Messer bis 75 €?

2 Antworten

"Panzer" wie Fällkniven, Lionsteel, Benchmade und eine unüberschaubare Anzahl toller Messer fallen hiermit raus, es gibt aber auch in dieser Preisklasse gute und robuste :O) Leider fallen auch viele weg, die in den USA und anderswo günstig zu haben sind und hier das doppelte kosten wie Beckers (BK-2 wär sehr gut) oder Ontarios (RAT) Klingen ^^ Außer man sucht eifrig. Auch Böker Plus Messer... Bei den folgenden Preisen werde ich häufig skeptisch, persönlich würde ich außer bei Mora, victorinox und einigen anderen nie unter 50€ gehen :) Auch passen nicht alle genannten zu den oberen Kriterien, lediglich maximal 12cm Klingenlänge, fixed und Full Tang (teilweise versteckt).

Aber es kommt drauf an, was du damit machen willst, wohl ab und zu etwas aufbrechen/pryen?, schnitzen, outdoor bushcraft, camping, etc. wahrscheinlich ein praktikables "User-blade" :)

Das Mora Garberg ist das robusteste von Mora für etwa 80€, aber mit 3,2mm und Scandi eben nicht ganz dein Wunsch, etwas simpel designt aber mehr kann man in der Preisklase nicht wirklich erwarten bei maximal 12cm, dazu noch full tang und mit Erlhammer ;)

Das Kershaw Skyline fixed mit Sandvik für nur 39$ mit 8,2cm Klingenlänge und G-10 grifflschalen, Drop point ist so gut wie vergriffen ^^ Wenn man mal die Camp Serie ansieht können die nicht allzu schlecht sein ;)

Das Ka-Bar Gamestalker mit 10,3cm Klingenlänge ist wohl etwas zu bunt und auch nicht ganz gewünscht, obwohl 4,7mm Klingenstärke, 20 Grad Schliff und 440A 55-58 HRC bei 65$ und made in USA

Puma könnte man hierbei probieren, deren Preise sind oft nicht zaghaft :D die haben aber auch gute Sachen, welche davon gut sind findet man wohl durch Testberichte raus: 

Puma IP: La Ola; Pantera; Ondular I und III; catamount; outdoor hunter; Mapache; lobo; abedul; el turón bocote für 92€ dürfte ziemlich gut für Hebelaufgaben sein; Red Fox hat eine etwas kurze und womöglich ungünstige Klingengeometrie, dafür Böhlers N690, für 84€

Auch bei "Real Steel" Messern kenne ich mich nicht aus, die Preise sind aber kompatibel und der Stahl 440 oder sogar D2 z.B.

Cold Steel Pendleton könnte gut sein, weiß ich aber nicht.

Böker Plus Outdoorsman für 39€? 4,3mm 12C27; Ridgeback; Magnum Trail; Orange Outdoor, Urban King, Dayhike, Zebra Drop...

Böker Golf Tango mit 440A für 52€ ?

EnZo Necker 70 ist wohl zu kurz für dich und da kenne ich keine Tests.

Auch Black Fox kenne ich nicht gut, die haben 440A im Angebot, sozusagen die "TEC" sparte von FKMD und Fox Knives, welche wiederum top Messer haben...

Steel Will Druid 220 wäre n Tick über 80€ aber wohl nicht dein Wunschstahl, sollte aber nicht schlecht sein und 3,9mm Klingenstärke. Das macht aber nix, denn Steel Will hat ne gute Auswahl: Die Druid 205, 225 und 265 mit 60€ (Knives and Tools) könnten alle interessant für dich sein.

Wie das geschmiedete "Manufactum" Messer aus einem Stück ist, weiß ich nicht, es hat 11cm Klingenlänge und 55Si7 Federstahl mit ab 55HRC, denke das sollte schon stabil sein ^^ Immerhin haben die auch die Preis-Leistungs technisch einwandfreien Gränsfors Bruk Beile und Äxte im Angebot *schwärm*

Was mich mal beeindruckt hatte, abgesehen von Schnitthaltigkeit/Nutzen: Youtuber "Tactical" hat mal ein 9$ Walmart Kampfmesser gezeigt, wobei zwar die Parierstange etwas lose gekommen ist, er es aber einfach nicht durch Gebrauch mit eigener Muskelkraft und ohne Werkzeugeinfluss zerstört bekam, heißt also nicht, dass billig/Fernost gleich fragil ist, nur von den Toleranzen und Verarbeitung eben nicht so gut..und womöglich Schnitthaltigkeit

Ob das SCHRADE SCHF14 gut ist?

Gerber Big Rock camp knife?

