Merkel votiert mit ''Nein'' gegen die Homoehe - Wählerfang?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Falsch, die ältere Bevölkerung ist keinesfalls konservativer als die Jungend, im Gegenteil anitbürgerliche/antikapitalistische  Positionen findet man bei Senioren häufiger als bei den Jungspunden. Der Beweis. linke Demos werden mehrheitlich von älteren Menschen durchgeführt.

Tatsache ist auch, dass ältere Menschen weniger für Dämlichkeiten zu haben sind, als jüngere Leute.


Dann hätte sie die ganze Diskussion ja nicht lostreten müssen. Sie selbst hat gesagt, dass sie für eine Abstimmung ist und jeder seinem Gewissen folgen soll. Warum darf ihr Gewissen ihr dann nicht "Nein" eingehaucht haben. Auch Kanzlerinnen haben ja vielleicht eine Meinung, ohne gleich andienen nächste Wahl zu denken.

Dass die CDU/CSU nicht unbedingt für die Homoehe steht ist bekannt, allerdings ist zu bedenken, dass SPD/Grüne/Linke im BT eine Mehreheit haben, ich glaube sie wollte sich die Blamage ersparen von R2G überstimmt zu werden und hat deshalb den Fraktionszwang aufgehoben...dass sie selbst dagegen gestimmt hat, heißt nur dass sie an ihren Überzeugungen festhält.

Sie hat damit ihre persönliche Meinung geäußert.

Nach ihrem eigenem Gewissen und ohne Fraktionszwang. So wie sie das den anderen Abgeordneten nahegelegt hat.

Was zum Geier ist daran "...üble Art und Weise..."?

Hat sie begründet, sie hält das Gesetz für grundgesetzwidrig.
Papier, der Ex-BverfG Präsident ebenso.

Es ist nicht die Aufgabe einer Kanzlerin einem grundgesetzwidrigem Gesetz zuzustimmen.
Nach der Wahl dürfte das Gesetz von Karlsruhe kassiert werden.

Könnte ja auch sein, dass ihre Stimme ihrer Überzeugung entspricht. Was wäre daran so schlimm? Muß es zwangsläufig ein politisches Geschacher sein? Traust du Merkel keine eigene Meinung zu?

Ein Politiker handelt stets strategisch und immer zum eigenen Nutzen. 

0
@SchnelleLibelle

Und ds weißt du woher?  Denkst du Politiker sind keine Menschen mit eigenem Willen und Überzeugungen?

Im übrigen stimmen 2/3 der deutsche für die Ehe für alle.Auch bei den älteren sind es deutlich über 60%. Infrmiere dich doch einfach mal über die Realitäten, statt rumzufantasieren.

8

Hätte Frau Merkel mit Ja gestimmt, hätte ich ihr Opportunismus vorgeworfen. Sie hat jahrelang dafür gestanden, die Homoehe zu verhindern. Wenn sie jetzt dafür gewesen wäre, hätte ich wissen wollen, was ihren Meinungsumschwung bewirkt hätte,

Ihr Nein ist konsequent!

wie bei vielen anderen ihrer Abstimmungen: "mit mir wird es keine Maut für PKW geben", "Castrotransporte sind ungefährlich" usw...

1

Jeder Mensch kann seine eigene Meinung zu diesem Thema haben. Man muß nicht in alles und jedes irgendeinen Grund oder Zweck hineininterpretieren.

Was hättest du den geschrieben, wenn sie mit "Ja" votiert hätte? Dass sie sich bei der jungen Generation einschleimen will, oder was?

Ein ''Ja'' wäre strategisch bedeutungslos. Daher hätte ich wohl kein Thema zu der Frage eröffnet. 

0
@SchnelleLibelle

@ SchnelleLibelle

Wenn schon, dann ist es DEINE ganz persönliche Theorie, die mit der Realität nichts zu tun haben muß. :-))

Übrigens ist ihr Nein strategisch genauso bedeutungslos.

