Merken Ärzte THC im Urinabstrich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

im Abstrich kann er das nicht nachweisen (zumindest nicht mit üblichen Methoden). Dazu braucht er schon direkt Urin von dir und muß auch gezielt einen Drogentest machen. Aus dem Abstrich werden nur mikrobiologische Untersuchungen gemacht.

also normalerweise werden alle Routine-Werte nicht auf THC geprüft. Das werden sie nur in speziellen Fällen (z.B. auf Anordung der Polizei), nicht bei ganz normalen Tests. Außerdem ist der Komsum legal..

docfm 02.07.2013, 19:54

Der Konsum ist keineswegs legal, er wird lediglich in der Regel nicht strafrechtlich verfolgt (solange man nicht unter dem Einfluß von THC Fahrzeuge führt o.ä.)

1
bigsur 02.07.2013, 20:01
@docfm

Der Konsum fällt unter Selbsschädigung und die ist in Deutschland nie Strafbar. Und kann somit auch nicht verfolgt werden.

1
DerTroll 02.07.2013, 20:09
@bigsur

ne, das "nie" ist auch nicht zutreffend. Ich gehöre (quasi von Berufswegen) her zu einer Gruppe an, die sich wirklich strafbar machen würde, auch wenn ich nur konsumieren würde. Es stimmt schon, daß normaler Weise der Konsum nicht bestraft wird, aber man kann ja nichts konsumieren, wenn man es nicht besitzt oder irgendwie bezogen hat. Und Besitz und Handel sind verboten und strafbar. Allerdings findet keine Strafverfolgung statt, wenn es sich nur um kleinste Mengen zum Eigenbedarf handelt.

0
aXXLJ 03.07.2013, 11:00
@DerTroll

aber man kann ja nichts konsumieren, wenn man es nicht besitzt oder irgendwie bezogen hat.

DUMMFUG!

Ein einfacher Mitraucher in einer geselligen Runde hat nur eine vorübergehende Verfügungsgewalt über die Betäubungsmittel, aber keinesfalls ein Besitzrecht im Sinne von persönlichem Eigentum an der Sache.

2
bigsur 03.07.2013, 19:31
@DerTroll

Konsum weißt aber nicht Besitz nach. Und Handel schon gar nicht.

0

Bei einem herkömmlichen Blutbild sollte das nicht zu sehen sein. Und selbst wenn die Ärztin es sieht: Sie steht unter ärztlicher Schweigepflicht.

bigsur 02.07.2013, 20:03

Ähhh... Urinbild meinst du wohl?

0

Merken Ärzte THC im Urinabstrich?

Definitiv nein. Drogentests beim Arzt sind immer freiwillig (außer bei Verkehrsdelikten oder bei Strafverfahren). Außerdem verursachen Drogentests unnötige Kosten und sind zur Diagnosestellung nicht erforderlich.

Hallo

ja das wäre durchaus möglich, sie untersteht aber Schweigepflicht!

Die Ärztin wird die Untersuchung des Urins kaum selber machen. Da macht ein ein Labor und das sucht nur, was es suchen soll. Und TCH soll ja nicht gesucht gewerden. Und wird auch nicht zufällig gefunden werden.

Wenn sie keinen extra Drogenscreening machen, nein.

Was möchtest Du wissen?