Merkel wieder Kanzlerin?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 9 Abstimmungen

JA 55%
NEIN 44%
WEIß NICHT 0%

10 Antworten

JA

---------------------------------------------------

Vorbemerkung: Du stellst drei verschiedene Fragen, die alle unterschiedliche Antworten erfordern. Ich habe mich daher für die "politisch wahrscheinlichste" Auswahl entschieden.

----------------------------------------------------

Merkel wieder Kanzlerin?

Wer denn sonst? Selbst, wenn man es sich vielleicht wünschen würde: Wer wäre denn ein tauglicher Kandidat; noch dazu einer, der sich in diesem intriganten Haufen durchsetzen kann?

------------------------------------------------------

Sollte Merkel wieder Kanzlerin werden und wieso?

Das ist eine völlig andere Frage als die Eingangsfrage. Hier ist meine Antwort deutlich differenzierter.

Wenn ich mir den Haufen an potenziellen Kandidaten so anschaue, muss ich feststellen: "Schlimmer als Merkel" geht mit Leichtigkeit. ... Doch "besser als Merkel"? Da fiele mir keiner ein.

Doch wenn man allein auf die Erfordernisse schaut, dann bräuchte Deutschland, bräuchte Europa, bräuchte die Welt DRINGEND einen besseren Ersatz für das merkelsche Aussitzen der Probleme...

Hier lautet die Antwort also: "Nein, sollte sie nicht. Es braucht dringend jemanden, der einen Plan hat, solange wenigstens ein Teil der Dinge noch zu retten ist."

---------------------------------------------------------

Würdet ihr eine Alternative eher wollen wenn es eine gute gäbe?

Das ist dann eine dritte Frage, die nochmals eine andere Antwort erfordert.

Ja, ich wünsche mir eine Alternative. Nicht so sehr, weil ich "Merkel satt habe", als vielmehr, weil es dringend einer anderen Politik als der des "Aussitzens & Abwartens", die Frau Merkel meisterhaft beherrscht, bedarf. 

Sie selbst sagte mal: "Wissen Sie, Herr Genscher, was ich an Ihnen am meisten bewundere? Sie sind imstande ganze Reden zu halten, ohne dabei etwas zu sagen. Deshalb habe ich Ihnen schon früh in meiner Partei-Karriere auf den Mund geschaut und eifrig von Ihnen gelernt.

Und ja, das kann sie bis zur Perfektion. Davor ziehe ich meinen Hut.

Doch diese Politik mag Merkel (als Machtmensch) zupass kommen. Aber sie schadet der Gesellschaft. Der deutschen. Der europäischen. Der westlichen. Und der der gesamten Welt.

Denn die Probleme werden nicht kleiner. Nur die Lösungsmöglichkeiten werden immer überschaubarer. 

Die Zahl der Kriege nimmt zu. Die Zahl der Terror-Anschläge nimmt zu. Die Gesellschaft wird immer weiter gespalten. Die extreme Export-Abhängigkeit Deutschlands ist ein Vabanque-Spiel, das Deutschland mittelfristig krachend verlieren wird. Die EU, der Friedensgarant in Europa, droht zu zerfallen. Der Rechtsextremismus nimmt immer dramatischere Formen an. Die politische Verdummung der Bevölkerung trägt immer größere Früchte. ...

... die Liste der Probleme ist schier endlos. Und KEINES der Probleme kann man durch "Aussitzen & Abwarten" lösen. 

Also ist Merkel in diesen Zeiten schlicht eine Fehlbesetzung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NEIN

Das Merkel ist der Triumph des Banalen und des bloßen Opportunismus in einem. Je nach plitischer "Wetterlage" hängt sie ihr Mäntelchen nach dem Wind, Hauptsache sie ist Oben auf, hält die Zügel in der Hand. sie ist der Inbegriff nichtssagender Phrasen und nervt mit ihren stetn Hinweisen, das zu ihrer Politik angeblich keine Alternative gäbe.

Bis jetzt hat sie kein einzige Regierungsmaßnahme getroffen, die der Mehrheit der Bevölkerung zweckdienlich gewesen wäre. Auch sie ist ein Subjekt, das den weitweren Sozialabbau und Aushöhlung der Demokratie vorantreibt. Ersterer allerdings weniger dramatisch als Schröder und Fischer und deren beide Parteien.

