Mercedes-Benz, BMW, Audi .. Dieselmotoren

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das System im BMW ist sehr teuer. In einem M-Modell ist das vertretbar, aber nicht in einem Standardmodell.

Wenn irgendwann mal wieder ein Diesel-Modell von AMG kommt, wird dort sicher etwas vergleichbares kommen.

Mercedes S, E, ML und GL 420 cdi 320PS alle V8 730 Nm + manche haben ein Doppelkupplungsgetriebe :)

Derartige Perversionen rufen bei mir immer wieder den Gedanken nach einer Überfluss-Steuer wach. Mehr als 150 PS braucht kein PKW. Wie wär's mit 1 % Überfluss-Steuer pro PS, die das Fahrzeug darüber liegt? Das wären beim X 550 schlappe 231 % des Kaufpreises, einzuzahlen auf einen fonds für allein erziehende Eltern mit mindestens 2 Kindern.

Welfensammler 15.02.2012, 21:08

Der Gesetzgeber gibt eine andere Richtung vor, denn PKW werden bekanntlich nach Hubraum besteuert. Also möchte jeder einen möglichst kleinen Motor mit möglichst viel Leistung. :-)

0
wutknut 18.02.2012, 14:48
@Welfensammler

leider ist der hubraum in der neuen co2 berechnung nur ein faktor. fahrzeuggewicht und normverbrauch sind noch zwei andere faktoren die alles auf den kopf stellen. bei der berechnung machen besonders fette 2,5 tonner mit aufgeladenen dieseln durch ihren geringen normverbrauch im schiebebetrieb sich diesen schummelvorteil zu nutze. dadurch sind normverbräuche von 5-7 liter bei unglaublichen ps und nm leistungen möglich. und auch eine grüne 4 oder 5 kommt so zu stande. ein diesel mit fast 400 ps, 3 ladern und sich sehr, sehr schnell füllenden 3 litern hubraum ist nur durch diesen trick in der berechnung noch fahrbar. würde es keine partikelfilter geben, diese autos würden einer ariane 4 rakete gleichen. gruß knut

0

Was möchtest Du wissen?