Messer vom Rasenmäher schärfen, womit macht man das und wie geht es?

6 Antworten

Hallo. Als erstes muss mal die Zentrierschraube ab die das Messer hält. Meistens ist das Gewinde aber Links herum.Das bedeutet das man die Schraube nicht wie normalerweise Links herum aufdreht, sondern Rechts herum. Beim aufschrauben das Schneidmesser mit der anderen Hand gut festhalten. Am besten einen dicken Arbeitshandschuh anziehen. Wenn das Messer ausgebaut ist dann schleift man die Klingenschrägen mit einer Schleifmaschine, einer Flex,nem Dremel oder wenn man sowas nicht hat, mit einer Feile nach. Dabei Schutzbrille aufsetzen!!! Beim einbau des Messers dann ganz besonders Vorsichtig sein und sehr gut festhalten. mfg

Bei Benzinmähern als erstes den Zündkerzenstecker abziehen. Stell Dir vor, du fummelst am Messer herum und der Motor springt plötzlich an,weil Du ja die Kurbelwelle drehst, dann sind plötzlich die Finger oder sogar die Hand weg.Ausgebautes messer im Schrabstock fixieren, dann mit der kleinen Flex mit Fächerscheibe Körnung 60 bis 80 gleichmäßig auf derschrägen Seite Schleifen. Anschließend Messer auswuchten,(wichtig)da ein unwuchtiges Messer das Kurbelwellenlager zerstört. Wuchten: Nagel gerade in einen stehenden Balken oder ähnliches schlagen,Messer mit der Mittelbohrung daran aufhängen. Messer muß in jeder Stellung stehen bleiben,wenn nicht,die Seite des Messers, die nach unten geht,etwas nachschleifen, bis Messer in jeder Stellung Stehen bleibt. Abner immer zuerst an den Zündkerzen Stecker denken,bzw. Kabel bei Elektromäher. Es muß immer sichergestellt sein, daß sich der Mäher nicht unbeabsichtigt in Betrieb setzen kann.

Ich habe 2 Methoden für das Schleifen des Rasenmäher Messers. a) Die Bandschleifmaschiene bei mir eine „Skill“, drehe ich auf den Rücken mit dem Schleifband nach oben, fixiere die Maschine mit den Fixklammern, schalte die Maschine ein und drücke die kleine, zu schleifende Messerfläche fest auf das Schleifband. Man muss kräftig drücken, damit man den Winkel nicht verändert. b) Da wäre noch die Bohrmaschine. Sie wird senkrecht eingespannt. Den perfekten Schliff gibt es mittels gelochter Diamantscheibe. Mit einem Filzstift/Fettstift wird der Schliff markiert. Durch die Löcher sieht man von oben die zu schleifende Fläche und kann zuschauen während die Scheibe nach und nach das Messer plan schleift. Die fertige Fläche glänzt schön und wird kaum erwärmt! Die Diamantscheibe lässt sich u.a. sehr gut zum Schleifen von Bohrern einsetzen. Eine solche Scheibe lohnt sich weil man lebenslang Freude an ihr hat.

Was möchtest Du wissen?