Merkel bekräftigt Ihren Flüchtlingskurs. Bedeutet das wir weiterhin jedes Jahr ca 1,1 Millionen neue Zuwanderer aus aller Welt bekommen?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Selbst wenn das so wäre, würde es immer noch Jahre dauern, bis wir so viele Flüchtlinge hier in Deutschland hätten wie sich seit Jahr und Tag in Ländern wie Libanon, Jordanien oder der Türkei aufhalten.

Und es würde zehn, 15, 20 Jahre mit dem gleichen Zustrom dauern, bis wir hier PRO KOPF der deutschen Bevölkerung so viele Flüchtlinge hätten die wie in jenen Ländern haben.

Und es würde ein halbes JAHRHUNDERT oder so dauern, bis wir hier auf dem gleichen Stand von Flüchtlingen pro Euro Bruttosozialprodukt wären wie diese Länder.

Diese Debatte ist für ein stinkreiches Land wie Deutschland, das ständig die Solidarität und den Goodwill der anderen ausbeutet, einfach nur unsagbar peinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 13:08

Stinkreiches Land wie Deutschland .

Gut zu Wissen :-)) Danke

1
Kommentar von Bitterkraut
01.10.2016, 13:12

Don`t feed the Troll und Stimmungsmacher...

3
Kommentar von voayager
01.10.2016, 14:00

Stinkreich ist Deutschland, da haste wohl recht, doch iss der Reichtum sehr ungleich verteilt und weiter Unten kommt sehr wenig davon an.

1

Erstens sind letztes Jahr nur 890 000 gekommen. Die Zahl von 1,1 Millionen hat sich mittlerweile als falsch herausgestellt.

Und zweitens gibt es längst keine Politik der offenen Grenzen mehr. Merkels Flüchtlingskurs, das ist jetzt in erster Linie die Sicherung der EU-Außengrenzen, z.B. durch das Abkommen mit der Türkei.

Wenn dieser Kurs beibehalten wird, dann werden- wie schon seit Monaten- auch weiterhin kaum mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
01.10.2016, 17:51

Vermutlich ist das Kleinrechnen der Flüchtlinge nur ein Zahlen-Trick. Vielleicht wurden die offensichtlich illegalen Migranten irgendwie herausgerechnet, aber dadurch wird das Problem ja nicht kleiner.

1

Guten Tag,

primär bedeutet das, dass die Bundesregierung ihre Politik hinsichtlich der Flüchtlingsbewegeungen so beibehalten wird, wie das bislang der Fall war.

Ob daraus abgeleitet werden kann, 1,1 Mio. Flüchtlinge nach Deutschland kommen, ist allerdings fraglich und vielmehr davon aubhängig, wie sich die Situation in den Krisenregionen Syrien, Irak, Afghanistan oder auch Sudan und Eritrea entwickeln. Dies vorher zusagen halte ich für schwierig, da selbst die Bundesregierung im Q1 in 2015 nicht auf einen Flüchtlingsstrom in dieser Größenordnung vorbereitet war.

Es könnten also mehr Flüchtlinge werden, die in 2017 und 2018 nach Deutschland kommen, es könnten jedoch auch weniger werden, wonach es momentan eher aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unabhängig von Fluchtgründen sind im letzten Jahr etwa eine Million Menschen regulär nach Deutschland zugewandert, die meisten davon EU-Bürger, u. a. aus Polen, Rumänien, Bulgarien, Spanien und Griechenland.

Dem stehen allerdings etwa 800.000 Wegzüge gegenüber, ebenfalls überwiegend EU-Bürger, die wieder (vorübergehend oder dauerhaft) in ihre Heimat oder in ein anderes Land gezogen sind.

Da in der EU Freizügigkeit herrscht und Deutschland die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt ist, ist langfristig mit einer jährlichen Zu- und Abwanderung in dieser Größenordnung zu rechnen, wobei der Wanderungssaldo wahrscheinlich in den nächsten Jahren leicht positiv ausfallen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im letzten Jahr waren es 850.000. Ich denke der erste Ansturm ist vorbei. Angela hat es gut gemeint. Sie hat nur ihren Kopf dabei ausgeschaltet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 13:06

Angela ist ja die einzige in Europa die was zu sagen hat.

