Merkel oder Schulz wer ist der besserer Kanzler?

...komplette Frage anzeigen
Support

Hallo BlaueKaka,

"Merkel oder Schulz wer ist der besserer Kanzler?" ist natürlich ein berechtigte Frage. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Antwort "Volksverräter" sich auf einen nazionalsozialistischen Begriff bezieht. Der neue Gebrauch des Wortes ist nicht unberechtigt zum Unwort des Jahres 2016 gewählt geworden. Kleiner Denkimpuls.

Herzliche Grüße

Howard Xaver vom gutefrage-Support

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Beide sind Scheiße 50%
Schulz 27%
Merkel 18%
Volksverräter 4%

19 Antworten

Merkel

Angela Merkel hat bereits in der Wirtschafts- und Finanzkrise bewiesen, dass sie auch da die Nerven behält und sich nicht treiben lässt.

Schulz hat momentan den Vorteil, dass er alles versprechen kann. Allerdings weiß er ja noch nicht, wer sein/e Koalitionspartner sind und wer ihm dann hier und da an mancher Stelle die Flügel stutzt. Dann wird er sagen: "Das hätte ich ja eingehalten, aber der/die Koalitonspartner trägt/tragen das nicht mit.

Oder man stelle sich mal vor, dass er am 24.09.2017 die Wahl gewinnt und Kanzler wird, aber im Frühjahr 2018 die Wirtschaft aus nicht vorhersehbaren Gründen einbricht, Firmen Mitarbeiter entlassen müssen und die Steuereinnahmen sinken. Schon haben sich die geplanten Korrekturen an der Agenda 2010 erledigt.

Bei Merkel weiss man, was man wählt. Es läuft weiter wie bisher. Im Grundsatz geht es den allermeisten hier in Deutschland gut. Die Politik der vergangenen Jahre kann daher nicht so falsch gewesen sein. 

Was Schulz handwerklich drauf hat, weiss keiner so richtig. Wirklich was bewegt hat er noch nie. Von der Programmatik darf man davon ausgehen, dass die SPD unter Schulz ein Stück nach links rücken wird. Hier stellt sich die Frage, wie sich Schulz zu Rot-Rot-Grün stellt. Viele SPD-Anhänger werden das nicht wollen und auch nicht mit ihrer Stimme unterstützen. Irgendwann aber wird sich Schulz hier outen müssen. 

Was gibt es an Alternativen? Petry, Özdemir, Lindner, Kipping? Naja, wären das wirklich Alternativen oder eher Horrorvorstellungen?

Masseneinwanderung kulturfremder Menschen, Millionen-Hilfen an Griechenland, ein überhasteter Atomausstieg in eine unsichere Energie-Zukunft, marode Sozialsysteme, kaputtgesparte Bundeswehr und Justiz - aber die "Politik der vergangenen Jahre kann daher nicht so falsch gewesen sein"? Das wird noch ein böses Erwachen geben.

1
@Philippus1990

Du benennst Probleme. Ok. Darüber kann man diskutieren. 

Nur, wenn man über Probleme diskutieren will, dann sollte man auch Lösungen anbieten. 

Warst du mal in NewYork? Was glaubst du, wie viele "kulturfremde" Menschen in die USA eingewandert sind und heute dort leben. Egal ob sie aus Europa, Asien, Südamerika oder Afrika stammen, egal ob weiss, rot, schwarz oder gelb. Heute sind sie Amerikaner. 

Die USA sind ein Land der Einwanderer. Und, hat es der Kultur geschadet oder hat es sie bereichert? 

Ich möchte ein zweites Tschernobyl oder Fukushima nicht am Rhein haben. Da sind mir ein paar Windräder oder Solardächer dann doch lieber. 

Den Sozialsystemen wie auch der Bundeswehr fehlt es weniger tatsächlich an Geld sondern vielmehr am sinnvollen Umgang mit dem Geld. Solange die Pharmariesen in Deutschland für das selbe Präparat noch das Dreifache verlangen können, wie in den Niederlanden, haben wir kein Finanzierungsproblem. 

