Menschquelle?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde sagen "Direktquelle".

Für direkte Zitate gibt es übrigens keine verbindliche Regel beim zitieren - hier am besten mal beim Lehrer/Professor/etc. nachfragen, was der denn gerne hätte.

Möglich wäre aber grundsätzlich:

Nachname, Vorname abgekürzt (Jahr des Gesprächs) - Gespräch mit Vorname Nachname vom Amt soundso (oder was auch immer die Person halt zu einer qualifizierten Quelle macht)

Also z.B.

Schmidt, V. (2016) - Gespräch mit Dr. Verena Schmidt, Ärztin im Klinikum Mannheim, Fachärztin für Chirurgie (wenn's z.B. um ne medizinische Frage geht)

oder

Müller H. (2015) - Gespräch mit Herbert Müller, Überlebender des zweiten Weltkriegs, eingesetzt an der XY Front (wenn es um Weltkreigsgeschichte geht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeugen, Zeitzeuge, Informant, Whisleblower, 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hassany9000
08.05.2016, 22:33

gemeint ist einfach jemand der sich im gebiet auskennt

0

Wenn du z.B. sagst: laut Experten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?