Membranophone hilfe

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Membranophone sind Perkussionsinstrumente, deren Klang durch die Schwingung einer straff gespannten Membran erzeugt wird. Dies umschliesst die gesamte Famiiie derTrommeln. Regelmässige Erwähnung in Abhandlungen über Membranophone finden ausserdem Instrumente wie das Banjo - ein Saiteninstrument - und das Kazoo - ein Aerophon - da auch sie Membranen benutzen.

Unterschieden wird bei den Membranophonen zwischen der grossen Gruppe der Schlagtrommeln (struck drums), bei denen der blossen oder mit einem Gegenstand oder auf die Membran geschlagen wird, und einer Reihe kleinerer Untergruppen wie die Zupftrommeln (string drums), wo an einer mit der Membran verbundene Saite oder Schnur gezupft wird, Reibtrommeln (friction drums), wo die Membran auf verschiedene Arten und Weisen gerieben wird (zN. die brasilianische Cuica und die spanische Zambomba) und Ansingtrommeln (singing membranophones), wo gegen die Membran gesungen oder gesummt wird (Kazoo und Mirliton).

Bei den Schlagtrommeln unterscheidet man anhand anatomischer Merkmale zwischen einer grossen Anzahl verschiedener Untergruppen, wie Zylindertrommeln (Bass Drum, der Surdo aus Brasilien und der Dohol aus dem Iran), Kesseltrommeln (mit rundem Boden wie z.b. bei der Pauke), Fasstrommeln (wie das Trong Chau aus Vietnam und das Bendre aus Burkina Faso), Konustrommeln (wie die Tabla aus Indien und die Chimbangueles aus Venezuela), Bechertrommeln (wie die arabische Darabuka oder die westafrikanische Djembe), Sanduhrtrommeln (wie die afrikanische Talking Drum und das indische Damaru), Röhrentrommeln (Stammestrommeln aus Baumstämmen oder die Gufalo aus Burkina Faso) und Rahmentrommeln (Marschtrommel, Tamborin, Pandeiro oder Bodhran).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leonblog
23.10.2012, 19:45

Danke

0

Was möchtest Du wissen?