Menschen ohne Vorurteile?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Psychologisch gesehen gibts keine Menschen ohne Vorurteile (ausser streng gesehen vielleicht solche mit einer starken geistigen Behinderung). Vorurteile sind ein Mechanismus, um sich schnell in der Umgebung zurecht zu finden (wir integrieren Erfahrungen oder Gehörtes in die Bewertung der Umwelt/anderer Menschen/sozialen Gruppen) Wichtig dabei ist, dass man sie immer wieder anpasst (wenn man neue Infos dazu lernt) und nicht auf einem Vorurteil sitzen bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
06.07.2011, 18:19

dh sehr gute Antwort

aber noch eine kleine Ergänzung: dieses "dazulernen" ist nicht ganz einfach, da es eben einfacher ist etwas als Ausnahem abzustempeln, als immer alle "Schubladen" umzusortieren - hat ja auch etwas gutes, denn wenn ein fündiertes umfabngreich bestätigtes Fach von nur einer AUsnahme zu Brüche ginge, würden wir uns ja wieder nicht zurechtfinden.

Die Kunst ist da wie immer das richtige Mittelmaß zu treffen denke ich und in erster Linie zu verstehen - denn gerade solche Vorurteile wie Rassismus u.ä. beruhen ja oftmals auch auf mangelnden Informationen

0

Ich denke vor allem, dass Vorurteile, wie alles andere auch, positiv und negativ sein können. Wir sollten nicht vergessen, dass Vorurteile uns auch schützen können. Man denke nur an Betrunkene, die nachts auf einen zukommen. Da hat man dann ein Vorurteil im Kopf und geht deswegen schnell weg. Und in vielen Fällen wird das wohl nicht schlecht gewesen sein. Hier ein Artikel darüber, wie Vorurteile so entstehen können: http://bit.ly/qR8W02

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorurteile enstehen einfach durch Erfahrungen - salopp gesagt. Wenn du in deinem Leben einiges erlebt hast, versucht dein Hirn das ganze ja nun mal iwie auch zu sortieren und in gewisse "Schubladen" zu stecken. Wenn du jetzt jemanden triffst, der sich ähnlich verhält wie jemand aus deiner Vergangenheit, so rutscht er erst mal ungewollt in die passende Schublade und es liegt an dir ihn da wieder rauszuholen und vielleicht neu ein zu sortieren. Niemand ist also Vorurteilsfrei, aber das bedingt nicht unbedingt, dass man ein Vorurteil auch immer als etwas negatives ansehen muss. Eher eine "Klassifizierung" die einer Überprüfung bedarf... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, völlig unmöglich.

Jeder Mensch hat u.a. sogenannte Stereotypen, das sind praktisch Einstellungen, die man gegenüber einer sozialen Gruppe hat. (Alte sind langsam, dunkelhäutige rennen schnell etc.)

Und wenn diese dann praktisch angewannt werden, spricht man von einem Vorurteil.

Solche prozesse finden immer statt, denn ansonsten könnte man ja eine Person gar nicht einschätzen, wenn man praktisch gar nicht auf vorher gemachte Erfahrungen zurückgreifen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versuche so vorurteilsfrei wie möglich durch die Welt zu gehen - ganz frei davon bin ich bestimmt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jemanden der keine Voruteile gegenüber anderen hat? Ich kenn zumindest keinen. Sobald du mit jemanden Kommunizierst gibt er ja wohl irgendwelche Informationen von sich. Die kann der andere natürlich benutzten um sich ein Vourteil zu machen. Ob er es auch macht? Ich weis es nicht. Aber auch wenn man es nicht will, sich selber Vorurteile von Menschen zu machen, macht man es doch mehr oder weniger im Unterbewusstsein, dass denke ich zumidnest.

Klitschees sind für Leute die zu faul zum denken sind. Stammtischparolen und sowas halt, verbreiten sich ja recht schnell. Meistens sind sie ja auch recht witzig. Nur blöd wir es dann wenn jemand sie ernst nimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, jeder mensch hat von anfang an immer irgendwelche Vorurteile gegenüber andere Menschen. man kann bloß immer wieder die Erfahrung machen, dass diese falsch sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch Vorurteile, wenn ich Menschen sehe. Aber ich wische sie einfach aus meinen Gedanken weg und lerne diesen Menschen kennen. Dann weiß ich auch, mit wem ich es zu tun habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indirekt werden wir alle von der Masse beeinflusst. Frei von Vorurteilen würde ja bedeuten, dass man noch nichtmals für sich im Kopf kurz über ein Klischee nachdenkt.

Nun geben wir folgendes Beispiel: Du siehst einen dicken Menschen..

A: Denkst du er hat eine Krankheit? B: Denkst du er isst zu viel und bewegt sich kaum?

Wer jetzt behauptet er würde sofort an eine Krankheit, nicht aber an Adipositas denken, der lügt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
12.07.2011, 09:49

In dem Fall würde ich denke "hat zu viel auf den Rippen" - ob durch zu viel Essen, zu wenig Bewegung oder Krankheit wäre für mich zweitrangig.

Sehe ich im Einkaufswagen eines Dicken entsprechend Nahrungsmittel plus Diät-Cola, frage ich mich im Stillen "denkst du wirklich, dass die Diät-Cola was bringt?".

0

Vorurteile sind eigentlich etwas ganz normales. Sie gehören zu unserer Sozialisation. Damit können wir uns innerhalb unserer Gruppe/n zurechtfinden.

Ein Vorurteil führt auch nicht zwingend dazu, dass man Angehörige anderer Gruppen ablehnt. Man nimmt aber Unterschiede wahr und wenn diese Unterschiede als unangenehm oder sogar feindlich angesehen werden, dann beginnt unter Umständen eine Diskriminierung, im schlimmsten Fall Verfolgung und Vernichtung.

Es ist übrigens ein Phänomen, dass die meisten Menschen behaupten, sie hätten keine Vorurteile ............ und dann kommt ein dickes AAAAAAAAAAAAABER

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bemühe mich, aber es gelingt nicht immer...

vermutlich gibt es solche menschen nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kleinkinder sind Vorurteilsfrei ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elyos
06.07.2011, 18:12

Arg es lag mir die ganze zeit auf der Zunge, ich bin bloß nicht drauf gekommen :P

Das liegt wahrscheinlich an deren unwissen.

0

Was möchtest Du wissen?