Nun, Frage an Dich: Bist du an einem Faktenaustausch interessiert oder willst du Krawall machen?

0
@Interesierter

In den USA gibt es große Probleme damit, dass verschiedene Kulturen (oder zum Teil auch "Rassen", was es soweit ich weiß dort als Begriff noch gibt) nebeneinander leben. Natürlich gibt es Gegenden, in denen auch sehr unterschiedliche Menschen in Frieden miteinander auskommen (vor allem in den Einkommens-starken Gesellschaftsschichten), dennoch gibt es aber auch Ghettobildung, Polizeigewalt gegen bestimmte Gruppen, Rassismus im Rust-Belt oder im Süden der USA usw...

Nicht vergessen sollte man aber auch, dass die Einwanderer in den USA nur zu einem geringen Teil aus der Problemgruppe kommt, die in den letzten Jahren in Europa aufgeschlagen sind.

0
Schulz

Schulz ist zunächst einmal ziemlich sympathisch, dazu hochintelligent(5 Sprachen fließend). Außerdem ist er ein gesellschaftlicher Aufsteiger, einer, der sich durch alle Höhen und Tiefen des Lebens nach oben gekämpft hat. Es wäre ein großartiges Symbol für den Traum vom sozialen Aufstieg, wenn einer wie er Kanzler werden würde.

Dazu kommt noch, dass Schulz ein überzeugter Europäer ist, der u.a. auch eine Reform der EU, eine Vorantreibung der europäischen Integration und eine Stärkung von Sozialpolitik und Arbeitnehmerrechten auf EU-Ebene(u.a. europaweitere betriebliche Mitbestimmung) gefordert hat. 

Merkel ist gegen eine Reform der EU, auch ansonsten kommt von ihr wenig zum Vorantreiben des europäischen Projekts. Dafür scheint sie zu glauben, es läge im Interesse Deutschlands, die wirtschaftliche Entwicklung der Krisenländer zu hemmen.

Außerdem setzt Schulz sich für mehr soziale Gerechtigkeit ein; er will dazu ja u.a. den Kündigungsschutz für Mitarbeiter, die Betriebsratswahlen organisieren, verschärfen, die Bezugsdauer für AlgI verlängern und sachgrundlose Befristung verbieten. 

Von Merkel kommt auch in dieser Hinsicht nichts, aus der CDU/CSU wird sogar bestritten, dass es in Deutschland sozial ungerecht zugeht. Was man angesichts der Faktenlage- u.a. haben die untern 40% heute ein geringeres Realeinkommen als Ende der 90er-Jahre- nur als absurd bezeichnen kann.

Also definitiv Schulz. 

Beide sind Scheiße

Auch wenn ich es so nicht gesagt hätte, sind beide für mich persönlich keine gute Wahl. Merkel auf der einen Seite, weil Sie Ihre Meinung oft ändert und das um 180° und Schulz weil er oft alles andere als sozial war, besonders bei den afrikanischen Ländern.

Edit: Mir war nicht bewusst, das ich nichts auswählen muss (Umfrage). Sollte ein Mod aber auch wirklich ändern, gibt genug andere Wörter dafür :/

Merkel

Im Zweifel und wenn ich mich echt zwischen beiden entscheiden muss bin ich für Frau Merkel. Sie hat bei der FLüchtlingsthematik zwar Fehler gemacht, aber vorher lief alles recht solide und ... wenn man sie wählt weiß man wenigstens, wo man dran ist -------> sie ist mir dahingehend allemale lieber als Martin Schulz, den man kaum einschätzen kann. Außerdem bin ich von der SPD noch nie überzeugt gewesen & seit Gerhard Schröder ist diese Partei für mich erst recht untendurch. Mehr als leere Phrasendrescherei hat die SPD nicht drauf, aktuell gräbt sie eben AfD-Sympathisanten ab... mehr ist es nicht.