4
@Mignon5

Gut erkannt, Mignon5. Eine Theorie muss nicht zwangsläufig der Wahrheit entsprechen. Cleverer Bursche!

0

So ist es. Machttaktisch eben mit allen Wassern gewaschen. So bedient sie wie ein Chamäleon alle Gruppen. Ohne echte eigene Haltung. 

Ohne echte eigene Haltung. 

Dir ist offensichtlich entgangen, dass Merkel sich bisher immer gegen die Ehe für alle ausgesprochen hat, und dementsprechend hat sie jetzt auch abgetimmt.

2
@PatrickLassan

Ich sehe da Taktik. Jetzt kann sie beide Seiten zufriedenstellen. Sie sorgte dafür, dass die Homoehe die Mehrheit bekam, und den anderen kann sie sagen: Ich bin dagegen. Wenn er ihr wichtig gewesen wäre, dann hätte sie ohne Probleme auf dem Parteiprogramm bestehen können. 

3
@hutten52

nachdem die bunten Ideologen die Schwulenehe zur conditio sine qua non erklärt haben, hat die unabwählbare Staatsratsvorsitzende jetzt wieder alle ihre vier Füße in der Tür drin - die Schwulen können heiraten und sie kann weiter herrschen und ihrer Finanzlobby dienen.

2
@hutten52

Sie sorgte dafür... klar sie hat es allen eingeredet, nur sie hat dagegen gestimmt. Wie kindisch kann man sein.

0

Könnte gut sein, da die Jugend, sprich alles unter 30 weniger wählen geht, als ältere.

Selbst Schuld. Genauso aus solchen Gründen passieren Dinge wie der BREXIT. Und dann hinterher rumheulen.

3

Dummes, auf reiner Spekulation basierendes Nachgetrete deinerseits.

Auch Merkel hat ein Recht auf Überzeugung.

Die hat zum einen die Abstimmung ermöglich und sie halt dagegen stimmen lassen.

Die "ältere Generation" sind heute auch die 68er...

Nee, Freundchen, das ist nur deinerseits übel.

Die Youngsters wissen gar nicht, wer die Freie Liebe und das Kiffen erfunden hat ;)

5
@Sachsenbruch

Klar - 12-Blatt-Tüten im Park, oben Ohne fast überall und jede Nacht nen anderen. Die Kids haben ja keine Ahnung...

6
@Sachsenbruch

Ich war auch noch dabei, Sachsenbruch. Sind wir doch schon ein Dreier.

;-)

3

Als Wahlthema ist das jetzt erledigt. aber ob die CDU davon profitiert? 

Merkel wird keine Wahl gewinnen oder mehr Stimmen erzielen, weil sie gegen die Homoehe gestimmt hat.

Jede Stimme zählt. Wenn sie durch dieses Votum auch nur 100 Stimmen für sich gewinnt, wäre das ein Erfolg. 

1
@SchnelleLibelle

100 Stimmen sind bei der Bundestagswahl nichts. Außerdem kann man nicht feststellen, wie viele Stimmen sie aufgrund ihrer Ablehnung der Homoehe möglicherweise hinzugewonnen haben könnte.

1
@SchnelleLibelle

In meiner Lokalzeitung wird die Homoehe bei der Onlineabstimmung zu 80 % abgelehnt. Die Leute sind ehrlich fassungslos über die Konfettiparteien und ihr Trumphgeheul. Es geht Merkel um hunderttausende Stimmen, die zur AfD gehen könnten. 

0

Nachdem anscheinend eine Mehrheit für die "Ehe für alle" ist, macht Deine Theorie eher keinen Sinn... 

Es war die persönliche Einstellung von Angela Merkel

Die Entscheidung ging nicht direkt vom Volk aus. Obwohl Deutschland als tolerantes Land dargestellt wird, sieht es im privaten Gespräch oftmals anders aus. Denn wer will es riskieren, als intoleranter Ignorant betitelt zu werden? 

