Mendel Regeln?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt auf die Aufgabenstellung an.

Meistens geht es darum aus einem gegebenen Kreuzungsergebnisse Rückschlüsse auf die Vererbung zu ziehen.

Z.B.: Die Nachkommen sind uniform für das betrachtete Merkmal, also ist P-Generation homozygot für das Merkmal.

In einer Stammbaumanalyse sieht man, dass nicht jede Generation betroffen ist, also ist das Merkmal rezessiv. usw.

Man wendet die Regeln auf konkrete Problemstellungen an.

Man kann auch Rückschlüsse ziehen, wenn sie nicht zutreffen, z.B. bei Genkopplung oder Polygenie.

Verwendet man alle Regeln nacheinander, wenn man die Parentalgeneration gekreuzt hat?

Da verstehe ich nicht ganz, wie du das meinst.  Die Regeln treffen für bestimmte Voraussetzungen zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?