Messer mit in den Urlaub nehmen?

6 Antworten

Soweit ich weiß, kannst Du ein Klappmesser, sofern es nicht gegen geltendes Waffenrecht in D oder der Türkei verstößt (z. B. "Springmesser", Einhand-Bedienung, Größenbeschränkung), im unbegleiteten Gepäck (also Koffer, der in den Frachtraum wandert) mitnehmen.

In die Kabine ist das Mitnehmen jeglicher gefährlicher Gegenstände verboten.

Die Fluglinien haben aber zum Teil noch eigene Bestimmungen, die zu beachten sind.

Ich empfehle Dir, Dich mal auf der Webseite der Fluglinie/des Flughafens schlau zu machen, da sind i. d. R. die Bestimmungen für das Gepäck ausführlich dargelegt.

Nicht alles, was aus DE ausgeführt werden darf, ist zur Einfuhr in einem anderen Land (ob EU oder nicht) erlaubt und vv. 

Was mich stutzig macht, ist mal wieder das unklare Deutsch: "irgendwie rumschnitzen oder so etwas" (nur irgendwie, wirklich nicht gezielt? Und dann auch noch "so etwas"?). 

Wenn man ein Messer mitnimmt, möchte man doch ganz gezielt irgendetwas machen (Kastanienmännchen basteln, Vogelhäuschen bauen, Drähte (die berühmten roten oder blauen) für Bomben abisolieren oder was auch immer). 

Aber grundsätzlich sind Taschenmesser im Koffer sicherheitstechnisch kein Problem. Und beschäftige Dich nicht mit Klingenlänge und ob deshalb im Handgepäck erlaubt oder nicht. Pack' es in den Koffer, dann gibt es keine Diskussionen beim Sicherheitscheck. 

Beim Einchecken in München vor der Ausreise mußte ich mal den als Gepäck aufgegebenen Koffer öffnen, weil die auf dem Röntgenbild vermutet haben, daß es sich bei einem Klappmesser um ein Springmesser handelt, bei dem es sich um einen sog. "verbotenen Gegenstand" handelt. Wenn dem so gewesen wäre, wäre es beschlagnahmt worden ich wäre angezeigt worden und gegen mich ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das WaffG eingeleitet worden. Nimm lieber das gute alte rote Schweizer Offiziersmesser -allerdings im Koffer- mit.

Was möchtest Du wissen?