Meniskus entfernen lassen oder nicht ich weiss nicht weiter?

4 Antworten

Bei einem Mesikusriss kommt es darauf an, wo der Riss sitzt, wie groß er ist und wie sein Verlauf ist. Kleinere Risse im Außenbereich können genäht werden. Ansonsten wird bei einer OP ein Teil entfernt (Teilresektion). Unter Umständen ist es möglich, den Defekt mit Knorpelgewebe wieder aufzufüllen, was wenn alles funktioniert, die Degeneration hinauszögern kann. Eine Entfernung von Meniskusgewebe erhöht immer das Risko für eine Arthrose erheblich. Zu deinem Thema würde ich dir raten, mindestens noch eine andere Meinung enzuholen.


Okey knorpelgewebe, aber der Chefarzt vom Krankenhaus meinte wenn es zu sehr gerissen ist was man beim MRT anscheinend nicht sieht, weil er sagte die MRT bilder sind von schlechter qualität, wird der Meniskus komplett entfernt, kann man da aus dieser Knorpelgewebe nicht das komplette Meniskus ersetzen? im Internet standt was von eretzung durch kuenstlichen Meniskus oder Spendermeniskus. Aber der Arzt sagte mir es kann nicht ersetzt werden was widerum mein Vertrauen zu ihm brach... Warum sagt er so und im inet steht das gegenteil...

0
@Epo999

Bis jetzt sind die Ergebnisse mit einem kompletten Ersatz des Meniskus schlecht. Vielleicht meinte der Arzt deshalb, dass es in dem Fall keine Möglichkeit gibt. Ich weiss nicht, welche Beschwerden du von dem Meniskusriss hast, aber ich würde mir den kompletten Meniskus auf keinen Fall entfernen lassen. Dann kannst du davon ausgehen, dass du spätestens in 2 Jahren eine fette Arthrose hast, abgesehen von den Beschwerden vorher. Schließlich ist an den meisten Stellen kein Puffer mehr zwischen den Knochen. Ausserdem wird die gesamte Mechanik verändert. Die Ausssage, dass die MRT-Bilder zu schlecht sind, ist für mich völlig unverständlich. Dann muss man neue machen.

0

Würde ich erstmal nicht. Ich habe zufällig gerade den selben Befund und habe mich gegen eine Operation entschieden. Würde erstmal gucken, ob es wirklich Probleme macht

Es kommt auf deinen Zustand der Muskulatur an und darauf, was du im Leben noch vor hast. Bei trainierten Leuten können die Muskeln das ggf. auffangen. Da du übergewichtig bist kann man tendenziell nicht davon ausgehen. Frage drei kompetente Kniechirurgen und nehm die 2:1 Meinung. 60:40 pro Operation.

Was ist los mit meinem Knie (Sportler)?

Ich habe seit 3 Monaten Knieschmerzen und bin wirklich verzweifelt.

Ich hoffe ihr könnt helfen.

Als erstes zu mir. Ich bin w 17 und passionierte Sportlerin. Schon seit ich ein Kleinkind bin. Vor knapp 2 Jahren habe ich das Laufen für mich entdeckt und war sehr schnell recht gut. (Ich hatte einen Wochenumfang von ca 40km und habe jeden Tag mindestens 90 Minuten intensiv trainiert, 3-4x pro Woche Laufen sonst HIIT) Im Dezember 2017 hatte ich dann nach einer 20km Runde (10 bergauf, 10 bergab) starke Knieschmerzen an der Außenseite, welche nach 2 lauffreien Wochen (trotzdem Fahrradfahren, springen, Krafttraining, schwimmen) sogut wie komplett weg waren. Daraufhin bin ich bis Anfang Februar etwas kürzer getreten mit dem Laufen und stattdessen Radgefahren. In den Ferien hatte ich dann viel Intervalltraining und Dauerläufe. Der letzte, wieder die 20 wie im Dezember, resultierte in Knieschmerzen. Ich war genervt aber unbesorgt und trainierte normal weiter, setzte nur beim laufen aus. Springseilspringen, Burpees mit Gewichten etc. machte ich weiter. Auch intensives Fahrradfahren machte ich weiter. nach 10 Tagen war der schmerz noch immer da und ich ging zum Orthopäden, dieser stellte nichts fest. Ich beschränkte mich fortan auf 20min intensives Fahrradfahren und 1000de Liegestütz am Tag. Eine Besserung trat keineswegs ein. Ich verzichte nun komplett auf springen und Fahrradfahren, da all das Schmerzen bereitet. Ich mache nur Knieschonende Übungen. Ich war bei einem Arzt, der diagnostizierte eine Entzündung woraufhin ich seit 2 Wochen Brennnessel Kapseln nehme und Ultraschall und Laser bekomme. Ich merke keine Verbesserung. Auf den MRT-Bildern erkannte die Radiologin nichts auch nicht den Außenmeniskusanriss, welcher von einem anderen Arzt vermutet wurde.

