Menschenbild Hobbes & Rousseau?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

tut mir leid ich kann dir nur mit hobbes helfen: hobbes lebte in einer Zeit der Unruhen und des Krieges also lag es nahe, dass er ein eher negatives Menschenbild hatte. Er beschrieb den Menschen als egoistisch, selbstbezogen und sehr gewaltbereit. Deswegen war er großer Anhänger einer Art Absolutismus. Seine Staatsform nannte sich 'Leviathan'. Er war der Meinung, da der Mensch so naturgesteuert und brutal wäre bräuchte er ein Oberhaupt, sowas wie ein Übermensch und alleinige Herrscher, der die Menschen kontollierte und somit Schutz garantierte. Die Menschen würden dies auch freiwillig akzeptieren und ihre Freiheit gegen Sicherheit tauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?