Ihr Wunsch nach Osterweitwerung sowie Torpedierung der Entspannung mit russland ist eine sehr üble Sache, hinzu kommt ihr Verlangen CETA und TTIP wie die sPD auch, unter Dach und Fach zu bringen.

Leider gibt es zu dieser nichtssagenden Frau z.Z. leider keine Alternative, ergo müssen wir sie weitere 4 J. über uns ergehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzthiernur96
24.11.2016, 01:15

Naja das zu ihrer Politik es angeblich keine Alternative gäbe sagen im größten Teil die Medien.^^ Für die Medien bräuchte man auch mal eine Alternative glaub ich...

0
Kommentar von AJuergen
24.11.2016, 21:42

Mann sollte die Linke eine Chance geben , die könnten die neue SPD werden !!

0
JA

Wie hier schon gesagt, was soll die Alternative sein. Im Grunde hat sie viele Dinge richtig gemacht und da sie auch nur ein Mensch ist, hat sie natürlich auch Fehler gemacht.
Trotzdem wäre sie mir lieber als viele andere Kandidaten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzthiernur96
24.11.2016, 00:54

Kannst du mir eine positive sache und eine negative aufzählen was die Merkel gemacht hat? Aus reinem Interesse wäre sehr nett. :)

0
Kommentar von putzthiernur96
24.11.2016, 01:16

Auch keine Antwort. :( Schade.

0
JA

Also ich finde schon, klar hat sie den ein oder anderen Fehler gemacht, aber mein Gott sie ist auch nur ein Mensch. Ich finde sie vertritt Deutschland gut und rückt es ins gute Licht, meiner Meinung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzthiernur96
24.11.2016, 01:21

Könnte ich vielleicht von dir eine negative und eine positive Sache hören was die Liebe gemacht hat?^^ Wäre sehr nett.

0
NEIN

Auf keinen Fall noch weitere vier Jahre Merkel!

Das ist Stillstandspolitik, Krisenverwaltung und ohne jegliche Aussicht auf irgendwelche Besserung. Weil Probleme ja nur verwaltet, aber nicht gelöst werden.

Ich werde AfD wählen und hoffe, dass das hinreichend viele andere Leute auch tun, um eine weitere Legislaturperiode Stillstand zu vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzthiernur96
24.11.2016, 00:44

Sehe bei der AfD niemanden der Bundeskanzler(in) werden könnte.

0
Kommentar von catweasel66
24.11.2016, 00:44

petry for präsident?   na gute nacht germanien !

0
Kommentar von Schmallle
24.11.2016, 00:49

xD wie geistig verwirrt muss man sein um so eine partei zu wählen. Ich hab nichts gegen die AfD, aber die Ziele die die haben....da zweifel ich sehr sehr stark an der Intelligenz einiger Menschen

0
NEIN

Natürlich möchte ich die Alternative^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer soll denn diese Alternative sein? Also so wie ich das sehe, sind bei uns alle nicht das Gelbe vom Ei..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzthiernur96
24.11.2016, 00:37

Ja das stimmt, mich interessiert aber allgemein ob die Leute sie noch mögen oder eher nicht mehr.

0
Kommentar von Secretstory2015
24.11.2016, 00:41

Ich mochte sie noch nie ... Obwohl man ihr zugestehen muss, dass sie besser ist, als Schröder damals.

0
JA

Merkel hat eine sehr gute Leistngsbilanz

Finanz-, Euro- und Flüchtlingskrise ohne nenneswerte Folgen für die Allgemeinheit in den Griff bekommen

Zuletzt Reallohnzuwächse erreicht

niedrigste Arbeitslosenqote seit 25 Jahren

höchster Beschäftigungsstand alltime

Drastische Verbesserungen im Niedriglohnsektor durch Einführng des Mindestlohns

niedrige Inflation, also Preisstabilität

Anstieg der Sozialeinkommen (ALG 2, BaföG)

Nach Jahrzehnten iimmer neuer Rekordverschuldungen ausgeglichener Bundeshaushalt

Ausstieg aus der Kernenergie

Demhaben Merkel-Basher nur eine Litanei aus extremistisch motiviertem Hass (zumeist in Form von Rassismus und Ausländerfeindlichkeit wg. den Flüchtlingen) und sinnfreiien Parolen nichts Substantielles entgegenzuhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzthiernur96
24.11.2016, 02:32

