Mensakarten-Antrag peinlich...

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du musst dioch nicht schämen, weil dein Vater Pech hat und schon länger keine Arbeit findet. Du hast ein Recht auf eine anständige Mahlzeit und somit kannst du diesen Zuschuss bekommen. Wenn die Sekretärin komisch kuckt, mach dir nichts draus. Es kommen sicher auch viele andere Schüler, um den Zuschuss zu beantragen. Leider ist es in unserer Gesellschaft oft so, dass sich die Armen schämen und verstecken, anstatt ihre Rechte zu fordern. Und dein Recht ist, in der Schule satt zu sein und zwar von anständigem, gutem Essen.

1) Das ist nicht deine Schuld und die Sekretärin hat darüber nicht zu urteilen. Sie sollte schon so professionell arbeiten, dass sie den Antrag einfach als Antrag bearbeitet und sich nicht in eure Familienangelegenheiten einmischt. Das macht sie bestimmt auch. Wenn sie deine Familie "gut" kennt, dann weiss sie auch, wieso ihr den Zuschuss braucht. Also keine Sorge deswegen.

2) Wieso? Wenn du alleine hingehst, kriegt's ja auch niemand mit. Und was willst du sonst machen? Nichts essen? Im Übrigen bist du nicht automatisch ein Opfer, nur weil ihr einen Mensa-Zuschuss bekommt.

Also gib die Karte ab und geniess dein (bestimmt leckeres...) Mensaessen.

Hallo. Ich verstehe deine Befürchtungen. Aber musst dich nicht schämen. Ich wünsch dir das bald gute Freunde und die die dich dort scheinbar schon fast mobben die können dir am A... vorbei gehen. Nach dieser Zeit siehst du die eh wohl NIE mehr in deinem Leben. Also pfeif drauf und nehm das was dir zu steht. Nur Mut!

Du kannst nichts dafür was deine Eltern haben oder sind. Von daher braucht dir das nicht peinlich sein.

Wieso bist du ein "Opfer"? Ich finde es ganz ganz schlimm wie du denkst.

Dir bleiben 3 Möglichkeiten:

  • Du gibst die Karte ab

  • du nimmst dir von zu Hause was zu essen mit. ( Nein das ist auch nicht peinlich)

  • du hungerst.

Wenn du deine Rechte nicht lernst einzufordern, wirst du immer ein "Opfer" bleiben.

Mach es einfach und lass sie dumm schauen. Um zu lernen musst du auch essen und du kannst nix dafür, dass sein Vater dauerarbeitslos ist. Offensichtlich strebst du ja eine andere Zukunft an und das ehrt dich. Also, Kopf hoch und ab zur Sekretärin ;)

erstmal bist du kein opfer.

zum anderen ist es keine schande, wenn man diesen zettel abgibt, egal ob die sekretärin deine familie kennt oder nicht.

eher wird sie sich gedanken machen, wenn du damit wartest, weil sie überlegt, was du bsiher mittags gegessen hast.

wenn du öfters zu ihr gehst, kennst du das und musst keine angst haben, sondern kannst alleine zu ihr gehen.

Nimm die Zuschüsse an. Es gibt heute mehr Familien, als man denken mag, die Hilfe brauchen. Ich hab in der Schule auch immer alle Hilfe und Zuschüsse angenommen, das ist nicht peinlich. Geh einfach hin und hol sie dir. Du bist kein "Opfer", wieso auch?

Keine falsche Scham! Die Sekretärin weiss sowieso wahrscheinlich gut genug, wie Eure finanzielle Situation ist, wenn sie Eure Familie kennt. Für Deine Situation kannst Du ja wohl nichts.

Einfach drüber stehen...

außerdem betrifft das mittlerweile so viele, dass man gar nicht mehr aus der Masse heraussticht.

Ist kein Stigma mehr.

Deine Eltern können das Formular auch per Post an die Schule schicken - und ggf. einen frankierten Rückumschlag beifügen für die Rücksendung des ausgefüllten Formulars, falls du das Ding nicht selber im Sekretariat abholen willst.

Was möchtest Du wissen?