Merkwürdes Schreiben mit Mahnung vom Studentenwerk bzw. Bafög Amt

5 Antworten

"und warum wird mir gleich gedroht" Wieso gleich? Anscheinend ist die Forderung bereits 2-3 Monate her. Was meinst du, wieviel die an Bearbeitunsggebühren drauf rechnen? Wenn du einmal ein Knöllchen nicht bezahlt hast, weisst du, wie schnell sich die Beträge verdoppeln, sogar verdreifachen etc. Ich würde an deiner Stelle einfach dort anrufen & den genauen Betrag erfragen & den dann so schnell wie möglich überweisen. Auf Ämtern sitzen auch nur Menschen, die die Blätter in den Briefumschlag stecken. Hatte letztens vom Arbeitsamt einen Brief + 3 leere Blätter, ohne Grund. Geh auf Nummer sicher & ruf da an ;)

dieses schreiben erklärt dir das studentenwerk. Ein Anruf dort würde sicher helfen

...Weswegen sollst du Geld zurückzahlen? Läuft Bafög?

So wie Du das schilderst, liest sich das nicht sehr seriös, Das würde ich mit dem Amt abklären.

Der Bescheid über die ca. 100 € ist inzwischen wohl rechtsbeständig. Wenn Du diesen Betrag nicht bald zahlst oder zumindest einen Stundungsantrag stellst, können tatsächlich bald weitere zusätzliche Kosten auf Dich zukommen - in anderen Größenordnungen allerdings.

8 Euro Bankgebühren wegen Rücklastschrift legal?

StudentenWG. Monatlich wird 177 Euro von meinem Konto Miete abgebucht. Letztes mal am Abbuchungstag habe ich leider wenig als 177 Euro auf dem Konto gehabt und als mein Bank (Ing-Diba) gesehen hat, dass Kontosctand nach der Abbuchung -minus 42- Euro war, hat 177 Euro zurueck gebucht und mich benachrichtigt, dass ich 177 Euro manuell ueberweise, wenn ich genug Geld auf dem Konto habe. Nun bekomme ich einen Brief von Vermieter (Studentenwerk Thüringen), dass ich wegen Bankgebueren 185 Euro ueberweisen muss. Selbst Studentenwerk Thüringen nimmt keine Mahnunggebueren, da es die erste Mahnung ist. Ich frage mir, wer nimmt und wofuer 8 Euro Bankgebueren? Also, mein Bank - Ing DiBa ist es nicht, muss dann die Bank von Studentenwerk Thüringen - Commerzbank mit IBAN DE69 8204 0000 0100 7871 01 gewesen sein. Ist in solchem Fall eigentlich Bankgebueren legal? Und falls ja, ist 8 Euro nicht etwa zu viel?

Ich danke Ihnen im Voraus fuer Ihre Antworten. Und sorry wegen Schreibvehler.

...zur Frage

aufschlüsselung der nebenkosten in die heizkosten und in die betriebskosten

in einem schreiben vom job center soll meine freundin die aufschlüsselung der nebenkosten in die heizkosten und in die betriebskosten angeben aber versteht nicht was gemeint ist. sie hat es heute mittag bekommen und konnte beim amt nicht mehr anrufen und fragen ... deshalb tu ich das nun hier damit sie sich morgen gleich drum kümmern kann

...zur Frage

Wohnheim des studentenwerks untermieten?

Hallo liebe Community
Ich habe ein Zimmerangebot auf wg-gesucht.de bekommen, alles schön und gut, der einzige Haken ist, dass das Zimmer quasi inoffiziell untermietet wird. Was kann passieren, was erwartet mich, ich bin wirklich in einer Notlage, dass ich ein günstiges Zimmer brauche, und dieses eben meinen Ansprüchen entspricht.
Bitte um schnelle Antworten, da ich es morgen schon übernehmen werde.
Liebe Grüße

...zur Frage

Mahnung erhalten, muss man drauf reagieren?

