sicherlich im Vorfeld schon Gedanken gemacht haben. Ich denke, bei Messern in der Preisklasse gibt es wenig Unterschiede, weder in Qualität noch im Preis, die Messer von Kai Shun und Chroma kosten etwa das Gleiche, bestehen beide aus i.d.R. 32-lagigem Damast-Stahl. Auch bei den vielen anderen Herstellern tut sich da wenig. Das liegt in der Regel daran, dass die verschiedenen Messerhersteller das fertige "Blech" einkaufen. Selbst gefertigt wird in der Regel (außer bei handgefertigten Messern) kaum noch. Mir persönlich gefällt das Kai Shun besser als das Chroma Haiku, da die Klinge direkt in den Griff übergeht, was auf einen stabileren Erl hoffen lässt. Was meines Erachtens wichtiger ist, ist Kenntnis und Materialien zum Schleifen des Messers. Denn egal wie teuer ein Messer auch ist, irgendwann wird es stumpf und wenn es dann nicht richtig geschliffen wird, schneidet ein Messer für 150€ auch nicht besser als eines für 50€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messerscharf
10.10.2011, 09:28

Hallo DaSteMpO,

du haste es genau auf den Punkt gebracht.

Viele Grüße vom Messerscharf

0

Ich bin mit meinen Kai Shun Messern mehr als zufrieden. Die Messer sind sehr hochwertig, für Damaststahl günstig und sehen auch noch gut aus.

Meine Empfehlung für dich wäre im Moment das 15 cm Kochmesser. Auf http://www.kochen-essen-wohnen.de/kai-shun-damast-kochmesser.html gibt es das grade zu einem Sonderpreis, der deinem Budget entspricht.

Persönlich ziehe ich das 20 cm Kochmesser vor, aber das ist eine Frage des Geschmacks.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum Messer immer nur aus aus Damaststahl ?, es gibt auch Messer mit sehr guter Schärfe und Schneideiegenschaften aus Carbonstahl in der gleichen Preisklasse. Ich habe so ein Messer, handgearbeitet mit einer fantsatischen Schneidequalität. (selbst getestet mit allen bekannten Herstellern auch Nesmuk) Nur ein Nesmuk mit 500 Euro konnte mir die gleiche Schnittqualität bieten im Vergleich zu meinem handgearbeiteten Messer.

Viele Grü0e von Messerscharf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall CHROMA. Das CHROMA lässt sich viel einfacher nachschleifen und hält die Schärfe deutlich länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde beide preislich überzogen, weil diese Messer gerade in Mode sind.

Alternativ: André Verdier, aus einem Block in Frankreich geschmiedet. Die sind günstiger und man hat noch was Ausgefallenes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuechenjunge
08.10.2011, 11:26

Die Messer mögen nicht schlecht sein - ich kenne sie nicht. Soweit ich es beurteilen kann sind sie aber auch nicht aus Damast-Stahl. Bei dem Preis wäre es auch seltsam oder eher noch bedenklich.

0

Also die Shun von Kai sind schon erste Sahne. Ich habe mir mal eines hier geholt:

http://www.messerfreund.de/damastmesser/kai/shun/

und kann nur gutes berichten. Sicher gibts auch günstigere die auch gut schneiden, aber die Kai Shun sind für mich, wegen der tollen Optik, auch kleine Kunstwerke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?