Menstruationszyklus 26 Tage lang, Eisprung an Tag 20. Gibt es das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hmm also prinzipiell ist es bei "gesunden" Frauen so, dass die zweite Zyklushälfte IMMER 12-16 Tage beträgt. (Zeit zwischen Eisprung und Periode.) Dabei gibt es auch kaum persönliche Abweichungen. Also hat beispielsweise eine Frau eine Länge von 15 Tagen, dann hat sie in der Regel auch immer 15 Tage. Nur zwischen Frauen kann es variieren. Die eine hat halt 12, die andere 16 Tage.

Seiden die Frau hat eine Gelbkörperschwäche, was dann erstmal unfruchtbar macht... Die Gebärmutter kann nicht ausreichend aufgebaut werden und ein Ei kann sich nicht einpflanzen. Allerdings gibt es dort Mittel gegen!

Du bist allerdings momentan noch unter der Wirkung der Kupferspirale. Diese soll zwar in erster Linie die Spermien hemmen, allerdings hat sie gleichzeitig eine Auswirkung auf die Gebärmutterschleimhaut! Sie verändert den Aufbau, da sie eine nicht-bakterielle Entzündungsreaktion auslöst. So wird verhindert, dass sich eine Eizelle einnisten kann, falls es doch mal zur Befruchtung kam...

Demzufolge würde ich mir da jetzt noch gar keine Sorgen machen. Ich denke ganz stark, dass deine Beobachtung im Zusammenhang mit der Kupferspirale steht!

Sollte sich in den nächsten 3-4 Monaten die Sachlage nicht geändert haben, würde ich mal mit dem Frauenarzt sprechen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FireCurl07
07.07.2016, 09:23

Ah super :) daran habe ich noch gar nicht gedacht :) denn warte ch nochmal ab und spreche dann mit meiner FA! :)

0

Ja, das ist möglich!

Deine Gelbkörperphase kann sich stressbedingt verkürzen. Tritt dies nur gelegentlich auf, besteht kein Anlass zur Sorge.


Handelt es sich jedoch um eine hormonell bedingte Unfruchtbarkeit, da das Gelbkörperhormon (Progesteron) nicht ausreichend gebildet wird, kann bei Kinderwunsch diese verkürzte Gelbkörperphase die Erklärung für die ausbleibende Schwangerschaft sein.

Eine Hochlage, die weniger als 10 Tage beträgt, macht nämlich eine Schwangerschaft unmöglich, da die Gebärmutterschleimhaut für die Einnistung einer befruchteten Eizelle nicht ausreichend vorbereitet werden kann.

Schau z.B. mal hier: https://www.cyclotest.de/gelbkoerperschwaeche/

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FireCurl07
06.07.2016, 15:18

Hmm das ist bei mir seit den letzten 6 Zyklen immer so 26 Tage Zyklus ES am 19-20 Tag :/ das beunruhigt mich jetzt doch sehr. Muss ich wohl mal mit meiner gyn sprechen. Danke für deine Antwort :)

0

Ich finde es sehr seltsam, dass Deine Periode so schnell nach dem Eisprung kommt. Bisher dachte ich immer, nur die erste Zyklushälfte sei variabel und die zweite Hälfte ziemlich fix mit einer Länge von 12 - 16 Tagen. Aber gut, wieder etwas gelernt...

Aber ein klares NEIN für den Eisprung in der Zyklusmitte, denn dieser "bilderbuchmäßige" 28-Tage-Zyklus ist eben nur der Durchschnitt und je nach Statistik sind es ungefähr 13% der Frauen, die ihn haben. 

Das bedeutet, dass bei den meisten Frauen der Eisprung eben nicht in der Mitte des Zyklus stattfindet.

Deine Bedenken bzgl. einer möglichen Schwangerschaft würde ich wohl teilen, da sich die Periode sechs Tage nach dem Eisprung für mich und mein Laienverständnis nicht wirklich mit einer Schwangerschaft vereinbaren lassen würde. Hast Du schon mal Zyklustees versucht? Die gibt es ja für die erste und für die zweite Hälfte und sie sollen regulierend wirken. Vielleicht kannst Du so schon mal ein wenig "anpassen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sowas kann es geben, siehst du ja gerade. ;-)

Möglicherweise hast du eine Gelbkörperschwäche. 

Du könntest ja mal deinen Zyklus sympto-thermal beobachten (Basaltemperaturmessung + Zervixschleimbeobachtung).

So erhältst du einen noch genaueren Einblick in deinen Zyklus und kannst dann auch herausfinden, ob du wirklich zu kurze Gelbkörperphasen hast.

Wenn es dann nächstes Jahr an die aktive Kinderplanung geht und deine Gelbkörperphasen bis dahin immer noch sehr kurz sind, kannst du das Thema direkt beim Frauenarzt ansprechen und verlierst dann nicht unnötig Zeit.

Vielleicht hast du aber auch zur Zeit nur ein paar Zyklen, die ein bisschen rumspinnen und bis nächstes Jahr ist alles wieder so, wie es sein sollte.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir ist es ähnlich. Bis ich das gewusst habe,hat das mit der Erfüllung vom Kinderwunsch ewig nicht geklappt. Habe allerdings einen Zyklus von 45 Tagen und den Eisprung um den Tag 33 .Aber dank Temperaturmethode ,Beobachtung des Zervixschleims und des Mittelschmerzes und Eisprungtest hat es nach dem 1. Kind immer gleich im 1. Übungszyklus geklappt. Sogar der Frauenarzt war ganz erstaunt,weil er das letzte Mal 3 Tage vor dem Eisprung erst die Spirale gezogen hatte. Und jetzt habe ich 3 gesunde Mädchen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mieze1231
07.07.2016, 09:13

Bei dir ist es nicht ähnlich...
Du hast deinen Eisprung am Tag 33 und deine Periode am Tag 45. das macht eine Länge von 12 Tagen für die zweite Zyklushälfte (Gelbkörperphase). Damit ist bei dir alles normal und gesund. "Normal" ist nämlich 12-16 Tage. Du hattest also keine Gelbkörperschwäche. Was natürlich schön ist :-)

0

Der Eisprung ist ca. 14 Tage vor der Regel. Also ist es zimlich unwahrscheinliche, dass deine Schmerzen vom Eisprung kommen, wenn nich sogar unmöglich. Hoffe ich kann helfen.

 - (Medizin, Schwangerschaft, Menstruation)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FireCurl07
07.07.2016, 08:38

Der Ovu Test sagte aber auch Tag 18+19 Zwei Rote Linien. (Hatte immer an beiden getestet an Tag 19 waren die zwei Stiche meist sehr stark) Danach springt das Ei ja dann 16-36 Stunden später also so an Tag 19-20.

0
Kommentar von sveja26
07.07.2016, 08:51

So sieht dann wohl die Theorie aus. Die Praxis allerdings sagt etwas anderes. Kaum eine Frau hat ihren Eisprung direkt 14 Tage nach ihrer eingesetzten Periode! Und falls DU lesen kannst: Sie überprüft mit Ovus ihre Fruchtbarkeit. Diese zeigen nur positiv an, wenn sie sich um den Eisprung rum befindet.
Hat euch das eure Biolehrerin etwa nicht beigebracht? ;-)

1

Was möchtest Du wissen?