Ich habe nun schon die 2. Mahnung von BFS finance GmbH erhalten. Man will 211,33 Euro von mir. Wofür schreiben die aber nicht, nur dass sie ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten werden, wenn ich die Mahnung unbeachtet lasse und dann natürlich viel höhere Kosten auf mich zukommen werden. Kann man sowas getrost in den Papierkorb werfen oder sollte man doch drauf antworten?

...zur Frage

Meine Frage ist, habe ich wirklich zu Unrecht BAföG bekommen oder steht mir BAföG zu?

Hallo liebe User,

zu Beginn meiner Ausbildung habe ich beim Amt für Ausbildungsförderung ein BAföG Antrag gestellt der mir auch bis zum 09/2016 gewilligt wurde.

Heute am 05.02.2016 kriege ich ein Schreiben vom Amt für Ausbildungsförderung das ich eine Ausbildungsvergütung erhalte (was die aber wussten weil ich denen meine kompletten Ausbildungsvertrag zu geschickt habe) und das ich mein Ausbildungsvertrag bei der Antragstellung nicht abgegeben habe. (was nicht stimmt, den habe ich mit eingereicht)

Nochmal folgendes steht in dem Schreiben:

Sehr geehrte Frau XYZ,

für die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung am. St. Krankenhaus erhalten Sie eine monatliche Ausbildungsvergütung. Diese Einkommen haben Sie dem Amt für Ausbildungsförderung nicht angegeben. (das ist ein Lüge, habe ich angegeben) Zur Prüfung, ob Ihnen Leistungen nach dem BAföG zu Unrecht gezahlt wurden, legen Sie bitte Ihren vollständigen Ausbildungsvertrag bis zum 19.02.16 hier vor. (der liegt bereits vor seit Oktober 2015)

Bis zur Klärung wird die Zahlung der Leistung zunächst eingestellt. Zu Unrecht gezahlte Leistungen werden zurückgefordert. Hierüber erhalten Sie weiteren Bescheid.

Zur Lebenssituation: Laut Ausbildungsvertrag bekomme ich im 1. Jahr - 915,69 € Brutto. Ich bin verheiratet, wohne mit meinem Mann und meiner 1. Jährigen Tochter zusammen. Mein Mann hat kein Einkommen er passt auf unsere Tochter auf.

Falls noch Informationen benötigt werden um mein Anliegen zu klären bin ich bereit alles zu beantworten.

Meine Frage ist, habe ich wirklich zu Unrecht BAföG bekommen oder steht mir BAföG zu?

Ich danke euch im Voraus für eure Hilfe.

...zur Frage

Verjährung einer Forderung gegenüber der Stadt

Hi Community

Habe heute eine Schreiben meiner Stadt bekommen, dass mein "Kassenkonto" mit 40,00€ im Rückstand ist, da ich meine Schulbücher nicht zurückgegeben habe.

Ich erinnere mich daran, ich erhielt ein Schreiben von meiner Leihbücherei, blabla, Bücher zurückgebene, blabla, also direkt los, alle Bücher unter den Arm geklemmt, abgegeben, wunderbar. Hab extra noch gefragt, ob ich im System nun sauber bin oder ob noch was offen ist. Aber da war nichts, mehr, meine "Akte" war sauber. Ca. eine Woche später erhielt ich eine Mahnung (7.4.2008), wo drin stand, das ich 40 Euro zahlen soll, weil ich meine Bücher nicht zurückgegeben habe, aber, wenn ich das bereits getan habe, sollte ich dieses Schreiben als Gegenstandslos betrachte, also ab in den Müll damit. Und heute, mehr als 2 Jahre später, kam halt dieser Brief. 2. Mahnung, ich habe die Möglichkeit einer sofortigen Zahlung oder einem Ratenzahlungsangebot.

Was kann ich tun? Ich habe keine Ausdruck meiner Leihbücherei dass ich damals alle Bücher zurückgegeben habe.

Wie kann ich der Dame der Stadt glaubhaft vermitteln, dass ich keine Schulden habe?

Wie war das eigentlich mit der Verjährungsfrist, oder gibt es diese eh nicht bei Froderungen gegenüber der Stadt?

LG, Schönes Wocheende!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?