merkwürdige Numer ruft mich ständig an....

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit einer sogenannten Fangschaltung stellte man früher fest über welche Drehwähler das gespräch lief und konnte damit dann die Nummer des Anschlusses herausfinden von dem aus angerufen wurde.

Heutzutage braucht man so was nicht mehr da man nicht mehr mechanische Drehwähler mit der Wählscheibe bedient sondern einem Computer mitteilt welche Nummer man haben will und der schaltet dann die entsprechenden Leitungen um die Teilnehmer zu verbinden. Die Nummer des Anrufers ist der Empfangsstelle also bekannt bevor das Telefon zum klingeln gebracht wird (ISDN) oder wird beim Klingeln mitgeteilt wenn das Telefon analog ist. Deswegen siehst Du die Nummer ja, eine Fangschaltung ist also nicht mehr nötig.

Außerdem selbst wenn alles noch analog wäre ohne dass die Nummern sofort übertragen werden, was bringt es den Anrufer per Fangschaltung herauszukriegen wer er selber ist? Das dürfte der schon von Anfang an wissen!

Und die Tatsache, dass es bei Dir klingelt beweist, dass der Deine Nummer schon kennt. Was hast DU also zu verlieren wenn Du dran gehst?

Du solltest dran gehen, denn sonst versuchen die es nachts in der Annahme dass Du Schichtarbeiter bist wenn Du zu normalen Zeiten nicht ans Telefon gehst.

Ich hatte da mal einen bescheuerten Franzosen dran der kaum Deutsch konnte. Der verlangte meinen Vater dem der Anschluß 5(!) Jahre davor gehört hatte. Mich wollte der nicht sprechen, denn Verträge per Telefon sind ja nur mit dem Anschlußinhaber gültig, könnte ja auch der 12-Jährige Sohn sein und dann ist der Vertrag ungültig. Also akzeptierte der nur meinen Vater. Ich habe dem gesagt, dass der schon lange ausgezogen ist und nicht mehr hier wohnt und die nicht mehr anrufen sollen. Dann sagte der, er würde zurück rufen, wenn Herr $Mein-Vater zurück ist.

Und wie haben die das gemacht? Ein Computer rief mich alle 20 Minuten an und verlangte in Französich meinen Vollständigen Namen zu sagen. Egal was ich versucht habe, der akzeptierte nichts und legte auf. Auch wenn ich den Namen meines Vaters nannte, ich klang wohl nicht schw*uhl genug für den französichen Computer. Und das ging 2,5 Tage so. Hab dann die Nummer (per ISDN) auf einen altes Voicemoden geschaltet dass immer sofort ran ging und wieder auflegte, so hat deren Dummheit die wenigstens etwas Geld gekostet für ihre über 100 Anrufe!

Commodore64 21.10.2012, 14:21

Wer sich so eine "Abheb- und auflegschaltung" selber basteln will:

Früher gab es sogenannte "Voicemodems", die konnte , man an die Soundkarte des PC anschließen und dann den PC als Anrufbeantworter benutzen. Auch konnte man da ein Headset anschließen oder das nachgeschaltete Telefon benutzen um den PC aus einer Datenbank heraus Nummern wählen zu lassen.

Für das Headset gab es einen Eingang mit dem man das Modem "abheben" lassen konnte. An der RS232 Buchse zum Anschluß des Computers gibt es eine Leitung "RI" ("Ring Indicator" = Klingelzeichenanzeiger") der dem PC sagt, dass die Leitung klingelt und der Computer kann daraufhin hochfahren (BIOS Resume on Modem) und/oder abheben und als AB/Fax/Datenserver fungieren.

Verbindet man den RI mit dem Headseteingang, dann passiert folgendes. Die Leitung klingelt, das Modem merkt das und will dem PC bescheid sagen, RI wird auf +12V gechaltet. Das geht dann sofort auf die Headset Buchse und das Modem denkt, sein Meister will den Anruf per Headset annehmen und hebt ab. RI geht aus und das Modem legt dann also sofort wieder auf.

0

Ich würde an deiner Stelle einmal rangehen und hören, ob es nicht vielleicht doch wichtig ist. Und wenn es doch ein Werbeanruf oder so ist, einfach wegdrücken. Konsequent.

Vielleicht empfängst Du ihn einmal mit einer Schiedsrichterpfeife, da soll er die Lust verlieren.

Commodore64 21.10.2012, 14:29

Und was soll das bringen? Kann man genau so gut einfach auflegen, kommt auf das selbe raus.

Das mit der Trillerpfeife funktionierte bis Ende der 50er Jahre. Alle Telefone ab 1961 haben entweder einen sogenannten "Gehörschutzgleichrichter" oder sind digital und können keine Töne lauter als 0dB übertragen, bei 8-bit Auflösung ist die Amplitude der Töne arg beschränkt. Man kann einfach nicht mit 8 Fingern bis tausend zählen!

0

die wollen Geld nur von dir,also abstellen ,Du hast bestimmt Nummer in Internet gelassen.

Affenzucht29 21.10.2012, 13:25

Woher willst du das wissen? Was soll diese Panikmache?

Vielleicht ist es auch ein Verwandter, der in Irland im Urlaub ist? Vielleicht ist es der Kundendienst irgendeiner Firma, der in Irland sitzt und bei dem der Fragesteller eine Anfrage gestellt hat?

0
Commodore64 21.10.2012, 14:30
@Affenzucht29

Richtig. Kann auch ein gewünschter Anrufer sein. Irland, Kanada und Indien sind "berühmt" für outsource Callcenter!

Und Nummern braucht man nirgendwo hinterlassen für die Werbefritzen, die probieren einfach alle aus, "Kein ANschluß unter dieser Nummer" kostet nichts! Also warum sollten die nicht einfach alle möglichen Nummern probieren?

0

Nummer sperren lassen von deinem Anbieter.

Affenzucht29 21.10.2012, 13:21

So etwas geht nicht so einfach. Was soll auch die Panik? Einfach mal ans Telefon gehen löst das Problem auch... meine Güte.

0
Affenzucht29 21.10.2012, 13:26
@Ulf822

Lieber Dorfdepp Ulf822, eingehende Anrufe können nicht so einfach Kosten verursachen - wie kommst du auf so einen Unsinn?

0

Was möchtest Du wissen?