Menschen die ihre Meinung ändern.Gut oder schlecht?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Gut 83%
Schlecht 16%

16 Antworten

Tja, das kommt darauf, in welchen Umständen.

Wenn sie ihre Meinung ändern, weil es jetzt für sie so besser ist, dann ist es schlecht. Das ist einfach Opportunismus oder Heuchelei oder Messen mit zweierlei Mass.

wenn sie ihre Meinung ändern, obwohl es für sie negativ ist, dann Hut ab...

Gut

Dass ein Mensch seine Meinung ändert ist natürlich besser, als stur an einer Meinung festzubeißen, im Wissen dass man eindeutig falsch liegt.

So nach dem Moto: "Es gibt nur meine Meinung und die falsche.

Lieber Fragesteller; Deine Frage ist an sich wichtig, aber völlig unüberlegt. Es fehlen Präzisierungen.

Und bei den Abstimmungs-Möglichkeiten fehlt die wichtigste: Das hängt von den Umständen und von der Motivation zur Meinungsänderung ab.

Die Fähigkeit, sich eingestehen zu können, dass die eigene Meinung falsch war, zeugt von Reife und ist eindeutig etwas Gutes. Das Gegenteil zählt jedoch für Menschen, die einfach der breiten Masse nachlaufen und grundsätzlich ihre Meinungen an die Ansichten dieser anpassen.

In welchem Zusammenhang? Extreme sind nie gut. Menschen die verbissen an ihrer Meinung festhalten selbst wenn es längst klar ist, dass sie falsch liegen sind ebenso wenig gut wie Menschen die ihre Meinung wie ein Fähnchen in den Wind halten und einfach dem zustimmen was ihnen gerade als am nützlichsten scheint.

Ein gesundes Mittelmaß ist gut. Eine durchdachte, wissende Meinung zu der  man steht, verbunden mit der Offenheit andere Meinungen zu respektieren/akzeptieren oder wenn sachlich hinterlegt seine Meinung ändern zu können.

Gut

Das zeigt, dass der Mensch bereit ist, an sich selbst zu arbeiten, die Meinung zu ändern, wenn die Faktenlage bekannt ist, anstatt an Meinungen festzuhalten, nur weil das sonst immer der Fall war, etc.

Gut

Hey, klar ist das gut, wenn Menschen ihre Meinung ändern. Das zeigt doch, dass sie sich intensiv mit dem Thema ( was auch immer ) auseinandergesetzt haben. Wir alle sind doch lernfähig und entwickeln uns ständig weiter. Wenn ich neue Erkenntnisse habe, können die doch zwangsläufig dazu führen, dass ich meine Einstellung ändern oder revidieren muss. 

Kann eine Änderung der Meinung nicht der Ausdruck für die Lernfähigkeit eines Menschen sein?

JA, das ist möglich und eine gute Motivation die Meinung zu ändern!

0

Wenn jemand seine Meinung ändert, dann hat er oftmals etwas dazu gelernt.

Hallo CookieJames,

kann nicht abstimmen - mir fehlt die passende Möglichkeit.

Ich frage mich gerade warum immer alles bewertet wird.

Ich bin auch ein Mensch der seine Meinung manchmal ändert - die is doch nicht in Stein gemeißelt.

Hab das Gefühl dass das als 'Unart' betrachtet wird, versteh ich nicht.

Alle sGute für dich,
Tremsi

hängt vom einzelfall ab

Was soll man mit dem Fragenfragment anfangen? Ob das gut oder schlecht ist, hängt davon ab, WELCHE Meinung er ändert.

Und noch vielem mehr.

Gut

Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, wenn mein Gegenüber recht hat. 

Die hätten schon mal eine Voraussetzung, um Politiker werden zu können.

Gut

Sie sind zumindest lernfähig, was man z.B. von den Zeugen Jehovas nicht gerade sagen kann.

Leute, die in der Lage sind ihre Meinung zu ändern sind grundsätzlich gut.

Was möchtest Du wissen?