Die anderen guggen nur zu.

Awwer der Ansturm kommt wieder wenn Slowenien und Ungarn ihre Durchzugs Grenzen wieder Öffnen und Schilder mit dem Pfeil nach oder Richtung  Deutschland wieder hinstellen.

0
Kommentar von voayager
01.10.2016, 14:02

sie hat es nicht gut gemeint, denn sie hat einfach gewähren lassen was nicht das Gleiche ist wie gut gemeint. Wenn Leute von Auswärts hierher kommen, geht es ihnen noch lang nicht gut.

0

Nein, sie verteidigt nur ihre Politik vom letzten Jahr, als sie die Grenzen für Flüchtlinge öffnete. Sie selbst hat gesagt, dass nie wieder eine so hohe Zahl von Flüchtlingen nach Deutschland zulassen werde, auch wenn sie bekräftigt, weiterhin Asylsuchende aufzunehmen, wenn auch nie mehr wieder so viele auf einmal. Übrigens: Es waren "nur" ca 880 000-890 000 Flüchtlinge, deine Zahl, von der viele Glauben, dass sie wahr wäre, kommt nur von den vielen mehrfachen Registrierungen, sie ist also streng genommen falsch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 12:36

Achso sehr Glaubwürdig ...Mehrfache Registrierung und das in dem Zeitalter der Digitalen Technik :-)))

Sehr Bewundernswert

0

Nach Bereinigung der Doppelregistrierungen steht ja nun fest, dass es auch 2015 keine 1,1 Mio, sondern 900.000 waren.

In diesem Jahr erheblich weniger.

Die Panik, die manche Leute machen ist also eindeutig nicht gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offensichtlich bist du völlig unterinformiert. Kein Wunder, dass dann solche Fragen dabei herauskommen.

Es waren im vergangenen Jahr keine 1,1 Millionen, sondern ca. 890.000. Insofern haben wir dich also gleich schon mal einer Propagandalüge entlarvt.

In diesem Jahr liegen die Zahlen drastisch unter dieser zahl. Selbst die ominöse Obergrenze der CSU von 200.000 pro Jahr wird nicht erreicht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 12:40

Meine Infos bekam ich von der Behörde.

Ist ja nicht mein Fehler wenn unsere Beamten nicht zählen können.

Vielleicht waren es ja auch noch mehr die aber alle weitergereist sind oder Urlaub in ihr Heimatland beantragt haben.

1

Nein, die Zahlen sind rückläufig. Letztes Jahr war eine Ausnahmesituation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 13:02

Ach ne und die Kriege und Hungersnöte haben sich in Luft aufgelöst.

Ich habe mir mal die Zeit genommen und die Berichte von Migrantenforscher durchgelesen.

Da kommt noch einiges auf Deutschland zu bei unserem so tollen Sozialsystem

0

Warum fragst Du hier? Informier Dich selbst! Schau Nachrichten!

Was da voriges Jahr gelaufen ist, war eine Ausnahmesituation, in der Fr. Merkel richtig und angemessen reagierte. So unvorbereitet wird uns kein Flüchtlingsstrom mehr überraschen.

Der eigentliche Fehler ist im Vorfeld entstanden, wie sie es auch selbst zugegegeben hat. Wenn sie aber im Vorfeld alles anders gemacht hätte, und niemand illegal ins Land gekommen wäre, hätte es trotzdem genug Kräfte aus dem rechten Spektrum gegeben, die sie nun angreifen würden.

Laut de Maizière waren es noch nicht einmal 1 Millionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 12:44

Wir werden nicht mehr überrascht weil andere Staaten handeln und ihre Grenzen geschlossen halten .

Und dem de Maiziere glaube ich kein einziges Wort .

0

1,1 Millionen, diese Zahl stimmt nicht, denn es waren 890000 Asylsuchende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
02.10.2016, 14:27

Natürlich möchte es man den Bürger so suggerieren.

