Menschen- & Bürgerrechte in Frankreich & unsere heute

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1) Die Funktion der Einleitung (Präambel) ist eine Erläuterung zu den Menschen-und Bürgerrechten insgesamt, also dem vorgelegten Gesamtwerk.

Sie gibt an, wer beschlossen hat, die Rechte niederzulegen, sie anerkennt und verkündet (die Nationalversammlung, in der Vertreter des französischen Volkes sitzen).

Sie enthält eine knappe theoretische Begründung (Naturrecht; die natürlichen unveräußerlichen und geheiligten Rechte des Menschen“).

In der Einleitung steht, welche Zwecke die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte hat.

2) Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte von 1789 und der Grundrechteteil des Grundgesetzes stimmen im Grundansatz überein und enthalten inhaltlich weitgehend gleiche Rechte. Im Grundgesetz sind die einzelnen Freiheitsrechte zum Teil mehr im Einzelnen ausdrücklich behandelt, während die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte mehr allgemein eine weitgehende Freiheit verkündet und nur bestimmte besonders wichtige Rechte ausdrücklich hervorhebt (z. B. Freiheit und Gleichheit an Rechten, Eigentum, Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit, Recht auf Widerstand gegenüber Unterdrückung, Meinungs- und Religionsfreiheit). Die Religionsfreiheit ist in der französischen Erklärung etwas weniger weitgehend geschützt (nach Artikel 10 nur, solange die Anschauungen nicht die öffentliche Ordnung stören).

In Frankreich wurden 1789 die Rechte der Menschen (hommes) verkündet, aber die Frauen sind nicht ausdrücklich einbezogen. Das Grundgesetz enthält die Gleichberechtigung von Männern und Frauen (Artikel 3).

Die Erklärung der Menschen- und Bürgerechte ist keine Verfassung. Sie enthält allerdings schon den Gedanken der Volkssouveränität (Artikel 3: „Der Ursprung jeder Souveränität liegt ihrem Wesen nach beim Volke.“). Sie ist Bestandteil der Verfassungen von 1791 und 1793 geworden.

Das Grundgesetz ist eine Verfassung und enthält das gleiche Prinzip dort, wo der Staatsaufbau festgelegt wird (Artikel 20: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“).

Gibt es dazu eine Quelle?

0
@erweh

Der Text der Erklärung der Menschen- und Bürgerechte (in deutscher Übersetzung) und des Grundgesetzes sind Hauptquellen (in Büchern und im Interent zu finden). In Büchern über die französische Revolution mit ausführlicher Darstellung gibt es Hintergrundinformationen über Beratung und Verabschiedung.

0

Was möchtest Du wissen?