Mercedes-Benz Rentnerautos?

8 Antworten

Ach was, alter Hut! Erstens hat Mercedes hinsichtlich Design seit Ende der 90er-Jahre mächtig aufgeholt. (CLK-Coupé) Ich würde sogar sagen überholt, wenn man z.B. mit den hässlichen Krücken vergleicht, die BMW unter Chefdesigner Chris Bangle auf den Markt gebracht hat. Und ordentlich Leistung und Sportfahrwerk kann Mercedes auch. Allerdings haben z.B. die AMG-Modelle in letzter Zeit den Ruf ab, von Flachzangen gefahren zu werden, so wie das bei BMW M-Modellen seit langer Zeit der Fall ist (oder sein soll). Bloss, was soll's? Soll ich mir einen faszinierenden Wagen nicht zulegen, nur weil irgendwelche Dealer oder Zuhälter diesen auch fahren??? Halte ich für Quatsch! Im Umkehrschluss dürfte ich dann ja, um mich diesem Image zu entziehen, nur Toyota Tercel, VW Polo oder sonst was emotionsloses fahren.

Ich fahre selber einen alten 190E mit 109PS ist nicht die welt aber reicht um die ganzen möchtegern tuner in ihren Polos zu verblasen ;) dazu kommt das getriebe schaltet butterweich das fahrwerk federt jedes schlagloch weg und in der kurve fährt er trotzdem wie auf schienen! Sportlich-elegant würde ich sagen ist mein erstes Auto und ich bereue das keine einzige minute mir ein "Rentnerauto" gekauft zu haben ;)

Also ich bin noch nicht viele Mercedes gefahren. Aber die 07er C-Klasse von meinem Dad finde ich relativ unsportlich. Was aber das Image angeht würde ich sagen dass das Rentner- Image überholt ist. Das gilt insbesondere für die A- Klasse.

Was möchtest Du wissen?