Merkt man es eigentlich wenn einer Kokain genommen hat?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kommt meiner meinung nach auch auf die Dosis an. Erfahrene Konsumenten erkennen andere auch eher. Zumindest bei Speed seh ich es jemandem an. Man kennt seine Pappenheimer eben.

Nein kann man nicht. Man kann es bei einigen evtl. erahnen, aber wissen wirst du es erst wirklich wenn du beim Konsum dabei gewesen bist. Wirkungen sind immer etwas verschieden, von Individuum zu Individuum. So hab ich von Kokain nie wirklich eine Wirkung bemerkt - versucht etwa 5-6 mal. 

Anderes Beispiel LSD hab ich sehr viel optische Wirkungen, andere wiederum haben optisch wenig bis gar keinen Effekt.

Symptome des Kokain-Konsums fallen ebenfalls nicht nur in den Bereich des Kokain-Konsums. Aufgedrehtheit kann auch Stoffwechselbedingt sein oder an einer anderen Droge liegen.

Ja schon möglich. Wenn man die Symptome kennt und gut beobachten kann, ist es durchaus möglich, das zu erkennen. 

Das ist unterschiedlich.
Hängt sowohl vom Verhalten des Konsumenten ab (z.B. 'aufgedrehter', aktiver) wie von der Erfahrenheit des Beobachters.

Ja schon. Die Symptome lassen sich wunderbar googeln

Wenn man nicht weiß das der jenige was genommen hat dann wird es schon recht schwer das zu erkennen da Kokain zwar etwas aufdreht aber nich so sehr das man es jetzt als außergewöhnlich ansieht an den Pupillen ist es auch nich so aus zu machen.

Das ist unterandrem ein Grund warum Kokain so gefährlich ist weil es sich ohne das es groß jemand merkt in den Alltag integrieren lässt und eh man sich versieht kann man sich ohne Kokain nicht mehr konzentrieren!

Eigentlich nicht wenn er nicht abhängig ist. Er ist halt ein bisschen aufgedreht aber nichts wildes

Was möchtest Du wissen?