menschlicher Körper Eiweiß

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Körper kann auf gar keinen Fall Eiweiß speichern, egal, was man dir erzählt hat. So funktioniert die menschliche Physiologie einfach nicht! Demzufolge gibt es auch keine Krankheit oder deren Folgen.

Wenn du glaubst, wie ein Hochleistungssportler literweise Eiweißshakes trinken zu müssen, um Muskeln zu bekommen, hast du dich leider getäuscht. So funktioniert das AUCH nicht. Das viele überflüssige Eiweiß müssen deine Nieren mühsam ausfiltern und ausscheiden. Auf die Dauer schadest du ihnen damit, und du kannst Nierenkrank werden.

Der Mensch braucht zwischen 0,7 und 1g Eiweiß pro Kg Körpergewicht täglich (Schwangere 1,2g), um gesund zu bleiben. Wenn du z.B. 60 Kg wiegst, brauchst du zwischen 42 und 60g Eiweiß täglich. Bei der üblichen Ernährung stellt das aber normalerweise kein Problem dar, denn schon ein handtellergroßes Stück Fleisch ("Männerportion") von 200g liefert dir durchschnittlich 40g Eiweiß!

LG, deine Diätassistentin und Ernährungsberaterin

Was du gehört hast, ist grober Unfug! Selbstverständlich "speichert" der Körper Proteine, nahezu alle Zellen bestehen auch aus Proteinen. Er legt allerdings keine Depots an, wie er es mit Fett tut.

Richtig ist allerdings, daß der Körper ständig Nachschub benötigt, um richtig zu funktionieren. Als Kraftsportler benötigst du nicht nicht mehr Eiweiß täglich, als ein Couchpotatoe.

0,8 g Eiweiß pro KG Körpergewicht ist der aktuell gültige Wert für einen Erwachsenen.

In der Tat kann der Mensch kein Eiweiß speichern; Eiweiß wird entweder infolge Trainings in Muskeln umgesetzt (allerdings benötigen nur ausgesprochene Leistungssportler mehr Eiweiß als normale Menschen) oder als Energiequelle verwendet (nicht zu Fett verstoffwechselt, wie mein Vorgänger meinte, sondern in Energie umgesetzt). Eine Stoffwechselkrankheit, die einen Menschen "befähigt", Eiweiß zu speichern, habe ich nicht gefunden, glaube auch nicht, dass es so etwas geben kann.

Der Körper verstoffwechselt Eiweiß zu Fett, wenn er zu viel davon hat und speichert es in dieser Form. Welche Krankheit du meinen könntest, weiß ich aber nicht.

Falsch, lieber Franz! Was du meinst, ist, das der Körper Kohlenhydrate zu Fett umbaut, wenn er zuviele davon hat. Wer keine Ahnung hat, sollte solche Antworten lieber lassen!

Deine Diätassistentin

0

es ist richtig, dass eiweiss (im gegensatz zum fett) im körper nicht eingelagert werden kann, d. h. was zu viel ist muss ausgeschieden werden, dies macht mit der zeit die nieren kaputt. was din meisten nicht wissen (oder wissen wollen) ist, dass der biologische bedarf gering ist, nämlich ca. 25 g/tag für einen erwachsenen, durchschnittlichen mann. damit keine unterversorgung eintreten kann haben sich mediziner und medizinpolitiker geeignet max. 60 g/tag oder 0,8 g/kg körpergewicht (frauen max. 50 g/tag) zu empfehlen. was die möchtegerne bodybuilder machen ist medizinisch nicht nachvollzierbar und entbehrt jegliche grundlage. eine normale, ausgewogene ernährung reicht vollkommen aus, supplementieren ist nur geschäftemacherei auf den rücken der jungen, naiven jungs (es gibt auch wenige mädchen die mehr muskelmasse haben wollen, entgegen ihrer weiblichen anatomie)

Falsch, lieber Frontantrieb! 25 g Eiweiß ist eine sehr strenge, schwierige Diät, die man nur bei einigen schweren Nierenerkrankungen zu sich nimmt. Diese Ernährung ist sehr drastisch und richtig umgesetzt dann man das micht mehr als Essen bezeichnen, sondern als Kaninchenfutter.

Deine Diätassistentin

0

Was möchtest Du wissen?