Merkt die Schule wenn ich schwänze?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kommt immer auf die Schule an ob die Anrufen oder nicht,aber die 4 Stunden werden trotzdem vermerkt in deinem Zeugnis.

Das kommt darauf an wie alt du bist und auf welche Schule du gehst.

Unter 18J. ( nicht volljährig ) wird sich die Schule mit deinen Eltern in Verbindung setzen.

Warum? Sie hat die Pflicht dir was beizubringen. Das kann sie nicht, wenn du nicht anwesend bist. Also muss sie fragen wo du bleibst. Wann und welche Folgen das hat, das entscheidet die Schule bzw. Lehrer / in und Eltern.

Über 18J. ( volljährig ) kannst du dir selbst eine Entschuldigung schreiben.

Deine Eltern erfahren das eigentlich nicht. Nur im Zeugnis wird das vermerkt und dein zukünftiger Arbeitgeber kann deine Arbeitsmoral daraus ableiten.

Fröhliches Schwenzen. MfG

Eigentlich kommt das auf deine Schule und Lehrer  an.

Wenn du einmal schwänzt fällt es bestimmt nicht auf aber sobald es sich häuft wird man angerufen. (Ist bei mir zumindest so) 

Ich würde dir aber raten nicht zu Schwänzen 

Als ich krank War hatte meine Mutter mal vergessen anzurufen und dort kam dann auch nichts also denkst du dass nichts passieren wird

0

Ja natürlich merkt das die Lehrkraft. Und da wird dann sofort in der Früh angerufen und wenn niemand abnimmt kommt die Polizei bei euch vorbei.

Dann bekommt du einen Fehltag auf dem Zeugnis und eine 1 bei unentschuldigt

genau und spätestens dann merken es die Eltern. Macht sich übrigens gar nicht, gut wenn man sich bewerben muss.

0

Nein
Die rufen nie an ist immer soo ;D
Schulleiter/ Lehrer sind immer faul sie rufen nicht an mach dir keine sorgen.
Aber immer schwänzen lohnt sich nicht!

Das verstehe ich nicht. Was bitte muß denn da entschuldigt werden?

Hier bei uns lachen wir uns immer kringelich, wenn Eltern ihr Kind entschuldigen.

Es muß doch nur eine banale Befreiung her und die wird doch nicht entschuldigt, oder?

Natürlich muss man das Kind entschuldigen , abmelden oder befreihen lassen. was gibt es da Kringlich zu lachen? Schliesslich gehts hier auch darum  das die Schule bescheid weis (Sicherheitsgründe) wenn mal ein Kind nicht ankommt. Aber wenn das für dich so lustig ist , dann frag ich ob du Schüler und hoffendlich nicht , Lehrer oder Sekretär bist.

0
@malour

Natürlich nicht muß ein Kind entschuldigt werden. Habe ich doch geschrieben. Es muß eine Befreiung her, keine Entschuldigung, so steht es im Gesetz, und die kommt von uns, nicht von den Eltern per Entschuldigung. Also bitte.

0

ich weiß ja nicht was Du bist und in welchem Bundesland – aber hier in Bayern muss man bei Fehlen selbstverständlich entschuldigt werden. Und bisher hat sich niemand kringelig gelacht.

0
@botanicus

Aber Deine kühne Behauptung steht auch bei Euch nicht im Schulgesetz, wetten?

0
@schleudermaxe

Das hier kommt wohl aus Deinem Land:

Ausführungsvorschriften über Beurlaubung und Befreiung vom Unterricht (AV Schulpflicht)

Vom 3. Dezember 2008 (ABl. S. 2729, 2009, S. 250)

zuletzt geändert durch Verwaltungsvorschriften vom 28. Dezember 2011

I. Beurlaubung, Befreiung, Schulversäumnis und unterrichtsfreie Zeit,

Beurlaubung vom Unterricht aus wichtigen Gründen

(1) Schülerinnen und Schüler können im Einzelfall nur aus einem

wichtigen Grund vom Unterricht beurlaubt werden (§ 46 Abs. 5 Satz 1 SchulG).

Von einem wichtigen Grund kann insbesondere ausgegangen werden bei

a)

persönlichen Gründen, wie z.B. einem Arztbesuch, der aus darzulegenden Gründen nicht in der unterrichtsfreien Zeit stattfinden kann,

b)

familiären Gründen, wie Eheschließungen oder Todesfälle im engsten Familienkreis,

c)

Teilnahme an Vorstellungsgesprächen und Berufsberatungen sowie Informations- und Beratungsveranstaltungen der Hochschulen in Vorbereitung auf die nachfolgende Ausbildung,

d)

Reisen während der Unterrichtszeit, die nach einem schulärztlichen Gutachtendringend erforderlich sind oder für die das Jugendamt dringende soziale Gründe geltend macht und die aus darzulegenden Gründen nicht in der Ferienzeit stattfinden können.

Ergo: Die Schule befreit, nicht die Eltern, und eine Entschuldigung des Kindes ist dafür nicht nötig, so jedenfalls die gesetzlichen Vorgaben, und die halten wir hier jedenfalls ein.

0

Was möchtest Du wissen?