Melden von Schwarzarbeit

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tja, hier sollte man sich mit dem Naturell von Anwälten und ihrem hang zu Wortspielereien/ verdrehereien auskennen.

Die Frage wäre jetzt hier, hat er nicht nur vergessen, für einige Arbeiten noch eine Rechnung zu stellen, oder hat er einen schriftlichen Auftrag bekommen, schwarz zu arbeiten. :-)))

Das Gesetz arbeitet mit Richtlinien und Weisungsvorschriften, danach ist Schwarzarbeit strafbar, es erfülkt den Tatbestand des Sozialbetruges und de Steuerhinterziehung, da er aber nur einen Teil der arbeiten noch nicht abgerechnet hat, liegt hier auch keine Straftat vor, diese liegt erst vor wenn nachgewiesen werden kann, das Schwarzarbeit in Auftrag gegeben worden ist.

:-))

der, der jemanden schwarz beschäftigt, ist der, der bei einer anzeige am meisten zu verlieren hat - wenn Du garantie auf die arbeit haben willst, musst Du auch mehr zahlen ;-)

Da würde ich die Finger still halten - dieser hat seinen Kopf ebenso in der Schlinge.

Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen!

Jeder weiß, dass bei Schwarzarbeit keine Gewährleistung gibt.

Du meinst also, wenn meine Freundin diese Schwarzarbeit jetzt meldet wird sie auch bestraft? LG garfeld

0

Was möchtest Du wissen?