Merklin Modelbau, interview?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Märklin hat aktuell ein großes Problem: Die Leute die ihre Produkte kaufen sind alle über 50 und meist Männer!

Wie stellt sich Märklin denn die Zukunft vor, womit will das Unternehmen in 30 Jahren Profite machen?

Wie geht Märklin auf die Digitalisierung ein, welche web-Basierten Angebote möchte man den Kunden bieten?

Wo bietet das digitale Zeitalter Potenziale für einen Modellbau-hersteller?

Märklin baut in seine Lokomotiven digitale Chips ein. Die Preise für diese Chips sind in den letzten 10 Jahren um ein vielfaches gesunken (in großen Mengen bekommt man sie für unter einem €) warum sind die Preise für Märklinprodukte dennoch gestiegen?

Ihr seit junge Leute, frag doch mal, wie ihr euch Märklin-Produkte leisten könnt, bei so hohen Preisen? Fährt Märklin eine falsche Strategie - junge Kunden wird man so nicht anlocken können?

Märklin wird in wenigen jahren große finanzielle Probleme bekommen, wenn sie so weiter machen, wie aktuell. In welche Richtung könnte ein Strategiewechsel geschehen?

Ich glaube, dass ihr da einen wirklich sehr interessanten Gesprächspartner habt! Er arbeitet in einem Unternehmen, das aktuell ein gutes Geschäft macht, aber wenn man die Zukunft betrachtet steht das Unternehmen in einer sehr sehr schweren situation! Da könntet ihr durchaus ansetzen, besonders bei den Punkten Zukunft und Strategie!

Ich weis ja nicht woher Chrisgang seine Informationen über Märklin erhalten hat.

Seine Aussagen sprechen dafür, dass er sich entweder Mit Modellbahn nicht auskennst oder ein großer Gegner von Märklin ist

Und Chrisgang, welche Chips baut Märklin ein? Du meinst wohl Decoder, oder? Und Decoder mit immer mehr Funktionen und Leistung so wie Belastbarkeit , haben nun mal ihren Preis.

Und die von Ihm beschriebenen Probleme haben Alle Modellbahnhersteller.

Und Märklin ist im Bereich Modellbahn der absolute Marktführer, auch wenn dies einige nicht wahrhaben wollen.

Märklin zeigt wegweisende Inovationen im Digitalenbereich und auch bei den Modellen.

Es gibt inzwischen nicht nur das Sammlerpotenial von 50 +, sondern Märklin bietet auch für Kinder von 3 bis 6 Jahren die My Word Spielbahnen, so wie das Start Up , das sind abgespeckte Modelle, für Jugendliche und Wiedereinsteiger an.

Was die Preise anbelangt, geben sich die Hersteller wirklich nichts. Auch die 2 Leiterfraktion legt ordentlich viele Euronen für ihre Modelle hin. Und auch dort gab es Preissteigerungen von nicht unerheblichem Maße und obwohl die meisten 2 Leiter hersteller in Fernost produzieren.

Bei den 2 Leiter Loks, die auf den ersten Blick günstig im Preis erscheinen, musst du wenn du digital fahren willst, Decoder mit und oder ohne Sound und den Lautsprecher nachrüsten. Das kostet je nach Anspruch an den Decoder und Lautsprecher zwischen 100€ und 150€ extra.

Soviel dazu.

Und nun welche Fragen könnt ihr stellen?

Zum ersten: es lautet MÄRKLIN und nicht Merklin.

Ihr könnt fragen, welche weiteren digitalen Anwendungen geplant sind, ihr könnt fragen ob die Programme My Word und Start Up weiter ausgebaut werden. Ihr könnt fragen ob Märklin auch wieder TV Spots plant um den Markt anzukurbelnb. Ihr könnt fragen, ob Märklin seine Produktion und Lieferungen aus Fernost komplett einstellt.

Ihr könnt nach der Preisentwicklung fragen. Ihr könnt erfragen welche Investitionen und Inovationen für die Zukunft geplant sind.

Ihr könnt erfragen, was Märklin tun will um weiter der Marktführer in sachen Modellbahn bleiben zu können.

Wie sehen sie die Zukunft der Märklin Modele im digitalen Zeitalter!?

Was möchtest Du wissen?