merkt man das wenn man betrunken ist besser?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man betrunken ist, bildet man sich viel ein, manchmal zu viel. Weil der Alk alle Hemmungen wegspült und du die Welt eher als heile Welt siehst, ergo auch die Menschen dir zugetaner erscheinen, was auf keinen Fall so sein muss. Du findest sicher auch ohne alkoholisiert zu sein einen lieben, netten Jungen, der dich mag, so wie du bist: offen, natürlich und aufgeschlossen. Musst nur noch ein wenig Geduld haben, es treibt dich doch niemand :-)

Es gibt wahrscheinkich nicht umsonst das Sprichwort: sich den anderen "schön saufen".

Sicher glauben viele, mit Alkohol im Blut geht alles Besser, ich bin aufmerksamer, stärker, besser ...

Deswegen gibt es unter Alkoholeinfluss auch so oft Streit oder es kommt zu völlig unüberlegten Handlungen (weil eben jeder denkt, er hat den vollkommenen Durchblick und weiß es nun ganz genau).

Alkohol wirkt anregend und in gewissen Maßen ist das auch aufregend. Aber in erster Linie enthemmt er und wenn du nüchtern zurückhaltend bist, kann dich Alkohol vermeintlich mutiger machen. Tatsächlich vergisst du unter Alkoholeeinfluss aber nur die Sachen, die dich unter normalen Umständen verunsichern und handelst unüberlegter und vermeintlich "freier"

Genau genommen merkt man nichts... Also mit den fünf Sinnen Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken kannst Du wahrnehmen, welche kommunikativen Signale Dein Gegenüber von sich gibt und dann gibst Du diesen Signalen eine Bedeutung. Die Wahrnehmung ist stets subjektiv, d. h. jeder nimmt etwas anders wahr und deutet es auch anders. Daraus können die tollsten Missverständnisse entstehen.

Wenn Du Klarheit haben möchtest, dann frag einfach nach - obgleich: das sagt sich einfach und ist sehr oft eben schwierig, weil wir uns manchmal nicht trauen und manchmal auch gar nicht wirklich genau wissen wollen, was der andere gemeint hat.

Mit Alkohol verändert sich Deine Wahrnehmung. Schon wenn einige Nuancen der nonverbalen Kommunikation beim Empfänger nicht mehr ankommen, wird die Botschaft anders gedeutet. Auch die Gedanken sind etwas träger und so scheint es Dir selbst, nicht mehr so unsicher zu sein. Ja, zunächst verliert man die Hemmungen. Bei andauerndem Alkoholgenuss setzen nach und nach noch mehr Kontrollmechanismen aus. Das geht bis zum Einpullern und final bis zur Bewusstlosigkeit. Bei letzterer signalisiert das Gehirn, nicht richtig durchblutet zu werden, Knie werden weich,m man legt sich (unfreiwillig) hin und durch die waagerechte Position des Körpers, wird die Blutzirkulation im Gehirn zumindest erleichtert...

Zurück zum Kern Deiner Frage: nein, das bessere Merken findet nicht statt, es ist eine Einbildung.

Einen schönen Abend!

EasyRunner

man erkennt es nicht unbedingt besser, aber man ist wohl selbstbewusster und gleubt eher an die zeichen die man wahrnimmt.

Nein, wenn du betrunken bist sind deine Sinne "getrübt", alles was du erlebst, wird veschleiert.

Ja aba dann sind wenn man nüchtern ist die Sinne auch von der Unsicherheit "getrübt" irwi^^

0

Was möchtest Du wissen?