0
@SchnelleLibelle

@  SchnelleLibelle

richtig, es war eine Abstimmung im Bundestag, aber es gab schon einige Umfragen, bei denen ging deutlich hevor, dass es in der Bevölkerung eine Mehrheit gibt. 

Schon aus dem Grund macht Deine Frage keinen Sinn bzw. basiert auf eine falsche Theorie... 

4
@schwarzwaldkarl

@ schwarzwaldkarl 

Hier kommt es immer darauf an, wie die Umfragen betrieben werden. Die Beteiligung an beispielsweise Online-Umfragen ist bei der jungen Bevölkerung deutlich beliebter und wird dementsprechend auch häufiger von dieser Zielgruppe genutzt. 

So kann durch Marktforschung/Meinungsforschung gezielt getrickst werden. Solche Umfragewerte sind oftmals nicht repräsentativ. 

2
@SchnelleLibelle

Dein Account-Name ist Programm, Du schreibst zhu schnell, anstatt nachzudenken...

Bin mir 100%ig sicher, dass Deine Theorie falsch ist, aber mach weiter so... 

3
@schwarzwaldkarl

Gebe das Kompliment gerne zurück. Besser den eigenen Kommentar auf Rechtschreibfehler überprüfen, bevor der Sende-Button betätigt wird. 

1
@schwarzwaldkarl

Deine Zeichensetzung ist katastrophal. Mehr Lesen, werter Herr, würde deinen Orthographie-Kenntnissen zugute kommen. In dem Sinne - LG. 

1
@SchnelleLibelle

Du weißt wohl nicht, wie solche Umfragen erstellt und ausgewertt werden? Ich bin übrigens über 60 und gut im Netz unterwegs.

Ja, es stimmt, Umfragen können manipuliert werden. Aber nicht von einer Minderheit auf eine Mehrheit "umbeschissen" werden. Ich bin vom Fach. Ich weiß sowohl wie Umfragen erstellt werden und auch, wie sie ausgewertet werden und gerade online sind sie schwerer zu manipulieren, weil man während der Befragung keinen direkten Einfluss auf den Probanden hat. 

Es werden übrigens in allen Altersgruppen prozentual gleich viele Leute befragt bei so einer Umfrage. Wie du in meinem Link sehen kannst, ist die Umfrage auf eine bestimmte Zahl Teilnehmer gedeckelt. Die Umfrage war repräsentativ. Und seit Jahren zeigen die Ergenisse der Umfragen zumThema gleiche Ergebnisse. D.h. die Bevölkerung is schon länger bereit für das Gesetz als die Politik. 

4
@SchnelleLibelle

@  SchnelleLibelle

bescheidene Frage, was würde mir bessere Zeichensetzung oder aber besser Orthographie-Kenntnisse bringen? Habe keinerlei Ambitionen Deutschlehrer zu werden,  habe aber glücklicherweise die Gabe auf sachliche Diskussionen... Mit Unbewaffneten macht es aber keinen Spaß, wünsche noch einen wunderschönen Tag... 

4
@schwarzwaldkarl

Schwarzwaldkarl, du redest hier von sachlicher Diskussion? Lies dir deine Kommentare nochmal durch, bevor du hier solche Töne spuckst.  

''Dein Account-Name ist Programm, Du schreibst zhu schnell, anstatt nachzudenken...'' ist weder sachlich, noch zuträglich für eine Diskussion. 

1
@SchnelleLibelle

@  SchnelleLibelle

2 1/2 Stunden nachdem Du eingesehen hattest, dass Du auf der falchen Spur warst,  musstest Du jetzt nochmals nachtreten? 

Du hsat nur Deine Theorie krampfhaft vertreten und alle User, welche nicht Deiner Meinung waren, langen logischerweise falsch...