Oder exotischer: Koval Belka mit 95X18 Stahl etwa 440C entsprechend bei 58-59 HRC und 3,7mm

Kizlyar Karakol 440B, 45€

Es werden hoffe ich/bestimmt noch gute Antworten von den Messerhobbyisten hier kommen ;)

PS: wer's übertreiben will nimmt den "Türstopper" TOPS Lil Roughneck mit 10mm Klingenstärke ^^ für 150€

22

ach so: keines hat Sägerücken, meiste müssten Scandi oder konvex haben, hoffe ich... einzig bei der Klingenspitze müsstest du die einzelnen durchforsten, viel Erfolg bei deiner Suche und Entscheidung!

0

Wie wäre ein butterfly oder ein jagtmesser aus Stahl

29

Sollte er in Deutschland wohnen wäre ein Butterfly schon mal aus dem Rennen da illegal. "Jagdmesser aus Stahl" dürfte ihm wohl kaum weiterhelfen oder? Jedes Messer ist mehr oder weniger aus Stahl gefertigt. Jagdmesser gibt es auch Hunderte...also sorry, aber nutzlose Antwort

4

Messer (feststehend) führen Waffenrecht?

Hallo Community.

Irgendwiesagt dazu jeder etwas Anderes in meinem Umfeld, vllt. kennt sich ja hier jemand aus. Ist es nun legal oder nicht, ein feststehendes Messer (Klingenlänge unter 12 cm) in der Öffentlichkeit zu führen? Ich weiß unter einer bestimmten Länge der Klinge darf ich jedes Messer (Außer Spring- oder Einhandmesser) mit mir führen. aber wie sieht es mit diesem speziellen aus? würde gern statt des Schweiizer Miniatur werkzeugkoffers, der zwar praktisch aber unübersichtlich und unhandlich ist gern mein Norwegisches Gebirgsmesser tragen. (Habe keinen speziellen Grund, nur da ich gewohnheitsmäßig immer ein Messer mit mir führe, und das Genannte einen hohen emotionalen Wert besitzt und ich es daher gern immer am Mann hätte, aber hinterfragt das einfach nicht, ist so ne Art persönliche Tradition)

danke im Voraus

...zur Frage

Messer und Waffengesetz für Nicht-Juristen

Hallöchen liebe Community.

Ich möchte im Sommer eine Reise machen. Unter anderem werde ich dabei auch größere Strecken wandern. Für meinen Survival-modus wollte ich mir ein Taschenmesser anschaffen und natürlich frage ich mich ob ich das Messer überhaupt führen darf.

Also habe ich mich über die Gesetze und Vorschriften schlau gemacht, aber bevor ich mir jetzt eine Messer hole wollte ich doch gerne nochmal eine Bestätigung haben, dass ich das auch alles richtig verstanden habe.

Also:

Springmesser sind nur erlaubt, wenn die Klinge einseitig geschliffen, einen durchgehenden (zur Spitze verjüngenden) Rücken hat, zur Seite aufklappt und nicht länger als 8,5 cm ist. Bei halber Klingenlänge muss die Klingenbreite mindestens 20% der Klingenlänge betragen.

Alle anderen Springmesser und Fallmesser, Faustmesser, Butterfly-Messer und Hieb-/Stichwaffen, die einen anderen Gegenstand vortäuschen sind generell in Deutschland illegal (sowie Besitz, als auch nur der Transport in einem verschlossenen Behälter). Messer die bei der Ausführung bestimmter Berufe und anerkannter Tätigkeiten genutzt werden sind innerhalb dieser Berufe und Tätigkeiten erlaubt.

Messer mit feststehender Klinge mit über 12 cm Klingenlänge und Einhandmesser dürfen generell nicht in der Öffentlichkeit am Körper geführt, aber in einem Behälter (Rucksack, Aktenkoffer, Handschuhfach vom Auto) transportiert werden. Das führen solcher Messer ist allerdings erlaubt, wenn ein "berechtigtes Interesse" besteht. Zu den berechtigten Interessen zählen aber nicht Abschreckung und Einschüchterungen, sondern zum Beispiel die Nutzung bei Beruf oder als "Werkzeug" wie bei den Pfadfindern mit ihren Fahrtenmessern.

Joa es wäre schön wenn ihr mir jetzt sagt, dass ich das toll gemacht habe und dass das richtig ist. ;-) Ansonsten bitte ich um Vervollständigungen. Auch Kleinigkeiten wären wichtig, damit ich mein neues teures Messer dann nicht wegen irgendeinem Detail zu Hause liegen lassen muss.

Außerdem hab ich noch kleine offene Fragen:

  1. Zahlt das Tragen eines Einhandmessers beim Wandern (Survival) zu den genannten "berechtigten Interessen"?

  2. Kann ein Taschenmesser, das man mit zwei Händen öffnen muss, demnach eine beliebige Klingenlänge haben?

Schonmal vielen dank für alle Antworten.

Gruß Tarni

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?