Menschenleben oder menschenrechte?

3 Antworten

Ein hochphilosophisches Thema, welchem man im Star-Treck-Universum sogar einen ganzen Film gewidmet hat ("Auf der Suche nach Mr. Spock").

Mr. Spock ist nämlich der Ansicht aufgrund seier Bildung und Schulung, dass das Wohl eines Einzelnen niemals über dem Wohl vieler stehen darf. Cpt. Kirk und seine Mannschaft sind jedoch der Ansicht, dass manchmal eben doch das Wohl eines Einzelnen schwerer wiegt, als das Wohl vieler.

Der Film liefert natürlich keine Begründung für diesen Konflikt. Ich wollte ihn nur als Beispiel anführen, dass diese Frage schon so einige beschäftigt hat.

Für mich hat jeder Mensch ab seiner Geburt unveräusserbare und unverletzbare Rechte, wie sie die Vereinten Nationen hier festschreiben:
https://unric.org/de/allgemeine-erklaerung-menschenrechte/

Diensen Menschenrechten entnehme ich aber auch ganz klar folgendes: NIEMAND hat das Recht, einen anderen Menschen zu töten - egal aus welchem Grund.

Somit stehen die Menschenrechte nicht über dem Recht auf Leben - sondern dieses ist ein integraler Bestandteil dieser Rechte (Artikel 3).

Das Recht auf Leben zu achten und beachten ist eine Pflicht eines jeden menschlichen Wesens.

"Für die Rechte eines jeden Menschen wurde in der Welt Geschichte viel Blut vergossen".

Standen nicht meist ganz andere Interessen dahinter?

"Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit", aber nicht für Schwarze und - logischerweise - nicht für Frauen. Was war das eigentliche Ziel?

"Das Recht, nach Glück zu streben", aber nicht für Rote und Frauen. Dieselben Fragen.

Humanitäre Intervention

Humanitäre Intervention Fortsetzung des Kolonialismus mit anderen Mitteln?

"Kann man sagen, dass die Gleichberechtigung mehr wert ist als das Leben eines einzelnen an sich?"

Klar, wer die Menschheit liebt und liebt keinen einzelnen, liebt gewiss nicht die Menschheit, sondern nur seine fixe Idee.

Aber hatte Albert Schweitzer Recht, als er mit seiner Frau nach Afrika ging? Schon nach wenigen Jahren war das Ehepaar "erschöpft von mehr als vier Jahren Arbeit und von einer Art tropischer Anämie": Hätte er die Gesundheit seiner Frau nicht wichtiger nehmen sollen als die der Kranken in Lambarene?

Oder hat nicht selbst seine Frau geglaubt, dass er die richtige Entscheidung getroffen hat?

0

Da kommt das Rätsel aus "Hero" ins Spiel - Für alle unter dem Himmel - da darf man Opfer bringen..

Was möchtest Du wissen?