Meldet die Schule der Familienkasse, das ich die Schule abgebrochen habe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es liegt im Ermessen der Schule, ob sie dieses meldet oder nicht. Durchaus melden Schulen dies der Familienkasse.

Wenn du die Schule abgebrochen hast, wirst du eh nach Zahlungsbefristung der Familienkasse einen Nachweis über das Ende einreichen müssen. Spätestens da kommst du in Erklärungsnot. Zudem wirst du bzw. deine Eltern dir noch eine Ordnungswidrigkeit eingefangen haben, wegen fehlender Mitwirkung bzw. Mitteilung. Kann mitunter teuer werden.

Wenn du, wie bereits erwähnt, dich jedoch der Berufsberatung oder der Arbeitsvermittlung als Bewerber zur Verfügung stelltst (bei der Arbeitsvermittlug musst du jedoch unter 21. Jahren sein - bei der Berufsberatung unter 25. Jahren), steht dir bzw. deinen Eltern spätestens dann Kindergeld wieder ordnungsgemäß zu.

Oder du bewirbst dich selbstständig um Ausbildungsplätze. Bewahre deswegen die Absagen, nur die Absagen gelten bei der Familienkasse (!), gut auf, da du dies als Nachweise einreichen kannst.

LG Mathrigo

War halt nur am überlegen, ob ich sie abbreche oder nicht, da mir dieses Jahr (schulisch gesehen) nichts bringt und ich ein Studium auf Grund von Referenzen und Berufserfahrung im 3. Semester beginne.

0

Die Familienkasse hat ja deine Daten (Geburtsdatum). Dann werden deine Eltern automatisch angeschrieben, ob du noch zur Schule gehst oder eine Ausbildung begonnen hast oder Bundeswehr. Deine Eltern müssen dieses Schreiben ausfüllen und zurück schicken!

Die Schule meldet es nicht, aber die Kindergeldempfänger (i. d. Regel die Eltern) sind dazu verpflichtet.

Wenn Du Dich gleich danach beim Amt "ausbildungssuchend" meldest, kann das KG weiter beantragt werden.

Warum soll die Schule,daß der Familienkasse melden?

na weil man denn eventuell nicht mehr Kindergeld berechtigt wäre?

0
@unkowl

Das hat mit der Schule ,alleine nichts zu tun! Wenn du bis zum 26. Lebensjahr noch in einer Ausbildung bist oder studierst,hast du einen Abspruch darauf!

0
@flametree

Du hast nur Anspruch bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Anspruch auf Kindergeld. Wenn jedoch Bundeswehrgrundwehrdienst bzw. Zivildienst geleistet wurde, kann dies an diesen Zeitpunkt drangehängt werden.

0

Was möchtest Du wissen?