Mengenlehre/Physik?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1.

Es gibt da wohl mehrere Möglichkeiten, das zu lesen.

Ich würde es wohl ungefähr so sagen (die komplette Gleichung):

Die Vereinigung - über alle M aus Skript-M - von M, und hiervon das Komplement, ist gleich dem Durchschnitt - über alle M aus Skript-M - von M Komplement.

(Falls wie oft das Mengensystem mit einem "Skript-M" - schreibschriftähnlich - bezeichnet wird.)

2. Auf der linken Seite der Gleichung wird jedes M genommen, zuerst von diesen die Vereinigungsmenge gebildet und erst danach von dieser Vereinigungsmenge das Komplement gebildet.

Auf der rechten Seite der Gleichung wird jedes M genommen und für sich komplementiert, und erst danach die Schnittmenge aller dieser Komplemente genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ajakajaka
27.04.2016, 21:36

Dankeschön!!! Ich sitze seit 2 Tagen verzweifelt dran und jetzt habe ich die Lösung :D

0

die 2 M Element M sind beide von den Gleich zeichen getrennt und unter den jeweiligen Teil der gleich Links und rechts vom = Zeichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?