Die Schmerzen sind am linken Knie lateral, relativ weit unten und sind stechend. Das Knie ist weder geschwollen, noch warm und am schlimmsten sind die schmerzen nach dem Sitzen. 10 Minuten sitzen und danach schmerzt es sehr stark. Treppe runter gehen ist auch schmerzhaft, Treppe hoch geht super. Ich kann nur humpeln, und nehme eine totale Schonhaltung ein. Ich bin super besorgt, da ich das Gefühl habe die Schmerzen verschlimmern sich obwohl ich schone, dehne und mit einer Blackroll Po und Oberschenkel bearbeite.

Hat irgendjemand eine Idee?

...zur Frage

Kann der Meniskus wirklich so schnell reißen?

Hallo, Ich habe seit einigen Jahren schon immer mal wieder Probleme mit meinem Knie . Gestern allerdings würde es schlagartig schlimmer ein Druck Gefühl im Knie was von einem stechen ab und zu begleitet ist außerdem tut das beugen weh ./.. aber ohne das ich bewusst mein Knie verdreht haben könnte. War auch heute direkt beim Arzt der nach einem RÖ nichts auffälliges an den Knochen sehen konnte jedoch der Verdacht auf einen Meniskusriss in den Raum gestellt hat weswegen ich jetzt eine Überweisung zum MRT Bekommen habe der Termin ist aber erst in 2 Wochen 😫. Kann der Meniskus den wirklich so schnell reißen ? Für mich unmöglich jetzt noch 2 Wochen mit schmerzen und in dieser Ungewissheit ab zu warten . Danke schon einmal für die Antworten !:)

...zur Frage

Außenmeniskusriss Behandlung?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und habe, wie mir heute der Arzt beim Röntgen bestätigt hat, den Außenmeniskus gerissen.(Beim Sport) Die Verletzung ist circa drei Monate her, jedoch hatte ich vor zwei Wochen noch mal einen "Unfall" nach dem ich mein Bein gar nicht mehr bewegen konnte. Mittlerweile kann ich wieder laufen und es tut selten weh. Nun wollte ich fragen, was es für Behandlungsmöglichkeiten für einen Riss im Außenmeniskus gibt. Da ich erst 14 bin und noch nie eine Verletzung im Knie hatte, weiß ich nicht, was man für Behandlungen anwenden könnte.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen,

LG Tim

...zur Frage

Kreuzbandriss was jetzt?

Hallo,

meine beste Freundin ist vor kurzem beim Ski fahren gestürzt und musste von der Rettung abgeholt werden. Kreuzbandriss und Probleme mit dem Meniskus.

Das Problem: sie befindet sich in der Abitur-/ Maturklasse und es ist derzeit ein echt blöder Zeitpunkt. Wie sieht das aus mit Reha bzw. Physiotherapie? Wann wird sie wieder normal gehen können? Ende Jänner findet auch noch Abiball statt. Ist Abi/Matura, Ball und so weiter trotz denn Sturz schaffbar bzw. wie sieht das mit der Zeit aus.

Das nächste Problem: der Unfall passierte während der Unterrichtszeit jedoch im privaten Skiurlaub (Direktor wusste davon nichts). Zahlt die Versicherung trotzdem? Bzw. wie sieht das dann mit der Kostenaufteilung aus, da es eben während der Schulzeit, jedoch Privat und sozusagen unerlaubt passiert ist.

Jegliche Antworten sind erfreut, Erfahrungen mit Kreuzbandriss, etc. auch!

Danke im Voraus

...zur Frage

Unser Hund hat morgen früh einen OP-Termin! Es soll der Meniskus entfernt werden...

Kreuzbandriss (gestern passiert!) - bin auch gleich zur Tierklinik, als unser Hund nicht mehr aufstehen konnte. Der TA sagte mir, dass es besser ist, den Meniskus gleich mit zu entfernen, weil er auch gerissen ist. Er würde die Kreuzbänder nach einer speziellen Methode "doppelt" vernähen, damit unser Hund das Bein wieder normal belasten kann - auch ohne Meniskus???

Ich habe gegoogelt, finde aber keine Seiten aus der hervor geht, wie der Hund ohne Meniskus wieder normal laufen kann? Gibt es hier bei GF vielleicht Hundebesitzer, die so etwas erlebt haben und mir berichten oder Rat geben können?

Vielen Dank eine besorgte rhapsodyinblue

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?