Merkmale der klassischen (und barocken) musik

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als Barockmusik werden musikalische Werke , die in der Zeit von 1600 bis 1750 entstanden sind, bezeichnet. In dieser Zeit entwickelte sich das Dur-Moll-System, das fortan für die klassische Musik wesentlich war. Weitere charakteristische Merkmale der Barockmusik sind die neu entstandenen Werkformen, wie Oratorium und Oper, sowie der Generalbass. Ein Generalbass ist eine Komposition, in deren schriftlicher Form nur die Bassstimme festgehalten ist. Typische Instrumente für einen Generalbass sind Orgel, Cello, Laute, Kontrabass, Fagott und Cembalo, eine Weiterentwicklung des Spinetts. Mit dem Generalbass (Basso continuo), der seitdem die klassische Musik prägte, wurden sowohl mehrstimmige, als auch einstimmige Stücke begleitet.

Der Begriff "Klassik" stammt aus dem Lateinischen (classicus) und bedeutet "erstrangig", "mustergültig". Gemeint ist damit in der Klassischen Musik eine Epoche von 1750 bis 1820. Die politisch und gesellschaftliche Strömung der Aufklärung mit ihren Idealen: Klarheit, Einfachheit und Allgemeinverständlichkeit führten auch in der Musik zu einer neunen Definition. Der Pomp und die Umständlichkeiten barocker Werke wurden durch verstehbare und gefühlvolle Kompositionen ersetzt. Diese Entwicklung setzte bereits in der sogenannten Vorklassik von 1750 bis 1770 ein und legte damit den Grundstein für die Hochklassik (auch Wiener Klassik genannt). Diese steht unter dem Einfluß der Werke Haydns, Mozarts und Beethovens. Die Symphonie wird bedeutendstes Stilelement der Orchestermusik.Mit den klassischen Werken entstanden auch die großen Orchester, die für die Interpretation der Werke notwendig wurden. http://www.die-klassik.de/klassische_musik.htm

Was möchtest Du wissen?