Meldet mich meine Arbeitsstelle als arbeitend oder ich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich musste nie zum Amt und auch nie irgendwas vorzeigen - warum denkst du denn, das du irgendwas vorzeigen musst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Dienststelle gibt dir soweit ich weiß eine Bestätigung mit, wo auch drinnengeschrieben ist, wie viel du verdienst, Arbeitsstunden etc., diese musst du dann beim Arbeitsamt vorzeigen und dich dort 'anmelden'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern und du Sozialleistungen beziehen,also z.B. ALG - 2,dann musst du bzw.deine Eltern das vor Beginn der Tätigkeit dem Jobcenter melden und du musst auch dann jeden Monat deine Einkommen nachweisen !

Dein AG - muss dann jeden Monat eine Einkommensbescheinigung ausfüllen und du musst zusätzlich noch aktuelle Kontoauszüge vorlegen oder in Kopie einreichen,aus diesen muss dann auch der Eingang ( Zuflussprinzip ) deines Lohnes ersichtlich sein.

Würdest du angenommen am 01.04.2016 anfangen,deinen ersten Lohn aber erst im Folgemonat bekommen,also dann im Mai für April,dann warst du im April noch voll bedürftig ( Zuflussprinzip ) ,dir stünde dann also trotz Arbeit im April deine volle Leistung für den Monat zu.

Erst wenn du deinen Lohn noch im April auf dein Konto bekommen würdest wird es auch nach Abzug von Freibeträgen auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll auf deinen Bedarf angerechnet.

Dein AG - muss dich natürlich auch anmelden,aber nicht beim Jobcenter,damit hast du dann nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Amt meinst du denn ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?