Dann sind Dir die Argumente ausgegangen und Du hast Dich an meinen schlimmen Rechtschreib- sowie Grammatikfehler fest geklammert... merkst Du überhaupt noch was?

2
@schwarzwaldkarl

Ich weiß nicht ob du ein Troll bist oder ob du das wirklich ernst meinst :D. Ich zumindest, komme aus dem Staunen nicht mehr raus. 

Du erkennst deine Fehler doch selber nicht an und hüpfst von Thema zu Thema. Du beschreibst dich als sachlich? Bist du nicht. Bitterkraut ist sachlich geblieben und hat meine These anhand eines einfachen und guten Kommentars widerlegt. Alles was von dir kam war nur dummes und unnötiges Trara. 

Immer überlegen wer den ersten Schritt in Richtung persönlichen Angriffs gemacht hat, du kleiner Schwachmat. 

1

So sehe ich das auch!

1

"Es ist offiziell beschlossen - homosexuelle Paare genießen fortan die selben Rechte und Privilegien wie heterosexuelle Paare. "

Beschlossen ist es (noch) NICHT! Hier haben wir erstmal nur den Gesetzesbeschluss des Bundestages. Das Gesetzgebungsverfahren ist noch nicht zu ende sondern geht noch weiter. Demnächst wird sich der Bundesrat damit befassen. Und "Gesetz" wird es erst dann, wenn der Bundespräsident das Gesetz unterschreibt/ausfertigt und es im Bundesgesetzblatt verkündet worden ist. Bis dahin kann noch viel passieren. Bitte nicht zu früh freuen!!!

Könnte, aber ich glaub nicht, dass noch viel passieren wird. Dass es eine Mehrheit in der Bevölkerung gibt, ist klar. Ich denke auch nicht, dass das Verfassungsgericht da noch was basteln wird. 

3

Und dann wird es vom Verfassungsgericht kassiert. Genau wie die Besteuerung der Brennelemente. Siehe:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ehe-fuer-alle-ex-verfassungsrichter-hans-juergen-papier-haelt-sie-fuer-verfassungswidrig-a-1155215.html

1
@HansH41

Das glaube nun wieder ich nicht, Hans.

Aber schaun mer mal.

2
@earnest

@earnest:   Ich habe nicht geschrieben, dass ich mir das so wünsche; ich bin zu diesem Thema indifferent.

Ich wünschte mir aber, dass so ein Schwenk der Regierungspolitik nicht beiläufig bei der "Brigitte" verkündet wird, sondern in einer Regierungserklärung im Bundestag.

1
@HansH41

Merkel regiert anders, so wie sie es vom Politbüro gelernt hat. Da werden Bupräs am Küchentisch gewählt, Grenzöffnungen werden per E-Mail verfügt etc. 

0

Ich denke nicht dass sie sich um den Wählerfang schert denn sie hat einen ziemlich sicheren Stand in Deutschland.

Das kommt noch dazu. Ich hab noch nie schwarz gewählt, (geht auch gar nicht, ich lebe in Bayern, CSU kann ich frühestens wählen, wenn ich tot bin), aber Merkel hat meinen Repekt, dafür  das sie zu ihrem Verplapperer gestanden hat und den Weg frei gemacht hat. Und nicht nur in diesem Fall ;)

1
@Bitterkraut

Frau Merkel hat eine Anhäufung von Verplapperern wie "mit mir wird es eine Autobahnmaut für PKW nicht geben", "die Castrotransporte sind vollkommen ungefährlich", und und und.

0
@extrapilot351

"Wir schaffen das", "Grenzen kann man nicht sichern" (und dann bezahlt sie Erdogan dafür, es zu tun), "Islamismus? Dann müssen wir nen Typ mit Blockflöte holen und mal wieder Weihnachtslieder singen": Diese Frau ist nur noch peinlich, sie gut zu finden ein Zeugnis politischer Orientierungslosigkeit. 

1

Was möchtest Du wissen?