Beide sind Scheiße

Das ist doch ganz klar. Von den beiden wäre Schulz der bessere Kanzler. Und Merkel ist die bessere Kanzlerin.

Schulz

Angela Merkel kann bisher noch keine Wahlziele vorweisen, sondern versucht einfach an ihre bisherigen "Erfolge" zu erinnern. Zwar mag sie mal eine gute Kanzlerin gewesen sein, es braucht aber jetzt wieder frischen Wind in der Politik.

Schulz bringt neue Ideen in den Wahlkampf, hat Erfahrung in der EU gesammelt, will die Infrastruktur ausbauen und gegen Steuerflucht und -hinterziehung vorgehen. Zwar ist die SPD nicht meine erste Wahl, aber wenn man gegen den Rechtspopulismus ankommen will, braucht man eine neue Richtung, die die Wähler antreiben kann.

In wie fern bringt Schulz frischen Wind er hat genau das gleiche Wahlprogramm wie Sigmar Gabriel

0
@BlaueKaka

Z. B. indem er nicht das macht, was Merkel tut. Sie tat, zynisch gesagt, in den letzten vier Jahren mehr oder weniger nichts. Stattdessen versucht sie davon zu überzeugen, dass alles wie immer bleibt. Dieses beschränkte konservative Denken bringt eine Staat nicht weiter. Schulz will Sozialreformen, ist in der Lage Reden zu halten, die nicht einschläfern und kümmert sich um den Mittelstand. Merkel setzt sich eher für die Eliten ein und wird so auch nicht in der Lage sein, weitere Erfolge der AfD zu verhindern. Das kann sie allein deshalb schon nicht, weil sie das Volk seit langer Zeit nicht mehr erreicht.

0

Chulz war sein ganzes Leben lang Politiker, hat außerhalb seiner politischen Karriere nichts erreicht, nichtmal ein Abitur.

0
@P0rtH4x0r

Immerhin ist er trockener Alkoholiker, das ist besser als Alkoholiker, insofern hat er schon etwas erreicht; nichts gegen Alkoholiker.

0
@Trumpete

Im Europaparlament ist er gegen Berlusconi, den damaligen "italienischen Trump" vorgegangen. Außerdem hatte er sich da schon gegen Rechtspopulisten stark gemacht. Wenn du wissen willst, was er erreicht hat, dann solltest du dich auch danach erkundigen :)

0
@P0rtH4x0r

Das man etwas gegen Politiker hat, die kein Abitur haben, zeigt sehr deutlich, dass einen Chancengleichheit wenig interessiert. Warum soll jemand, der kein Abitur hat, ungeeignet sein? Das beweist doch viel eher, dass jeder in Deutschland alles erreichen kann. Es demonstriert, dass wir in Deutschland, zumindestens im Bereich der Politik, alles erreichen können, wenn wir uns nur anstrengen. Und dass er sich von seinem Lebenslauf vor der Politik distanziert hat, hat er schon mehrfach betont. Er hat Erfahrung als Politiker und hatte sich in Büchereien zuvor die nötige Bildung verschafft.

1
Beide sind Scheiße

Beide werden keine Veränderungen ermöglichen,denke ich mal!Alles bleibt wie es ist als wenn es nie eine Wahl gegeben hätte!Steuersenkungen sind bei Schulz nicht drin,und Merkel wird weiterhin alles wilkommen heissen.

Ich schätze auf Merkel.

Merkel

bin kein großer fan, aber die spd hat nichts an ihrem wahlprogramm geändert nur martin schulz aufgenommen

und zurzeit hat deutschland größere problem als die ach so schlimme soziale ungerechtigkeit, die wenn man sich europa anschaut bei uns relativ gering ausfällt

es ist die spd auf wahlkurs, leere worte mehr nicht

und als jemand der es ohne abitur so weit geschafft hat, kann man nicht von ungerechtigkeit etc.reden

Wie war das nochmal mit Merkel und der PKW Maut. So viel zu den leeren Worten der SPD. Zumal die SPD ihr Wahlprogramm erst in zwei Monaten beschließt.

