Menschen die einen psychisch runter ziehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Klingt jetzt hart, aber du solltest dich ihn deinem jetzigen Zustand nicht mit deiner Mutter rumquälen, versuch ein normales Gespräch mit ihr zu führen , wie es dir dabei geht und bitte sie immernoch zum Psychotherapeut zu gehen. Das sind Leute , mit dem man spricht, also nichts für Verrückte oder so. Ich hoffe das beste für dich c:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tabcoin 01.10.2014, 20:08

Leider sind diese Ansätze schon alle Fehlgeschlagen weswegen ich mich ja auch extra dann im Internet erkundigen wollte ob jemand vielleicht irgendwelche anderen Ansätze kennt. Meine Mutter ist so stur in ihren Ansichten das sie auch wirklich selbst glaubt was sie da manchmal sagt. Ich bin ja ihr Kind und wohne Zuhause und habe mein Leben quasi noch vor mir aber ich fühle mich einfach überfordert mit der Situation das ich den ganzen Lebensfrust von 60 Jahren und die komplette resignation abfedern soll oder als ihr "ich fühl mich schlecht ventil" herhalten soll.

Ihr kompletter seelischer abfall wird auf mich entladen und auch was ihre Freundschaften und Beziehungen angeht läuft alles nicht so gut. Es gab streit und seitdem kontaktstille mit all ihren freundinnen, ich habe noch einen älteren bruder der eine Frau und 2 Kinder hat, auch hier wenig kontakt. Sie sieht aber nicht dass der Kontakt wegen ihr nichtmehr existent ist.

0

Bekommst Du noch Kindergeld dazu? Ich denke denn Du hast doch geschrieben Du machst bzw. suchst eine Ausbildung. Wovon lebst Du? Ein Job bis zur Ausbildung nehme ich an? Dann kannst Du ausziehen Du kannst ja aufstocken (Jobcenter) also damit meine ich Du bekommst einen Zuschuß zu den Unterkunftskosten nach § 27 SGB 2 (ist kein Hartz IV) . Wenn Du die Ausbildung hast bekommst Du wieder Kindergeld noch dazu Wohngeld sowie Unterhalt von Deinen Eltern. Du kannst vielleicht auch irgendwo anders in ein Zimmer ziehen. Auf dem Dorf sind doch die Mieten nicht so hoch! Du kannst auf jeden Fall ausziehen wenn Du Deine Lage dem Jobcenter schilderst bzw. dem Jugendamt dann steht Dir auch eine Mietbeihilfe zu denn Du bist zu sehr eingeschränkt durch die Mutter und Deine Arbeitsfähigkeit leidet ja auch darunter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tabcoin 01.10.2014, 20:03

Ich weiß nicht wie das geregelt wird. Ich habe momentan einen Teilzeitjob mit 20 Stunden die Woche. Ich schreibe fast täglich mehrere Bewerbungen ab und verschicke sie im Umkreis von mehreren km. Also nicht nur regional sondern schon weiter weg, denn ich habe ja dieses Jahr mit der regionalen Suche nicht so wirklich erfolg gehabt. Frankfurt ist etwa 40km weiter weg von hier. Dort habe ich mich auch beworben, ich hoffe das ich dort bessere Chancen haben werde. Ich habe 2 Tage unter der Woche frei und das Wochenende, an diesen Tagen stehe ich für Job interviews und Probearbeiten bereit, ich weiß nicht wie das Arbeitsamt reagiert wenn die höhren das ich "nur" auf Teilzeit bin und "nur" Ausbildungssuchend.

0

Wieso ausziehen?Zieh dein Ding durch.In manchen Fällen ist es garnicht Möglich sich nach anderen zu richten.Dabei gehst du zugrunde.Ist selbst die Mutter nicht in der Lage eine Situation real einzuschätzen obwohl dein Verstand sagt:Hä?Mach was aus deinem Leben.Es gehört dir alleine. Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tabcoin 01.10.2014, 20:23

Naja aber die ganze häusliche Situation belastet mich einfach.

0

Was möchtest Du wissen?