Merkwürdiger Zehennagel!

3 Antworten

Hallo, es muß schon ein mega eingewachsener Nagel gewesen sein. Normalerweise kann man erst mal in so einer Situation zur Podologin oder zu einer Person die medizinische Fusspflege macht, Hier sollte man aber auch vorab checken ob er/sie in Nagelspangentechnik sehr gute Erfahrungen hat. So hätte man den Nagel vielleicht retten können. Viele Ärzte überweisen aber gleich zum Chirurgen und der hat keine Zeit hier lange rum zu machen und zieht den Nagel oder schneidet bis zur Wurzel nach unten ab. Wenn der alte Nagel nun weg ist, macht nichts. Aber um den Neuen mußt Du Dich kümmern. Die Nagelhaut wulstet sich vor dem Nagel hoch. Hier muß er aber drüber der Nagel. Also Haut schon weich halten. Öle ein. Dann wäre ein Gang zur Pflegerin (s.o.) hilfreich, denn sie kann durch Tamponade oder dergleichen dem Nagel helfen über den Wulst zu kommen. Kostet nicht die Welt, aber Du kannst im Sommer wieder ohne Gedanken barfuss laufen :-)

Nochmal dem Arzt zeigen! Außerdem kennen wir ja unseren Körper nur,wenn schon Nägel dran sind! Da kann das schon mal ,komisch aussehen! Mußt du denn nicht sowieso nochmal zur Kontrolle?

is net normal! net weiter rumfummeln oda spielen am zeh!geh zu deinen hausarzt und der soll sich dat ding nochma sozusagen unter de lupe nehmen

Leben nach einem Bandscheibenvorfall?

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und habe vor zwei Tagen erfahren, dass ich einen geringen bis mäßiggradigen Bandscheibenvorfall an der Lendenwirbelsäule habe (LWK 5/ SWK 1, keine Ahnung was das heißen soll, vllt. ists ja interessant). Das hat mich anfangs extrem fertig gemacht, vor allem weil ich das überhaupt nicht erwartet hätte (ich bin erst 17, mache sehr viel Sport, bin nicht übergewichtig, etc.), aber jetzt versuche ich optimistisch zu bleiben.

Es ist mir sehr wichtig, dass ich, sobald ich mit der Krankengymnastik fertig bin und die Schmerzen abgeklungen sind, weiterhin Kampfsport machen kann (Karate, Jiu Jitsu, Kickboxen). Es ist mir klar, dass es wohl sehr lange dauern wird, bis ich wieder so trainieren kann wie vor dem Vorfall, aber ich möchte es versuchen. Auch weiß ich, dass ich meine Rücken- und Bauchmuskulatur stärken muss, und ich bin wirklich bereit täglich was dafür zu tun.

Jetzt gibt es allerdings noch einige Dinge, die mir unklar sind:

  • wie mache ich das mit der Schule? Ich sitze nach den Ferien bis zu 40 h die Woche, wie soll ich das machen? Ich meine, ständiges Sitzen ist sehr ungesund für den Rücken und ich weiß nicht genau, ob es irgendwelche Maßnahmen gibt, die ich dann in der Schule ergreifen sollte.

  • kann ich, wenn ich meinen Rücken und Bauch wirklich gestärkt habe und keine Schmerzen mehr habe, weiterhin Kampfsport machen? Oder werde ich mein Leben lang bestimmte Sportarten nicht mehr ausführen können? Ich bin wirklich bereit verdammt viel dafür zu tun, dass ich eines Tages wieder gescheit trainieren kann. Erfahrungsberichte fänd ich auch toll!

  • werde ich mich eines Tages wieder richtig bücken können (oder einen Spagat machen können, etc.)? :D Also, werde ich eines Tages wieder mit meinen Fingern meine Zehenspitzen berühren können, wenn ich mich nach vorne beuge? Ich weiß, das kann man nicht voraussagen, aber vielleicht könnt ihr es ja wieder. Momentan fehlen mir dafür 23cm und ich weiß nicht, obs besser wird ... :D

  • kann ich irgendwann auch wieder ein normales Leben führen? Ich fühl mich momentan leicht wie ein Krüppel, vor allem da es jetzt auf einmal tausend Dinge gibt, auf die ich plötzlich achten muss, die mir davor nicht wirklich wichtig waren und ich momentan bestimmte Bewegungen einfach nicht ausführen kann (oder sollte). Hört das irgendwann wieder auf?

Ich würde wirklich gerne Erfahrungsberichte lesen, weil es mich teilweise sehr fertig macht und ich wirklich Angst habe, dass es richtig beschis.. werden könnte (sorry, ich weiß nicht wie ichs anders ausdrücken könnte und es ist ja schon fast 3 Uhr morgens).

Ich wäre euch echt sehr dankbar, wenn ihr mir eine oder mehrere meiner Fragen beantworten könntet. Es ist mir klar, dass man die Zukunft nicht vorhersehen kann, aber es würde mich auch interessieren, wie es euch so ergangen ist. Und sorry für den Roman, den ich bisher geschrieben habe.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende!

Jahoo

...zur Frage

Eingewachsener Zehennagel -> Was tun?!

Ich habe einen eingewachsenen Zehennagel mit etwas wildem Fleisch und habe auch schon Eiter und Blut gehabt. Habe den Nagel nach oben geschoben und die Kante abgeschnitten, trotzdem wirds nicht besser :/ Möchte nicht zum Arzt, geschweige denn zur OP. Habe schon Fusicutan und Beta Isodona Salbe probiert, abends Kernseifenbad und dann Nagelkanten mit Watte umranden. Fußpflege wird nicht von der Krankenkasse bezahlt und würden meine Eltern auch nicht bezahlen (bin 14).

Was soll ich machen?? Bitte um Hilfe!

...zur Frage

Platzwunde am Kopf, ungenäht, was tun

Hallo, ich habe eine Platzwunde am Kopf gerade entdeckt, warscheinlich Freitag Abend zugezogen, eine dicke Kruste hat sich schon gebildet. 1. Muss man die Nähen lassen? Sie tut nicht weh und hat offensichtlich nicht lang geblutet (Es hat niemand bemerkt) 2. Wann darf ich die Haare wieder waschen, da sie ungenäht ist ist das bestimmt ein Unterschied oder?

Die Wunde ist echt nicht groß denke ich, nur die Kruste darum :P MfG

...zur Frage

Wie wächst der Nagels schneller weg/ wie bekomme ich den schneller raus?

Wie wächst der Nagel schneller?

...zur Frage

Eingewachsener Fußnagel - wird mein Nagel wieder normal? (Nach OP)

Hey,ich hatte mal einen eingewachsener Fußnagel (igitt,ich weiß) und jetzt sieht mein Nagel anders aus als der andere (weil er ja zum Teil abgeschnitten wurde.) Jetzt ist meine frage,ob er wieder seine übliche Form bekommen wird. Wisst ihr was oder habt ihr Erfahrungen? :-( Gruß

...zur Frage

Eingewachsener zehennagel OP!

ich habe einen eingewachsenen zehennagel und der wird morgen operiert ! meine frage ist : tut die betäubung sehr weh ? kann man sie aushalten ? und weis vieleicht jemand wie lange es weh tun wird ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?