0

Merkel bekräftigt ihren Flüchtlingskurs zu Recht, da er dem deutschen Recht entspricht und der Genfer Flüchtlingskonvention. Leider verlässt sie ihren Weg immer mehr zugunsten der CSU und der EU-Schmarotzer. Die Flüchtlingszahlen sind rückläufig. Wegen der Flüchtlinge muss kein deutscher Bürger auf irgendwas verzichten. Nur - solange Orban und Konsorten Wege finden, sich vor ihrer Verpflichtung zu drücken, wird Deutschland hoch belastet. Allerdings sollte man nicht denken, dass nur Deutschland hilft. Auch Länder wie Jordanien und irrwitzigerweise sogar der Sudan nehmen Flüchtlinge auf. Jordanien ist da sogar sehr aktiv. Ich denke schon, dass alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden sollten. Deutschland hat dadurch keinen nennenswerten Probleme - Deutschlands Probleme entstehen erst durch die vielen unwissenden, ängstlichen Menschen, die sich rechten Schreihälsen und Dumpfdödeln anschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 12:42

Bekommen die Flüchtlinge im Sudan oder Türkei  dieselbe Sozialleistungen wie in Deutschland oder Schweden.

0

Hallo,

das bedeutet dass Deutschland auch weiterhin das Recht auf Asyl nicht abschafft - und das ist auch gut so.

Deutschland braucht jedes Jahr mindestens 400.000 Zuwanderer - am besten jung und arbeitswillig,

  • damit wir hier unseren Lebensstandard halten können (von weiter ausbauen gar nicht zu reden),
  • damit die Renten im Vergleich zum Durchschnittseinkommen nicht weiter gekürzt werden müssen und
  • damit unser Gesundheitssystem nicht kollabiert.

Wer von denen, die vor den Flüchtlingen Angst um ihren Arbeitsplatz haben, befördert denn unser System? Wer von diesen Bürgern geht abends zur VHS und lernt freiwillig hinzu? oder macht den mittleren Abschluß oder gar das Abi nach?, damit es lauter klingeln kann im eigenen Geldbeutel.

Wenn diejenigen, die die Flüchtlinge abschaffen wollen, in Deutschland die Regierung übernehmen, will ich Asyl in einem freien Land erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
01.10.2016, 17:53

Das ist der größte Unsinn, den ich heute gelesen habe.

1

Du hast wohl die neuesten Nachrichten verpaßt?

Versuchst Stimmung zu machen mit veralteten Informationen, bisschen peinlich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VerlogeneCDU
03.10.2016, 14:56

Nein die Wahnsinnige wird uns alle verraten und verkaufen.

0

Nein. Außerdem wurde die Anzahl von 1,1 Millionen nach unten korrigiert, da viele Asylanten doppelt registriert wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 13:03

Doppelt oder Dreifach kassiert der Rest ist illegal weitergereist .

Frankreich wird sich freuen .

0

nein, in diesem Jahr werden es wohl ca. 2-300.000.

Ich gehe davon aus, dass der Krieg in Syrien in diesem Jahr beendet wird. Dann können bald viele wieder zurück.

Im Moment kommen die meisten eh aus Afrika, das wird eine schwierige Aufgabe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 12:34

Man Beachte ** Ihren **  Flüchtlingskurs  :-))

0

zwar klingt deine frage schon reichlich polemisch, ab er denk doch nur mal nach. wie soll das dauerhaft gehen? irgendwann sind die resourcen für einwanderer oder flüchtlinge erschöpft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 12:49

Ja und dann ? bleiben wegen dem "  Just in Time " unsere Grenze weiterhin offen

0

Nein, das bedeutet es keinesfalls. Im Übrigen waren es "nur" 800.000.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus "aller Welt" ist falsch. Nur von dort wo nix ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
01.10.2016, 12:48

Hmm wo nix is i nix zu hole.

0

1. Waren es ca 890.000

2. Wenn du nur halbwegs informiert wärst,  und das scheinst du anhand der frage und deinen Kommentaren die einfach nur Pöbeln sollen nicht zu sein, sind die Zahlen stark rückläufig 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dampfnudeln
02.10.2016, 14:35

Nur kleine Kinder glauben den Medien.

Die Zahlen sind ja nur rückläufig weil sich andere Staaten ihre Grenzen noch ernst nehmen.

Die Merkel hat doch alle Eingeladen !!  WIE DUMM KANN MAN NUR SO SEIN .

0

Was möchtest Du wissen?