Mercher Gewerbe oder Reisegewerbe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Verkaufst du die Waren übers Netz, von zuhause oder in einem Laden, ist das stehendes Gewerbe (§ 14 GewO). Bietest du die Waren an wechselnden Ständen oder auf der Straße, also außerhalb deiner Betreibsstätte an, ist das Reisegewerbe und du brauchst eine Reisegewerbekarte (§ 55 GewO).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du die Sachen immer von derselben Stelle aus verkaufst, also ausschließlich per Versand, dann reicht ein "normales" Gewerbe. 

Wenn Du die Artikel aber unterwegs verkaufst, also auf den Konzerten jeden Abend an einem anderen Ort, dann ist das ein Reisegewerbe.


An dem jeweiligen Veranstaltungsort befindest Du Dich ja eindeutig außerhalb Deiner gewerblichen Niederlassung, also dem Ort, an dem Du Dein Gewerbe angemeldet hast.

§ 55  Gewerbeordnung "Reisegewerbekarte"

(1) Ein Reisegewerbe betreibt, wer gewerbsmäßig ohne vorhergehende Bestellung außerhalb seiner gewerblichen Niederlassung (§ 4 Absatz 3) oder ohne eine solche zu haben


1.Waren feilbietet oder Bestellungen aufsucht (vertreibt) oder ankauft, Leistungen anbietet oder Bestellungen auf Leistungen aufsucht oder
2.unterhaltende Tätigkeiten als Schausteller oder nach Schaustellerart ausübt.

(2) Wer ein Reisegewerbe betreiben will, bedarf der Erlaubnis (Reisegewerbekarte).

http://dejure.org/gesetze/GewO/55.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?