1
@teletobbi

das war nicht merkel sondern seehofer du genie, das war ein streitpunkt zwischen cdu und csu

ja und du glaubst, dass das wahlprogramm wirklich groß anders ausfallen wird als ihre heutige politik?

0
@SuperiorGenes

das war nicht merkel sondern seehofer du genie, das war ein streitpunkt zwischen cdu und csu

Und Merkel hat im Kandidatenduell gesagt, dass es mit ihre keine PKW-Maut geben wird. 

1
@Lennister

menschen, wie teletobbi wissen so etwas nicht und glauben nur, was sie glauben wollen

0
Schulz

SCHULZ

wenn ich Merkel nur sehe, kommt mir der Kaffee hoch

ich ertrage die nicht mehr ! es ist endlich Zeit für nen neuen Kanzler -

und zwar von der SPD ! und Martin macht seine Sache bisher wirklich verdammt gut. er bescherte seiner Partei auch einen großen Mitgliederzulauf, sogar viele Protestwähler ( AfD ) werden Schulz wählen, weil sie von Merkel die Schnauze voll haben !!!

eine Kanzlerin, die die Agenda gutheißt  ( " Armut per Gesetz " / Hartz4 )

is meines Erachtens inkompetent ! wie lange soll Merkel noch an ihrem Machtsessel kleben ? noch weitere 8 oder 12 Jahre etwa ?

mir reicht`s !

und warum stänkern so viele gegen Schulz ?

was soll der Unsinn ? er ist der einzige, der eine potentielle Chance hat, Merkel abzulösen ! und dies ist längst überfällig.

darüberhinaus wäre Schulz immer noch ein besserer Kanzler wie Schröder, denn Schulz stellt das Thema soziale Gerechtigkeit in den Mittelpunkt des Wahlkampfes.

so etwas war bei der CDU/CSU schon immer ein Fremdwort. eine Partei der Bürokraten, Beamten, Bonzen und Lobbyisten

( meine Meinung )

Beide sind Scheiße

Beide sind inhaltlich absolut identisch, der Unterschied ist nur der Bart.

Bei Merkel weiß man was man hat. Bei Schulz aber nicht was man bekommt. Allerdings glaube ich , dass wir jetzt genug von Merkel hatten und mal einen neuen an der Spitze bräuchten. Ob der wirklich von der SPD kommen muss weiß ich noch nicht

Merkel

Merkel hat in schwierigen Zeiten bewiesen, dass sie die Nerven behalten kann. Bei Schulz müssen wir uns überraschen lassen.

Das werden wir in einigen Jahren wissen, vorausgesetzt, Schulz schafft es.

Schulz

Auf jeden Falls Schulz weil der eher was macht gegen die Rechten.

Beide sind Scheiße

Beide so widerlich wie nur was

Schulz

Merkel hat ihren Job ordentlich gemacht. Aber jetzt braucht es frischen Wind und mehr soziale Gerechtigkeit für Europa.

Merkel hat ihren Job ordentlich gemacht. Aber jetzt braucht es frischen Wind

Dann informier dich doch erstaml, welche Politik die beiden betreiben und dann entscheide dich... einfach so aus dem Bauch sich ein Bild über Personen zu machen ist einfach der falsche Ansatz...

1
@pasixundy

Möchtest du damit ausdrücken, dass ich in Zukunft nur noch Kopp, PI und RT lesen darf, damit ich auf deinen Informationsstand kommen kann? ;)

0
Beide sind Scheiße

S........e  hätte ich aber nicht gesagt weil es mir zu primitiv ist.

Schulz

Schulz hat Visionen - Merkel nicht. Schulz ist ein mehrsprachiger leidenschaftlicher pro Europäer, der auch auf den Tisch hauen kann, wenn es blöde Fragestellungen gibt, die Nazi-Vokabular wie "Volksverräter" als Wahloption lassen. Mit ihm gibt es eine Null-Toleranz Politik gegen Faschisten wie +BlaueKaka.

