Menschen proportional zeichnen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Modellpuppe (Gliederpuppe) kann ich deshalb empfehlen, weil du daran - anders als bei Bildvorlagen - das Dreidimensionale aus verschiedenen Blickwinkeln studieren kannst. Die Überschneidungen und Verkürzungen von der plastischen Wirklichkeit auf das zweidimensionale Bild zu übertragen, erfordert "Training" in der Beobachtung.

Es gibt gewisse Proportionsregeln nach denen eigentlich jeder Körper aufgebaut ist.
Am besten zum lernen sind Aktzeichenkurse, Bücher (da gibt es auch viel Müll, aber die Bücher von Gottfreid Bammes sind Gold wert) und wenn man nicht live vor einem nackten Menschen sitzen möchte, kann man auch Studien von Internetseiten wie diesen hier machen:

https://www.quickposes.com/en/gestures/random

https://line-of-action.com/

Die Holzpuppen finde ich persönlich nicht ganz so toll...

Ich denke, das geht am besten, wenn du dir sowohl die Theorie anschaust als auch Menschen abzeichnest. Das Wissen über die Proportionen kannst du im Internet oder in guten Zeichenbüchern finden. Das brauchst du um deine Zeichnungen besser beurteilen zu können. Desweiteren übe das Zeichnen von Menschen durch das abzeichnen von Posen. Es gibt im Internet mehrere Seiten, die Bilder ubd Modelle von Menschen anbieten. (Z.b. quickposes.com (oder .de oder so)) Gehe dabei nicht ins detail, sondern konzentriere dich eher nur aufs grobe. Es gibt Übungen, die dir z.b. nur 30 sec pro Pose geben, wo man üben kann, bewusst auf Details zu verzichten. Mit der Zeit bekommst du durch die Bilder und das zeichnen der Posen im Groben immer mehr das Gefühl für richtige Proportionen.

Vielleicht hilft dir das weiter (er spezialisiert sich zwar auf Manga, aber die Proportionen kann man genau so gut auf einen realistischeren Zeichenstil übertragen):

Was möchtest Du wissen?