Du zählst jz aber auch nur die positiven Sachen auf. Sehr gut ist auch sehr übertrieben. Man kann sagen okay. Finanz-, Euro- und Flüchtlingskrise hat gerade erst angefangen wir können da wohl kaum sagen in Griff bekommen. Über die Arbeitslosenquote hab ich oben schon geschrieben. Sonst stimm ich dir zu, außer das alle die gegen Merkel sind voller Hass sind vor allem gegen Flüchtlinge sag mal hast du das aus den Nachrichten?^^ Nur weil jemand sagt das er nicht so viele Flüchtlinge hier haben will und Angst hat das das außer Kontrolle gerät was mehr als verständlich ist hassen sie keine Flüchtlinge sie haben nicht mal was dagegen das ein paar hier sind. Natürlich gibt es auch rechts extreme das lässt sich nicht vermeiden, allgemein mag die wohl keiner. Aber geh mal zu einer Antifa Demo dann weißt du was blinder Hass ist.^^

0
Kommentar von dan030
24.11.2016, 08:22

Zu den angeblich positiven Erfolgen von Merkel:

- Die Finanzkrise hat sie überhaupt nicht in den Griff bekommen. Das ist eher so, als wenn man einen stark blutenden Notfallpatiententen mit 'nem Haufen Opium ruhigstellt, als ihn zu operieren. Und dann jahrelang rumliegen lässt. Das Problem ist nur vertagt, nicht gelöst. Und die Zeche werden wir in absehbarer Zeit noch zahlen.

- Die Reallohnzuwächse sind kein politischer Verdienst, sondern ein wirtschaftlicher Erfolg in Kombination mit einem erfolgreichen Arbeitskampf der Gewerkschaften. Wobei 2 % Reallohnzuwachs in ca. 10 Jahren schon krass wenig sind, und die Statistik auch nur die tariflich beschäftigten Angestellten berücksichtigt. Dass im gleichen Zeitraum ein großes Heer an "Mindestlohn-Proletariern" herangezüchtet wurde, fällt bei dieser Betrachtung geflissentlich unter den Tisch.

- Der Beschäftigungsstand im Sinne "x Prozent der Bevölkerung arbeitet" ist zwar höher als je zuvor. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden liegt aber unter dem Stand der frühen 90er. Mit anderen Worten: es wird tatsächlich weniger(!) gearbeitet in Deutschland. Die Arbeit verteilt sich nur auf mehr Leute. Und die verdienen dann - pro Kopf betrachtet - jeweils weniger.

- Den Anstieg der Sozialleistungen halte ich auch für problematisch. Weil nämlich das Lohnabstandsgebot immer weiter ausgehöhlt wird, wenn zum einen die Hartz-IV-Bezüge steigen, zum anderen immer mehr Leute zum (eigentlich zu niedrigen) Mindestlohn arbeiten. Nicht umsonst gibt es einen Bodensatz "Berufs-Hartz-IVer", die einfach keinen Bock mehr haben, für wenig Geld noch Einsatz zu zeigen.

- Die niedrige Inflation geht mit niedrigen Habenzinsen einher und gefährdet in Folge die Altersvorsorge einer ganzen Generation. Die Rentenpolitik der letzten Jahre, die auf Umverteilung von jung nach alt ausgelegt ist, tut ihr übriges dazu. So Geschenke wie "Mütterrente" usw. wären absolut unnötig gewesen, kosten die heute 20-50jährigen aber auf lange Sicht etliche Milliarden, die aufgrund der demographischen Veränderungen für die Alterssicherung dieser Generation fehlen werden.

Aus meiner Sicht ist die Bilanz der Merkel-Ära desaströs. Das kann mit einer AfD nur besser werden.

0
NEIN

nein, ich möchte gerne, dass gauland kanzler wird

passiert natürlich nicht und sie macht es noch mal, aber egal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mir fehlt die alternative zur angie....

ich hab keine parat grad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzthiernur96
24.11.2016, 00:40

Gibt auch nicht wirklich eine.^^ Aber wenn es eine gäbe was würdest du präferieren?

0

Was möchtest Du wissen?