Naja, Schulz hat seinerzeit Euro-Bonds und damit die Vergemeinschaftung der Schulden gefordert. 

Wann er denn mal wirkliche Visionen geäussert oder gar verwirklicht hätte, ist mir jetzt nicht bekannt. Vielleicht kannst du mir hier weiterhelfen. 

Schulz hat die "Soziale Gerechtigkeit" wieder ausgegraben. Das heisst: Ausdehnung der Sozialausgaben und in deren Folge natürlich Steuer- und Abgabenerhöhungen gerade für die Stammwählerschaft der SPD, den kleinen Arbeiter. Visionen sehen irgendwie anders aus. 

1

Das sind alles Volksverräter nur die AfD hat recht!!!!!"!!!!!1!!!!?

0

Chulz hat die Schule abgebrochen und ne Lehre als Buchhändler gemacht.

Merkel hat Russisch-Olympiaden gewonnen, als Physikerin gearbeitet und ein Abitur gemacht. Der tolle Chulz nicht

#Chulz

0
@P0rtH4x0r

Ja und? Als Kanzler muss man kein Abitur haben oder Physiker sein. Man muss nur gewählt werden. Diese Arroganz ist es, welche das einfache Wahlvolk doch zu Menschen wie Schulz bringt. Selbst mit einer geringeren Bildung schafft man es nach ganz oben und lässt selbst den schlausten Politiker dumm aussehen. Schulz hat als Europapolitiker sowas wie Weisheit und er hat Visionen - Merkel nicht. Und mit ihren Doktortitel und sie als Physiker hat Frau Merkel in den letzten 12 Jahren + ihrer Amtszeit als Umweltministerin im Kabinett Kohl 3 und vier versagt. Stichwort Asse.

1
@teletobbi

Ich erinnere mich noch, als Schulz Eurobonds propagierte und die Schuldenunion durchsetzen wollte. Ich weiss nicht, aber auf die Verwirklichung dieser Visionen bin ich nicht wirklich versessen. 

Es stellt sich nicht die Frage, ob es jemand mit geringer Bildung nach oben schafft. Es stellt sich vielmehr die Frage, ob diese Person mit geringer Bildung den Anforderungen und Aufgaben da oben gewachsen ist. 

Mal ganz ehrlich, wer im Krankenhaus auf dem OP-Tisch liegt, möchte eigentlich von einem Arzt operiert werden, der Abitur gemacht, Medizin studiert und einige Jahre Berufserfahrung hat und nicht von einem Hauptschüler, der die Maurerlehre abgebrochen hat und danach 5 Jahre arbeitslos war. 

Einer Aufgabe sollte man gewachsen sein. Ist man das nicht, sollte man die Finger davon lassen.

0
@Interesierter

Ich erinnere mich noch, als Schulz Eurobonds propagierte und die Schuldenunion durchsetzen wollte

Was wäre daran schlecht? Und bedenke: Deutschland hat ein Interesse daran, dass es den anderen EU- und vor allem den anderen Eurostaaten gut geht.

Es stellt sich vielmehr die Frage, ob diese Person mit geringer Bildung den Anforderungen und Aufgaben da oben gewachsen ist. 

Erstmal ist deine Denkweise antidemokratisch: Du forderst letztlich, dass Personen mit geringer formaler Bildung(die übrigens nichts über den tatsächlichen Bildungsstand aussagen muss) der Zugang zu politischen Ämtern verwehrt werden soll. In der Demokratie ist es aber so, dass der Zugang zur politischen Macht gleich sein sollte. 

Und was Schulz angeht: Er spricht fünf Sprachen fließend. Ein Idiot schafft das nicht; das schafft nur ein intelligenter Mensch. Genauso, wie es auch nur ein intelligenter Mensch schafft, aus der Krise, in der Schulz sich befunden hat(Alkoholismus etc.) wieder herauszukommen. 

0

Was möchtest Du wissen?